Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderpornoverdacht gegen SPD…

19:50 - Update zum Fall "Tauss"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: Blogger 05.03.09 - 22:00

    Zitat:
    "Die Staatsanwaltschaft hat mitgeteilt, dass die Durchsuchung in Berlin zum auffinden von einschlägigem Material geführt hat. Dieses wurde beschlagnahmt. (...) Tauss soll sich dahingehend geäussert haben, dass er dieses Material für seine Tätigkeit als Abgeordneter genutzt habe."

    "Tauss soll sich dahingehend geäussert haben, dass er dieses Material für seine Tätigkeit als Abgeordneter genutzt habe."

    Jaja, Herr Tauss, ist schon klar! *kopfschüttel*


  2. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: nichtwissender 05.03.09 - 22:09

    quelle?

  3. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: Blogger 05.03.09 - 22:18

    Blogger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zitat:
    > "Die Staatsanwaltschaft hat mitgeteilt, dass die
    > Durchsuchung in Berlin zum auffinden von
    > einschlägigem Material geführt hat. Dieses wurde
    > beschlagnahmt. (...) Tauss soll sich dahingehend
    > geäussert haben, dass er dieses Material für seine
    > Tätigkeit als Abgeordneter genutzt habe."
    >
    > "Tauss soll sich dahingehend geäussert haben, dass
    > er dieses Material für seine Tätigkeit als
    > Abgeordneter genutzt habe."
    >
    > Jaja, Herr Tauss, ist schon klar! *kopfschüttel*
    >
    >

    http://www.carechild.de/news/politik/spd_abgeordneter_joerg_tauss_unter_kinderpornoverdacht_568_1.html

  4. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: redwolf 05.03.09 - 23:23

    ... was auch Sinn macht, wenn er sich gegen die Sperrung von Kinderpornographieseiten einsetzt.

    Wichtig wäre zu wissen in welcher Form (digital, im Browser Cache, versteckt in einigen Unterordnern. Oder sogar ausgedruckt, auf Videokassette usw.) das der Fall ist und ob es sich um Jugend- oder Kinderpornographie handelt.

  5. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: asdsad 05.03.09 - 23:38

    redwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... was auch Sinn macht, wenn er sich gegen die
    > Sperrung von Kinderpornographieseiten einsetzt.
    >


    Blödsinn! Nur weil ein Polizist gegen Frauenhandel ermittelt, wird er ja wohl kaum gezwungene Prostituierte zu Hause ín sein Schlafzimmer bringen, oder?

  6. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: leckse 06.03.09 - 00:06

    Quelle Carechild? Geht's noch?

    Das ist ja wie die Zündelsite zum Palästinenserkonflikt zu zitieren.

  7. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: usp 06.03.09 - 00:50

    Die von der Leyen hat doch mal Journalisten Kinderpornos gezeigt um für die Internetsperre Stimmung zu machen... Wird jetzt auch ihre Wohnung durchsucht?

  8. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: :-) 06.03.09 - 01:26

    Ja, so kanns gehen..., aber glaub mir, die war clever genug und hat die Bilder nicht persönlich angefasst, sondern von einem Polizisten zeigen lassen...

  9. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: redwolf 06.03.09 - 01:49

    > Blödsinn! Nur weil ein Polizist gegen Frauenhandel ermittelt, wird er > ja wohl kaum gezwungene Prostituierte zu Hause ín sein Schlafzimmer
    > bringen, oder?

    Ja, aber vielleicht bietet er welchen bei sich Unterschlupf.


    Ich finde, dass dies eins der schlimmsten Vorwürfe vor Mord ist, die man jemanden stellen kann. Dementsprechend vorsichtig sollte man also damit zu Wege gehen.

  10. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: SeveQ 06.03.09 - 08:22

    Der Vorteil beim Vorwurf "KiPo" ist, dass man ihn viel leichter konstruieren kann als Mord.

    Für Mord brauchst du zwangsläufig eine Leiche, die auch entsprechende Marker aufweisen muss.

    Für KiPo reicht eine MMS (die angeblich von einem iPhone gesendet worden sein soll) mit dem richtigen Absender (der ja überhaupt gar nicht fälschbar ist).

  11. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: Bananentester 06.03.09 - 08:28

    Full ack.
    Man denke nur, wie krank dieser Verein Twister behandelt hat.

  12. Re: 19:50 - Update zum Fall "Tauss"

    Autor: öööööööööööhm 06.03.09 - 08:37

    ist der polizist noch im dienst?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AVIOVA Aviation+Innovation GmbH, Berlin
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. INIT Group, Karlsruhe
  4. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

  1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
    Android
    Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

    Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

  2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
    WLAN-Tracking
    Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

  3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
    Android-Konsole
    Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

    Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


  1. 13:21

  2. 13:02

  3. 12:45

  4. 12:26

  5. 12:00

  6. 11:39

  7. 11:19

  8. 10:50