Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderpornoverdacht gegen SPD…

LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: SeveQ 06.03.09 - 07:55

    http://blog.fefe.de/?ts=b7511d66

    So sieht es aus und nicht anders!

  2. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: logi 06.03.09 - 07:58

    full ack.

  3. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: SeveQ 06.03.09 - 08:19

    Der Mann hat absolut recht! Und das nicht zum ersten Mal.

  4. Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: KennerKenner 06.03.09 - 08:43

    Der SWR berichtet, es habe "insgesamt 23 Kontakte vermerkt sein", SMS und MMS.


    Das kann nämlich kein MMS;-)

  5. Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: KennerKenner 06.03.09 - 08:43

    Der SWR berichtet, es habe "insgesamt 23 Kontakte vermerkt sein", SMS und MMS.


    Das kann nämlich kein MMS;-)

  6. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: the real bass 06.03.09 - 08:45

    Irgendwie muss ich da an Matrix denken:

    Solche Blogs tragen ja eine gute Menge an Links zusammen, die das Weltbild des Lesers immens beeinflussen können.

    Schenkt man dem allen Glauben, dann ist das ja quasi wie die Pille, die man schluckt und man wacht aus der "Scheinrealität" auf, in der man sich allzugerne aufhält, weil das Leben sonst zu bitter und unangenehm werden kann.

    Schluckt man diese Pille (= nimmt man diese Informationen wahr), dann muss man auch mit den Konsequenzen leben, sich seine eigene Gedanken machen und wenn man Konsequent ist, einiges am eigenen Handeln und Denken ändern, wenn diese Infos neu für einen sind, nicht jeder lebt ja einseitig informiert.

    Man kann die onformativen Links aber auch Links liegen lassen, und schön auf Bild.de und anderen Websites die tollen News lesen und nackte Girls anschauen.

    Dann ist es oberflächlich betrachtet viel leichter im Leben....

    (zumindest für die Politiker, Wirtschaftsbosse und dem Axel Springer Verlag)

    Gruß

    The real bass

  7. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: the real bass 06.03.09 - 08:46

    ... ist das denn nicht genau im Blog vom Fefe genannt worden ...

  8. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: KennerKenner 06.03.09 - 08:50

    the real bass schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... ist das denn nicht genau im Blog vom Fefe
    > genannt worden ...


    Deswegen wahrscheinlich das Augenzwinkern.

    BTW: Ich dachte immer MAC USer sind schwul und keine Kinderschänder.

    Aber wunder würde es mich nicht. Nach außen das Saubermann-Image und innen Pfui.

  9. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: the real bass 06.03.09 - 08:59

    KennerKenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Deswegen wahrscheinlich das Augenzwinkern.

    Diese Ironie ist mir als Landtrampel zu subtil ;-)



  10. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: 56887412 06.03.09 - 09:07

    Ich mag ja Verschwörungstheorien, aber diese hier ist einfach nur schlecht. Als wenns so schwer wäre die SIM-Karte aus dem iPhone in ein anderes Handy zu stecken...

  11. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: the real bass 06.03.09 - 09:37

    56887412 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich mag ja Verschwörungstheorien, aber diese hier
    > ist einfach nur schlecht. Als wenns so schwer wäre
    > die SIM-Karte aus dem iPhone in ein anderes Handy
    > zu stecken...

    Das stimmt.

    Wenn das der einzige Ansatz wäre, um ihn zu entlasten, dann würde die Verteidigung damit nicht viel Erfolg haben.

    Wir werden sehen, was daraus wird.

  12. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: HarHart 06.03.09 - 09:50

    Seid ihr nur dumm?

    In dem Fefe Blog steht ja wohl nur Müll!

    1. Ein anderer Typ hatte zwei Nummern von Tauss (sagt ja wohl gar nichts)
    DAS SOLL NICHTS BESAGEN!!!
    Oh, natürlich es ist ja völlig normal das man das gespeichert hat.
    Das ist ein knallhartes Indiz das man zwingend weiterverfolgen muß!
    Natürlich noch kein Beweis. Berechtigt aber zu jedweder weiteren Ermittlung.

