Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderpornoverdacht gegen SPD…

Hat hier nix verloren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat hier nix verloren

    Autor: Connor MacLeod 06.03.09 - 00:25

    Diese Meldung hat auf golem.de absolut nichts!!! verloren.

  2. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: Der braune Lurch 06.03.09 - 00:32

    Du denkst anscheinend auch nur von der Wand bis zur Tapete.

  3. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: Tapetenabreisser 06.03.09 - 00:41

    Der braune Lurch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du denkst anscheinend auch nur von der Wand bis
    > zur Tapete.


    Ich find er hat recht. Boulevardmeldung in meinen Augen, hat nicht wirklich was mit IT zu tun. Oder bloß weil er die Sachen per Web bezogen hat?

  4. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: Bron 06.03.09 - 00:50


    Tapetenabreisser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du denkst anscheinend auch nur von der Wand
    > bis
    > zur Tapete.
    >
    > Ich find er hat recht. Boulevardmeldung in meinen
    > Augen

    So ist es. Seh ich sonst nicht so eng aber es wäre ein Zeichen von Seriosität und Geschmack nicht auf diesen CP Hysterikerzug aufzuspringen.






  5. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: Der braune Lurch 06.03.09 - 00:50

    Nein, weil ein Datenschützer, der sich gegen Filterung und Zensur des Internets ausgesprochen hat und als computer- und technikaffin galt, der in der Partei unbeliebt war, weil er nicht ins selbe Horn gestoßen hat, plötzlich Kinderpornos auf dem Rechner hat. Das ist so bequem und einfach, das kann ich nicht glauben. Auch, dass die SPD ihn so schnell weghaben wollte, ist sehr bedenklich. Der wegen fahrlässiger Tötung verurteilte Ministerpräsident wird von der Partei sofort wieder angenommen, während der Datenschützer - den man sowieso schon loswerden wollte - jetzt sowieso geächtet ist. Das werden die üblichen Verdächtigen (von der Leyen / Schäuble) doch wieder als Vorwand nutzen, um ihre nutzlosen Vorstellungen auf Kosten der Steuerzahler umsetzen zu lassen. Aber interessant zu wissen, dass so viele das hier nicht verstehen. Scheint doch was an PISA dran zu sein.

  6. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: Der braune Lurch 06.03.09 - 00:51

    Auch nur den Text gelesen, aber die Nachricht nicht verstanden.

  7. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: TheHeitmann 06.03.09 - 01:01

    Sag ich doch. 1+1 ist schon lange nicht mehr 2 ... ;-))

    Ich war für eine Filterung der Daten, habe mich aber eines besseren Belehren lassen. U. a. auch aufgrund von Herrn Tauss' Berichten und seiner überzeugenden Sichtweise.

    Dass gerade er nun in direktem Verdacht steht, belastendes Material zu besitzen, und das auch noch zu Hause, klingt nicht sehr glaubwürdig.

    Und dass es recht leicht ist, für einen Profi, belastbares Material entsprechend zu deponieren, wissen wir nicht erst aus Agenten- und Politthrillern. Checkt schon mal eure WLan-Verbindung. Und auch Dect-Telefone sind nicht sicher. ;-))

    Nun ja. Mögen die "Spiele" beginnen ...


    Mit freundlichen Grüßen

    A. M. Heitmann - I always think different! ;-)
    ===================================================
    "Der größte Luxus, den man sich leisten kann, ist eine eigene Meinung." - Sir Alec Guinness
    ==================================================
    www.andreas-heitmann.com / www.macnews.de / www.geteasypeasy.com

  8. ACK

    Autor: looloo 06.03.09 - 08:08

    Sorry Golem, IT-News für Profis beinhaltet nicht eine Meldung über jemanden der evtl. auf Kinderpornos steht und irgendwie irgendwas mit Medien zu tun hat. Konzentriert euch auf das IT, kann doch nit so schwer sein. Für alles andere gibt´s Spiegel, Stern und was weiß ich. Die können das sogar ordentlich schreiben.

  9. Re: ACK

    Autor: Himmerlarschundzwirn 06.03.09 - 08:14

    Du hast inzwischen aber auch gemerkt, worum es hier eigentlich geht oder?

  10. Re: ACK

    Autor: der minister 06.03.09 - 08:15

    Ich glaube, du hast keinen blassen Schimmer wer Herr Tauss eigentlich ist und was er so tut.

  11. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: Gravenreuth 06.03.09 - 08:42

    Connor MacLeod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Meldung hat auf golem.de absolut nichts!!!
    > verloren.


    Jaja Säulenheiligen und Obermoralist mit Kinderpornos dürfen nicht kritisiert werden.

  12. Re: Hat hier nix verloren

    Autor: Gernot 06.03.09 - 10:36

    Gravenreuth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Connor MacLeod schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Diese Meldung hat auf golem.de absolut
    > nichts!!!
    > verloren.
    >
    > Jaja Säulenheiligen und Obermoralist mit
    > Kinderpornos dürfen nicht kritisiert werden.
    >


    Von einem Anwalt, der eigentlich vom "unschuldig bis zum Beweis des Gegenteils" ausgehen sollte - Presseberichte sind trotz landläufiger gegenteiliger Meinung dies eben NICHT - hätte ich mir mehr erwartet.
    Deswegen revidiere ich auch meine äußerst schlechte Meinung über Sie, bis wir uns eines Tages, der hoffentlich nie kommen wird, treffen sollten.

    Mit distanziertem Gruß

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jobware GmbH, Paderborn
  2. THE BRETTINGHAMS GmbH, Berlin
  3. DIS AG, München
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. (u. a. Microsoft Office 365 Home für 49,99€, SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ und Microsoft...
  3. 88€
  4. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00