Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: "Mehr Kerne sind nicht die…

Ende der Fahnenstange !

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ende der Fahnenstange !

    Autor: asdfasdfs 06.03.09 - 12:47

    Es interessiert 90% der Benutzer einen DRECK, ob sie eine 32nm 45 oder 90nm Prozessor haben, ebensow ob und was das für eine Grafikanbindung ist.
    Hauptsache der Rechner tut, man kann surfen, Youtubevideos ankucken und briefe schreiben, bilder von der Digicam runtersaugen.

    Überall suchen Konzerne, Hersteller, händeringend nach was neuem wsa man wirklcih brauchen kann, aber für 80% ist Schluß, die haben alles was sie brauchen.

    Klar, es gibt Spiele, aber es gibt auch genügend Spieler, die sehen viel mehr Sinn, in einem guten "älteren" Spiel, ca. 3-5 Jahre und können daran immernoch gefallen finden. Die brauchen nicht immer die aktuellsten neusten resourcenfressenden Spiele.

    Tja, Pech, liebe Industrie, Das Wachstum hat eine grenze und da sind wir bereits. 2 GB Hauptspeicher, ca. 1 Terrabyte Plattenspeicher ist EINFACH GENUG für die meisten Anwender !

  2. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: Rechtschreibung 06.03.09 - 12:53

    also wenn bemüht auf groß und kleinschreibung achtend, dann bitte durchgängig. oder den text zumindest noch mal nach dem absenden durchlesen...

  3. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: xox 06.03.09 - 12:55

    Er redet aber weniger von größer, schneller etc., sondern von der Integration von bisher getrennten Komponenten. Dadurch werden zukünftige Geräte kleiner, preiswerter, (eventuell schneller) aber vor allem stromsparender! Also wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die F... halten.

  4. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: InFrageSteller 06.03.09 - 13:07

    Das ist totaler Käse. Damals hat mir meine Floppy Disk auch gereicht. Per telnet konnte man sich auch wunderbar unterhalten. Trotzdem möchte man den Komfort von Email und co auch nicht missen. Filme, Bilder und Musik nehmen aufgrund von Qualitätssteigerungen immer mehr Platz auf der Platte ein. Später werden wir so verwöhnt von der Qualität und Performance sein das wir garnichts altes mehr möchten. Damals sagte man sich auch das Floppys ausreichen und das man nicht mehr brauch. Heute wäre das undenkbar. Ich seh jedenfalls erstmal kein Ende der Fahnenstange ^^

  5. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: nuuuhr 06.03.09 - 13:18

    troll post, oder einfach nur dumm?

  6. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: boak 06.03.09 - 13:25

    Qualitätssteigerung....

    So ein QUATSCH. Irgendwann ist auch mit Qualitätssteigerung Sense, weil man einfach den Sprung nicht mehr sieht. Siehe BluRay. Auf einem kleinen LCD (und viele Leute ziehen die kleinen bis 30 Zoll einem größeren sogar vor, weil nicht alle ein Heimkinowohnzimmer wollen)
    sieht man kaum einen Unterschied zu DVD.

    Es gibt einfach eine Grenze der Qualität. Schau doch zu Youtube ! Da werden sogar qualitativ schlechte Filme sehr oft angesehen, weil der INHALT toll ist.

    Bei Audio gibt es auch eine Grenze. Sieht man deutlich das nur ein paar audiophile Spacken mit zuviel Geld die SACD gekauft haben und kaufen wollen. Die SACD fristet nur ein Nischendasein, und wird sicher irgendwann eingestampft. Nicht Massentauglich. Warum ?
    Weil CD-Qualtität oder MP3 für ein "normales" Ohr völlig ausreicht !

    Es gibt eine Grenze und die ist bereits überschritten. Es wird jetzt nur noch versucht mit "künstlichen" Mitteln Daten und Software aufzublähen (siehe VISTA, braucht 15 GB Speicherplatz, XP nur 1 GB), damit die Verbraucher ja noch neue Rechner kaufen.
    BluRay ähnlich. Man versucht alte Filme NOCHMAL zu verkaufen - guter Trick der aber nicht funktionieren wird - nicht im Massenmarkt. Ein paar konditioniere Vollpfosten werden schön artig und sabbernd in den nächsten Ich-bin-so-blöd-Markt rennen und sich immer schön brav die neusten unausgereiften (!) technischen Errungenschaften kaufen. Aber nicht die breite Masse. Die wartete schön ab, und schaut was sich durchsetzt und was nicht.






