Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › InBath - wenn das Badezimmer zum…

NEIN !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NEIN !

    Autor: oippop 06.03.09 - 13:38

    Ich will aber morgens garnkeine Nachrichten auf dem Spiegel.
    Und ich will morgens noch keine Icons sehen. Ich will meine Ruhe morgens im Bad.

    Unser kleiner kann den Kindertritt problemlos fürs Waschbecken verwenden. Er hat damit garkeine Probleme. Außerdem kostet der Kindertritt kaum etwas, er braucht kein Softwareupdate und stürtz auch nie ab.

    Ich halte das alles eine große SPIELEREI, oder eine Art von Eigenwerbung fürs Fraunhofer. Das wird sich doch NIEMALS durchsetzen.

    Der Grund ist, daß die gesammelten Daten kein Schwein interessieren, das das ganze System zu teuer sein wird, und das es bisher auch ohne das System geht. Es gibt keinen entscheidenden Vorteil, daß das System bringt. Und da liegt der Knackpunkt !



  2. DOCH !

    Autor: Der_Newb 06.03.09 - 14:31

    Das ging sich erstmal um eine Machbarkeitsstudie. Und für unsere jungen Leute genau das richtige. Dann können sie die Bimmeltöne runterlden, neue Videos im Bad schauen, Papa's Börse mit den Downloads ruinieren... Da fällt mir noch ne ganze Menge zu ein.
    Nehmt den Kram doch nicht so bluternst. Abwarten heisst da die Devise.

  3. GERNE!

    Autor: kenn ich schon 06.03.09 - 15:01

    Der_Newb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ging sich erstmal um eine Machbarkeitsstudie.
    > Und für unsere jungen Leute genau das richtige.
    > Dann können sie die Bimmeltöne runterlden, neue
    > Videos im Bad schauen, Papa's Börse mit den
    > Downloads ruinieren... Da fällt mir noch ne ganze
    > Menge zu ein.
    > Nehmt den Kram doch nicht so bluternst. Abwarten
    > heisst da die Devise.

    Hab ich mal im Kino gesehen: Die Insel oder so ähnlich...

    Kaum pinkelt der Typ da morgens in die Rinne, plärrt der Computer, dass es heute aber kein Schnitzel mehr kriegt oder so.

    Fand ich lustig :-)

  4. Re: NEIN !

    Autor: meme 07.03.09 - 14:14

    ich sehs wie der andere Antworter. Dies ist eifnac nur eine innovations Konzept.

    In der praxis wascheinlich gar net derzeit einsetzbar.

    Aber ich bin froh, durch so manche Dumme Idee is nacher erstmal jemand auf ne wirklich gute Idee gekommen :)


    Last sie machen....

    Was ich seltsamer finde ist die komerzialisierung unserer Bildungseinrichtungen. Welches Institut beschäftig sich nur noch mit der Ausbildung, sondern vermarktet sich oder wird mit Hilfe von steuergeldern sogar konkurenz zu anderen deutschen Firmen.

    DAS finde ich unütz.

    Forschung ja. Aber wieviele Professoren lehren nur noch nebenbei und haben X Firmenbeteiligungen wo sie recht gut absahnen. Und mal ehrlich, die unabhängigkeit geht da ganz schnell verloren. Man beißt ja net die Hand einem den 2. Sportwagen finanziert.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Berlin, Raum Neckarsulm
  4. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11