1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon.com kauft Spiele zurück

Amazon wird bald so mächtig ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amazon wird bald so mächtig ...

    Autor: Teebeuteller 06.03.09 - 10:47

    Amazon wird bald so mächtig wie Google.

  2. Re: Amazon wird bald so mächtig ...

    Autor: fakten 06.03.09 - 10:52

    fakten?

  3. Re: Amazon wird bald so mächtig ...

    Autor: FranUnFine 06.03.09 - 10:57

    Da gibt es so eine nette Animation (war, glaube ich ein Abschlussprojekt), in der ausgemalt wird, was passieren könnte, wenn Amazon und Google jemals zusammengehen.^^

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  4. Re: Amazon wird bald so mächtig ...

    Autor: ja 06.03.09 - 11:00

    ja

  5. Googlezon EPIC

    Autor: Wie immer.. 06.03.09 - 11:10

    http://de.wikipedia.org/wiki/Googlezon

  6. Re: Amazon wird bald so mächtig ...

    Autor: fakten 06.03.09 - 11:12

    und wo sind die fakten?

  7. Re: Amazon wird bald so mächtig ...

    Autor: FranUnFine 06.03.09 - 11:13

    fakten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und wo sind die fakten?

    Keine Ahnung, ich denke immer nur an meine Leser.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  8. ja, sehr schön.

    Autor: fvasfdv 06.03.09 - 13:27

    ich hatte schon fast nicht mehr daran geglaubt, dass sich qualität, service und günstige preise vereinen lassen.

    eigentlich hasse ich monopole, aber es gibt einfach niemanden, der amazon das wasser reichen kann.

  9. Naja

    Autor: Bempler 06.03.09 - 14:00

    fvasfdv schrieb:

    > eigentlich hasse ich monopole, aber es gibt
    > einfach niemanden, der amazon das wasser reichen
    > kann.

    Das ist Unsinn.

    Es gibt ETLICHE kleine Händler, die auf
    gleichem Niveau operieren.

    Wer allerdings nur auf den Preis achtet,
    den kleine Händler oft gar nicht erreichen
    können, ist man selbst schuld, wenn man
    selbst zur Bildung eines Monopols beiträgt.

    (Mal davon abgesehen, dass bei weitem nicht
    alles bei Amazon günstig ist.)

  10. Re: Naja

    Autor: Alexey 06.03.09 - 15:26

    Hab eben auch schon mal geschrieben. Ich hab gerade gute Erfahrungen mit trade-a-game gemacht. Ich hatte bei Amazon noch nie so einen hilfsbereiten Kontakt - da lohnt es sich auch mal die kleinen Händler auszuprobieren. Aber stimmt schon, in vielen Bereichen ist Amazon einfach der unerreichbare Riese.

  11. Re: Amazon wird bald so mächtig ...

    Autor: IT-Unglaublicher 06.03.09 - 18:17

    > Keine Ahnung, ich denke immer nur an meine Leser.

    Dann hast Du das falsche im Focus. Dir sollte mal jemand einen Spiegel vorhalten!




    [ (c) IT-Unglaublicher ]

  12. Re: Naja

    Autor: nixchecker123123 07.03.09 - 00:00

    Alexey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hatte bei Amazon noch nie so einen
    > hilfsbereiten Kontakt - da lohnt es sich auch mal
    > die kleinen Händler auszuprobieren.

    Den Satz versteh ich nicht.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. sepp.med gmbh, Forchheim
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45