    2. Besagter Typ sagte der Polizei, er habe Tauss eine DVD geschickt
    SOLL MAN SO EINEN HINWEIS ETWA IGNORIEREN? MAN MUß DAS NACHPRÜFEN.
    UND MAN HAT JA WOHL AUCH MATERIAL GEFUNDEN.

    3. sie haben eine Kipo-MMS mit Tauss' Absender-Nummer gefunden -- VÖLLIG UNFÄLSCHBAR!1!!
    DAFÜR GIBT ES JA DIE TELEKOMMUNIKATIONSANBIETER, ÜBER DIE MAN DAS
    NACHPRÜFEN KANN

    4. das ganze findet am Tag nach der Auflösung der Kipo-Internet-Filterung-Arbeitsgruppe statt, und Tauss hatte gegen die Internetfilterung opponiert.
    UND WAS SOLL DAS BEWEISEN?

  13. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: KennerKenner 06.03.09 - 09:55

    56887412 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich mag ja Verschwörungstheorien, aber diese hier
    > ist einfach nur schlecht. Als wenns so schwer wäre
    > die SIM-Karte aus dem iPhone in ein anderes Handy
    > zu stecken...

    Ach, ist die nicht festgelötet?

  14. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: blub 06.03.09 - 09:58

    1. Ich hab auch viele Nummern in meinem Handy, dennoch hat nicht jeder davon etwas mit einem eventuellen Geschwindigkeitsverstoß meinerseits etwas zu tun.

    2. Sollte sich auch überprüfen lassen, wenn es nicht zu lange her ist.

    3. Richtig. Und wieso wird das OHNE die Provider-Auskunft als Indiz gegen ihn gewertet?

    4. Verdächtig ist das schon!

    Alles in allem gilt in Deutschland (zumindest offiziell) die Unschuldsvermutung. Und da man ihm bisher nichts nachweisen kann, ist er das. Sollten die Anschuldigungen allerdings bestätigt werden muss er natürlich mit der vollen Härte bestraft werden. Gefängnis + Entfall sämtlicher Pensionsansprüche.

    Es zeigt dann aber auch, dass auch unsre ach so sauberen und Gesetzestreuen Politiker (auch SSchäuble) überwacht werden müssen.

  15. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: Gast0815 06.03.09 - 10:06

    das iphone kann sehr wohl mit mms umgehen, nur nicht von haus aus ;)

    weiterhin. festgelötet ist die sim-karte nicht

  16. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: 56887412 06.03.09 - 10:06

    Nein, die SIM-Karte ist eines der wenigen Teile im iPhone die nicht fest verbaut sind ;-)

  17. Re: Mit iPhone wäre das nicht passiert,

    Autor: KennerKenner 06.03.09 - 10:09

    56887412 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, die SIM-Karte ist eines der wenigen Teile im
    > iPhone die nicht fest verbaut sind ;-)


    Ich warte ja auf den Tag an dem der Apple User fest am iPhone verbaut ist ;-)

    Naja, sein Konto ist ja schon fest mit Apple verbaut ;-)

  18. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: the real bass 06.03.09 - 10:11

    HarHart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seid ihr nur dumm?
    >
    > In dem Fefe Blog steht ja wohl nur Müll!
    >

    Keine Ahnung, ob ich nur dumm bin, mein direktes Umfeld hat mir so etwas bis jetzt als Scherz nahe gelegt, und aufgrund eines Postings wirst du wohl nicht darüber entscheiden können.

    Zu keiner Zeit habe ich behauptet, das ich alles, was bei Fefe steht, für wahr und stichhaltig halte.

    So ein Blog ist eine weitere Quelle im Internet, aus der man Informationen beziehen kann, deren Wahrheitsgehalt je nach Link natürlich sehr schwanken kann.

    Man sollte nur in jede Richtung kritisch sein und wie an anderer Stelle bereits gesagt wurde, Schuldsprüche den Richtern überlassen.

    Noch gilt: In Dubio pro reo.

