Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinderpornoverdacht gegen SPD…

DVD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DVD

    Autor: Gernot 06.03.09 - 08:46

    Jörg Tauss hat sich also eine Kinderschänder-DVD an seine Privatadresse schicken lassen ... damit seine Frau die findet??? Klar ...

    Abgesehen davon werden Namen von Personen, gegen die ermittelt wird, nicht genannt. In anderen Fällen, ob fahrlässige Tötung, Mord, oder nur Verkehrsunfälle, wird der Name nicht genannt. Sollte Herr Tauss unschuldig sein, dann ist er so oder so erledigt.

    Da haben wohl ein oder zwei Vögelchen "gesungen" ... Die Motivation dürfte angesicht des BuTa-Wahlkampfs und der Kämpfe um einen Überwachungsstaat klar sein.

    Wenn Tauss schuldig ist, dann dürften die Beweise schnell beisammen sein und dem Richter vorgelegt werden. Für Verurteilungen durchs "Publikum" wäre dann immernoch viel Zeit. Aber wir haben nunmal schon Wahlkampf, und die Zeit drängt. Da kann man nicht warten bis zu einem Urteil ...

    Ich erwarte mir aber zuviel, dass die Menschen erstmal auf den Abschluss der Beweisaufnahme und ein Urteil warten, bevor sie "urteilen" ... auch hier im Forum ...

  2. Kinderponoverdacht + schwache Indizien = Hat schon Klick gemacht

    Autor: the real bass 06.03.09 - 08:57

    Für viele reicht das aus, reflexartig zu verurteilen.
    Meiner Meinung nach stinkt die Sache (habe in Fefes Blog geschaut) aber andererseits, möglicherweise werde ich ja durch solche Blogs manipuliert?

    Ehrlich gesagt: Ich kann mir kein Urteil erlauben, ich bin doch ehe von Medien und Internet abhängig und bekomme dadurch nichts ungefiltert mit.

    BILD dir deine Meinung ;-)

  3. Re: Kinderponoverdacht + schwache Indizien = Hat schon Klick gemacht

    Autor: spYro 06.03.09 - 09:25

    Er ist Schuld!

    Buuuuuh! Verbrennt ihn!!!! Foltert ihn!!!! Weg mit ihm!!!!
    Wer der Kinderpornographie beschuldigt wird muss sofort getötet werden!!!!!
    NUR SO KANN MAN UNSERE KINDER SCHÜTZEN!!!!!!! VERBRENNT NICHT-SCHULDIGE LEUTE, LASST DAS KiPo-BILDMATERIAL AUS DEM INTERNET VERSCHWINDEN, SPRECHT EUCH IN REDEN GEGEN KiPo AUS UND IHR WERDET ZU GOTT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Mein GOTT !!! Manche Menschen sind philosophisch betrachtet einfach DUMM WIE EIN HAUFEN SCHEIßE

    MFG spYro

  4. Re: Kinderponoverdacht + schwache Indizien = Hat schon Klick gemacht

    Autor: the real bass 06.03.09 - 09:40

    Du hast den Grundtenor gut wiedergegeben.

    Bleibt zu hoffen, dass die Personen, die das rechtskräftige Urteil sprechen, objektiver an die Sache rangehen.

    Politisch wird er jetzt schon kein Fuß mehr auf den Boden kriegen, schuldig oder unschuldig, der Mann ist weg vom Fenster. Meine Meinung, auch wenn ich es gerne anders sehen würde.

    Schönen Tag noch

    The Real Bass

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mediadesign Hochschule für Design- und Informatik GmbH, München
  2. Advantest Europe GmbH, Amerang
  3. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€
  2. 111,00€
  3. 149,90€
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 21,99€, Tropico 5: Complete Collection für 6...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

  1. Sicherheitslücke: Outlook-App ermöglichte Auslesen von E-Mails
    Sicherheitslücke
    Outlook-App ermöglichte Auslesen von E-Mails

    Eigentlich sollte in E-Mails eingebetteter Javascript-Code nicht ausgeführt werden. Mit der Android-Version von Microsofts Outlook war dies durch einen Trick möglich. Mit einer präparierten E-Mail konnte unter anderem das Mailkonto ausgelesen werden.

  2. Sicherheit: Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails
    Sicherheit
    Google Kalender übernimmt Termine aus Spam-E-Mails

    Googles Spam-Filter für Gmail sortiert täglich zahlreiche unerwünschte E-Mails aus - deren Inhalt aber trotzdem im Google Kalender landen können: Eine voreingestellte Funktion übernimmt automatisch jede angehängte Einladung, was Spammer mittlerweile offenbar ausnutzen.

  3. Security: Slack und Github sind Microsoft zu unsicher
    Security
    Slack und Github sind Microsoft zu unsicher

    Microsoft hat wie viele Unternehmen eine Liste aufgestellt, die vor dem firmeninternen Nutzen bestimmter Programme warnt. Produkte wie Slack erfüllen demnach nicht die Bedingungen, um relevante Daten ausreichend zu schützen. Microsoft rät sogar vom eigenen Portal Github in der Cloud-Version ab.


  1. 11:31

  2. 11:21

  3. 11:12

  4. 11:00

  5. 10:42

  6. 09:56

  7. 09:30

  8. 08:50