1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon.com kauft Spiele zurück

der sinn der DRM...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der sinn der DRM...

    Autor: koralgor 06.03.09 - 09:33

    ...ist eben den wiederverkauf der gebrauchten spiele zu verhindern. das scheinheilige gelabber über die bösen raubkopierer, war und ist nur eine ablenkung vom eigentlichen ziel der publisher.

  2. Re: der sinn der DRM...

    Autor: Symm 06.03.09 - 09:40

    Tja da müsste es eine Art Kontrolle geben wie oft oder ob überhaupt diese Version/kopies des Spiels noch installiert werden kann.

  3. Re: der sinn der DRM...

    Autor: koralgor 06.03.09 - 09:56

    gibt es doch längst, zb. dürfen einige spiele nur eine bestimmte anzahl aktiviert werden...

  4. Re: der sinn der DRM...

    Autor: Systemfehler 06.03.09 - 11:07

    koralgor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gibt es doch längst, zb. dürfen einige spiele nur
    > eine bestimmte anzahl aktiviert werden...

    Du hast Symm nicht verstanden. Denn eine Möglichkeit zu überprüfen, wie viele Aktivierungen bereits verbraucht sind, ebenso wie man nicht nachvollziehen kann, ob eine Seriennummer zu einem Spiel noch funktioniert.

  5. Re: der sinn der DRM...

    Autor: koralgor 06.03.09 - 11:16

    na das widerspricht ja nicht meinen feststellungen. ganz im gegenteil. es wird von den publisher durch diese DRM alles versucht, um den wiederverkauf zu verhindern. eben besonders durch solche unübersichtlichen regelungen...

  6. Re: der sinn der DRM...

    Autor: funkymonkey 06.03.09 - 12:47

    eine solche regelung könnte lauten die aktivierungen von gebrauchten spielen zurücksetzen zu können, sprich nach vorlage des kaufbelegs oder anfrage eines händlers ein reset durchzuführen!

  7. Re: der sinn der DRM...

    Autor: also ich hab deshalb aufgehört 06.03.09 - 13:21

    also ich hab deshalb aufgehört Spiele zu kaufen bzw. zu spielen

    macht kein Spaß das immer mehr als nur ein Spiel auf dem Rechner landet.

    Und das Spiele selbst verbieten eine CD-ROM Emulation bspw. laufen zu haben

    Wie soll ich das denn auf einem Netbook sonst machen? Mal blöde frage?

    Ich habe jedes Spiel bis heute legal im Laden oder im Internet gekauft/bestellt.

  8. Re: der sinn der DRM...

    Autor: robinx 06.03.09 - 19:32

    also wenn ich auf die seite von amazon tradegame schaue dann sehe ich da folgendes
    Console

    * PlayStation 3
    * PlayStation 2
    * Xbox 360
    * Xbox
    * Wii
    * GameCube

    Handheld

    * Nintendo DS
    * PlayStation Portable
    * Game Boy Advance

    Soweit ich weiß hat keines dieser systeme spiele (auf datenträger download games ausgenommen) die irgendeine art von DRM die den weiterverkauf verhindert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Applied Materials GmbH & Co. KG, Alzenau
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...
  4. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk hat bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads angekündigt, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen werde. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00