    Alles andere sind nur Meinungen.
    Wie gesagt, absolut nichts kommt bei mir ungefiltert an, von daher ist weder Fefe, noch Bild, noch Spiegel, noch TAZ, oder was auch immer eine weitere Quelle, die mir ein Puzzleteil auf den Tisch legt, was auch nicht wirklich in mein Weltbild passen muss.

  19. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: HarHart 06.03.09 - 10:36

    Hi,

    mein Kommentar war falsch eingehängt und bezog sich auf die ersten 3 Poster
    incl. dieses Blogers.
    Ansonsten habe auch Ich keine Meinung bzgl. schuldig oder unschuldig
    geäußert.
    Allein die Pseudoargumentation dieser Trolle hat mich aufgeregt.

    Im übrigen bin ich allerdings der Meinung das ein Politiker keinerlei
    Recht hat solches Material zu besitzen nur weil er sich als medienpolitischer Sprecher oder sonst einer Funktion zur Sache an sich äußern muß oder sich eine Meinung darüber bilden muß.
    Das ist einzig Sache der Kriminalpolizei oder zumindest in engster Zusammenarbeit mit ihr.

    Falls man tatsächlich "diesbezügliches Material" bei ihm gefunden hat
    ist er einfach weg vom Fenster und seine untenstehende Aussage nützt ihm gar nichts und das ist auch gut so.

    "Tauss hat die Vorwürfe als nicht nachvollziehbar zurückgewiesen. Er beschäftige sich als Medienpolitiker seit Jahren mit dieser Szene,"

  20. Re: LEST FEFEs KOMMENTAR DAZU!

    Autor: the real bass 06.03.09 - 10:53

    HarHart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Falls man tatsächlich "diesbezügliches Material"
    > bei ihm gefunden hat
    > ist er einfach weg vom Fenster und seine
    > untenstehende Aussage nützt ihm gar nichts und das
    > ist auch gut so.
    >

    Da bin ich ganz deiner Meinung.
    Egal wie er zu der Sache steht, wenn man solches Material bei ihm findet und es wurde ihm nicht untergeschoben, dann hat er sich strafbar gemacht und gehört verurteilt.

    Selbst wenn er aus lauteren Beweggründen gehabt hätte, so war er sich des Risikos bewußt und muss dann die Konsequenzen tragen.

    Die Sache ist, egal wie man es dreht und wendet äußerst unerfreulich und brisant. Bleibt nur zu hoffen, dass der Rechtsstaat seine Hausaufgaben macht.

    Ist zwar ein ganz anderes Thema, aber hier in der Gegend wurde mal ein junger Mann des Mordes verdächtigt und hat gestanden.
    Bild Zetiung hat ihn dann als das Böse Monster dargestellt.
    Nach ein paar Monaten stellte sich heraus, dass jemand anders ihn erpresst hatte (okay dumm, sich so erpessen zu lassen). Die Polizei hatte es sich nach Geständnis auch nicht weiter ermittelt.
    Der junge Mann wurde aus der Haft entlassen und danach trumpfte die Bild Zeitung auf: Hier ist der arme Mann, der von der Polizei zu unrecht verhaftet wurde.

    Seit diesem Fall stehe ich der Boulevardpresse und der Qualität der polizeilichen Ermittlungen grundsätzlich seeeeeehr skeptisch gegenüber.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden
  4. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 319,90€ (Bestpreis!)
  2. ab 23,60€
  3. (u. a. Akkuschrauber 25,99€, Schlagbohrmaschine 60,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Tropico 6 im Test: Wir basteln eine Bananenrepublik
Tropico 6 im Test
Wir basteln eine Bananenrepublik

Das Militär droht mit Streik, die Nachbarländer mit Krieg und wir haben keinen Rum mehr: Vor solchen Problemen stehen wir als (nicht allzu böser) Diktator in Tropico 6, das für anspruchsvolle Aufbauspieler mehr als einen Blick wert ist.
Ein Test von Peter Steinlechner


    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
      Lokaler Netzbetreiber
      Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

      Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

    2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

    3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
      Amazon vs. Google
      Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

      Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


    1. 19:10

    2. 18:20

    3. 17:59

    4. 16:31

    5. 15:32

    6. 14:56

    7. 14:41

    8. 13:20