  7. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: -.- 06.03.09 - 13:27

    asdfasdfs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es interessiert 90% der Benutzer einen DRECK, ob
    > sie eine 32nm 45 oder 90nm Prozessor haben,

    Schon - es interessiert aber sehr wohl, wieviel Strom das dann braucht. Und da gibt es eben einen direkten Zusammenhang.

    > ebensow ob und was das für eine Grafikanbindung
    > ist.
    > Hauptsache der Rechner tut, man kann surfen,
    > Youtubevideos ankucken

    Bei der Ineffizenz von Flash ist das für den Prozessor teilweise anstrengender als AVC in Full HD zu dekodieren...

    >und briefe schreiben,
    > bilder von der Digicam runtersaugen.
    >
    > Überall suchen Konzerne, Hersteller, händeringend
    > nach was neuem wsa man wirklcih brauchen kann,
    > aber für 80% ist Schluß, die haben alles was sie
    > brauchen.
    >

    Stimmt schon - aber zum Glück für die Hersteller gibt es ja Vista, da braucht man dann schon wieder ein bisschen mehr ;)

    > Klar, es gibt Spiele, aber es gibt auch genügend
    > Spieler, die sehen viel mehr Sinn, in einem guten
    > "älteren" Spiel, ca. 3-5 Jahre und können daran
    > immernoch gefallen finden. Die brauchen nicht
    > immer die aktuellsten neusten resourcenfressenden
    > Spiele.
    >

    Die Spiele verlagern sich sowieso zunehmens auf die Konsolen, weil für viele der Aufrüstwahnsinn nicht mehr tragbar war. Dafür entstehen gerade neue Anwendungsgebiete für die GPU (Stichwort GPGPU).

    > Tja, Pech, liebe Industrie, Das Wachstum hat eine
    > grenze und da sind wir bereits. 2 GB
    > Hauptspeicher, ca. 1 Terrabyte Plattenspeicher ist
    > EINFACH GENUG für die meisten Anwender !
    >

    Und 15 MB sollten genug für jeden Anwender sein... Weißt du, was es in 5 Jahren für völlig neue Anwendungen eines PCs gibt? Ich nicht.

  8. 640 KByte Speicher sind genug (n/t)

    Autor: mhhh 06.03.09 - 13:36

    640 KByte Speicher sind genug

  9. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: nichtVonBelang 06.03.09 - 13:36

    Keiner braucht ein PC, überleben können wir auch ohne Dititale Medien. Nur weil deine Phantasie für mehr nicht reicht, heißt es nicht das andere Menschen aus den neuen Möglichkeinen Sinvolles genereien können.

    Wenn du in deinen kleinen Welt mit allen zufrieden bist, dann bleib darin und sei glücklich.

  10. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: derThor 06.03.09 - 13:38

    nobody needs more than 64KB RAM :)

  11. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: gam0r 06.03.09 - 13:38

    > Klar, es gibt Spiele, aber es gibt auch genügend Spieler,
    > die sehen viel mehr Sinn, in einem guten "älteren" Spiel,
    > ca. 3-5 Jahre und können daran immernoch gefallen finden.
    > Die brauchen nicht immer die aktuellsten neusten
    > resourcenfressenden Spiele.

    Aber was ist in 3-5 Jahren?

  12. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: bla 06.03.09 - 13:43

    Ich würde aber auch sagen, bis eine neue Anwendung für den PC kommt, ist es atm schon ausgereift.

    Wohlgemerkt, wenn man von Spielen absieht und sich nur den Consumer Markt anschaut.

    Der Festplattenwahn kam ja erst richtig ins Rollen, als der PC zum Multimedai Dingens wurde. So ein Film, Fotos und Musik brauchen eben Platz.

    Man wird sehen, ob und was für neue Anwendungsbereiche kommen.

  13. Re: 640 KByte Speicher sind genug (n/t)

    Autor: DieLüge 06.03.09 - 14:25

    Dieser Satz ist nur ein Mythos.
    Bill hat den nie gesagt!

  14. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: poizt 06.03.09 - 14:59

    Mir macht z.B. GTA4 wegen den ganzen Möglichkeiten die man da hat und der schönen Grafik, wenn man so die Stadt betrachtet wesentlich mehr Spaß als irgend ein altes Game, das zu seiner Zeit nicht schlecht war, man aber schon durchgespielt hat.
    Deshalb brauche ich auch halbwegs moderne Hardware.

