1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gigabyte: 10-Zoll-Netbooks…

anschluesse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. anschluesse

    Autor: ich packs nicht 06.03.09 - 12:40

    Also bei jeder Vorstellung von vielversprechenden hochmobilen Rechnern findet man das Relikt aus grauer Vorzeit: den VGA-Anschluss.
    Warum bitte kommt keiner der Hersteller darauf, endlich mal DVI oder HDMI zu verbauen? Die Bildqualität ist einfach um Längen besser.
    Dell hat zwar ein Netbook angekündigt, verbaut aber leider einen Schminkspiegel als Bildschirm, auch hier ist es eine Frechheit, das man nicht zwischen matt und verspiegelt wählen kann. Aber anscheinend wollen die Hersteller die Kunden so zu den teureren Modellen treiben...

  2. Re: anschluesse

    Autor: sparvar. 06.03.09 - 12:57

    also willst in punkto anschlüsse ein besseres bild...

    jedoch lieber ein mattesbild was wiederum ein schlechteres bild erzeugt als ein glattes display....

    und vga reicht bei netbooks komplett aus...

  3. Re: anschluesse

    Autor: nonsense 06.03.09 - 13:02

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jedoch lieber ein mattesbild was wiederum ein
    > schlechteres bild erzeugt als ein glattes
    > display....
    Wo kommt das denn her? Wenn man draußen garnichts mehr sieht, weil sich Himmel und eigentlich alles drin spiegelt, wo hast du dann ein besseres Bild mit diesen glatten Panels? Ich hatte einmal einen, und nein danke - nie wieder.

    >
    > und vga reicht bei netbooks komplett aus...
    Der Chipsatz unterstützt DVI - warum also nur VGA? Für Monitore mit hoher Auflösung ist VGA überhaupt nicht ausreichend!!

  4. Re: anschluesse

    Autor: vau gee ahh 06.03.09 - 13:12

    Da geb ich dir Recht! Ich find es ja schon schwachsinnig an neuen Notebooks PS/2 Anschlüsse zu verbauen dazu der klobige VGA-Ausgang. Ab mit den ollen Zöppen!

  5. Thinnote hat angeblich HDMI

    Autor: Senior Sanchez 06.03.09 - 13:25

    ...nachzulesen/zu schauen hier: http://www.netbooknews.de/2720/video-gigabyte-thinnote-s1024-hands-on/

  6. Re: anschluesse

    Autor: VGA-AHsser 06.03.09 - 13:48

    DVI-I oder DP. Diese blödsinnige Mode an laptops VGA und HDMI zu verbauen finde ich auch total behämmert. DVI-I bietet alles ud ist wie alt!? Wann kommt das nei den PC-Herstellern mal an!?

  7. Re: anschluesse

    Autor: re 06.03.09 - 13:50

    Unfug. TFTs haben DVI. Da brauch ich für VGA wieder blödsinnieh Adapter.

    Und jetzt komm mirnich tdamit das Beamer VGA hätten, und viele TFTs. Da gehört dieser Dreck auch schon seit Jahren ausgerottet!!!

  8. Bilder zweigen VGA // Re: anschluesse

    Autor: w_g 06.03.09 - 14:58

    ... siehe Bilder 13 und 14 = VGA (nicht HDMI o.ä.)

  9. Re: Bilder zweigen VGA // Re: anschluesse

    Autor: Senior Sanchez 06.03.09 - 16:03

    Jo, das zeigt aber nicht das Thinnote und das hat laut netbooknews.de einen HDMI Anschluss.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  3. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55