    Auch für Officeanwendungen können 32nm-CPUs wegen dem geringeren Stromverbrauch bei gleicher Rechenleistung in Notebooks interessant sein. Und wenn man nicht nur YouTube-Videos sondern HD-Videos schauen kommt man mit einem uralten PC eben auch nicht mehr zurecht.

  15. Re: 640 KByte Speicher sind genug (n/t)

    Autor: Tingelchen 06.03.09 - 15:15

    Im Grunde ist es egal wer ihn gesagt hat und ob er jemals gesagt wurde. Wichtig ist das er etwas Symbolisiert und "mhhh" bezieht sich damit besondes aus die Ausage, Zitat: "Tja, Pech, liebe Industrie, Das Wachstum hat eine grenze und da sind wir bereits. 2 GB Hauptspeicher, ca. 1 Terrabyte Plattenspeicher ist EINFACH GENUG für die meisten Anwender !".

    Was so einfach kompletter Unsinn ist ;)

  16. Schwachsinn!

    Autor: hihi 06.03.09 - 15:38

    http://de.wikipedia.org/wiki/Produktlebensyzklushypothese
    http://de.wikipedia.org/wiki/Diffusionstheorie#Diffusionsmodelle

    Da, eigne dir mal wirtschaftliche Grundkenntnisse an.
    Umsatzsteigerungen von 25% durch unmerkliche Verbesserung der Ware wird ja wohl möglich sein!

    1 Desktop, 1 Laptop, 1 Netbook, 1 Smartphone & 1 Homeentertainmentsystem sind genug? Schwachsinn, der Nachbar hat ja auch 2 Rechner!

  17. 100 PS sind genug für ein Auto !

    Autor: Grautirs 06.03.09 - 16:20

    Sagte ein Daimler Ingenieur 1940. So ein seniler Fortschrittsfeind!

    So und ich fahr jetzt mit meinem 64 Zylinder 6600 PS VW-Golf zu Bäcker!

  18. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: ghjklölö 06.03.09 - 16:35

    bla schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich würde aber auch sagen, bis eine neue Anwendung
    > für den PC kommt, ist es atm schon ausgereift.

    Naja, kommt eben auf die potentiellen Anwendungsgebiete an.
    Filmschnitt in HD (der auch Spass macht) braucht eben schon mehr Rechenleistung als ein Netbook bietet und das ist heutzutage ja auch keine wirkliche Randerscheinung mehr. Ich denke mal Spracherkennung und Sprachausgabe werden auch wieder zunehmen, da die techniken wirklich langsam "angenehm" werden und nicht nur eine nervtötende Spielerei sind.

    Und wie schon von anderen Erwähnt, geht der Trend ja zudem stark dahin, weniger Strom zu verbrauchen. Was eben auch durch weitere Optimierungen und Steigerungen der Rechenleistung pro Watt möglich ist.

  19. Re: Ende der Fahnenstange !

    Autor: hugu 08.03.09 - 12:10

    Man sieht's. Es wird lediglich umständlicher Programmiert, war schon lange da war, wieder "wiedererfunden". Hunderte von "neuen aktuellen" Sprachen (wie z.B. D) erblicken das Licht, einzig allein zu dem Zweck, weiter Verwirrung zu stiften. Die Computerrei muß kompliziert sein und bleiben, es darf nicht zuviele klare Standards geben, es muß ständig was neues geben, damit mehr verkauft wird.

    Schaut doch mal, was passiert ist. Vor 15 Jahren waren Rechner noch graue Kisten, und man hat jedesmal überlegt, wo man noch Geld am Rechner sparen könnte, damti es zum größeren Prozessor reicht, weil man die LEistung bitter nötig hatte.

    Heute gibt es "Festplatten mit Klavierlackoptik" und "Netbooks für speziell für Frauen, passend zum Kleid".
    Ein deutliches Zeichen, das das Zenit schon längst überschritten wurde.

    Oder diese komischen Netbooks. Außer das die vielleicht kleiner sind, und etwas länger ohne STeckdose auskommen, unterscheiden die sich doch nicht von Laptops.

    VISTA, wozu ? Bloss wegen der Aero-Oberfläche ? Frißt doch eindeutig nur mehr Speicher. Im RAM und auf der Festplatte.

    Nene, wir werden schon lange mit "altem Wein" verarscht, der regelmässig in "neue Schläuche" verpackt wird.
    Und ein erheblicher Prozentsatz der Menschheit muß so blöd sein, daß er das Spielchen mitmacht, und immer wieder das gleiche in neuer Verpackung kauft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. STI - Gustav Stabernack GmbH, Lauterbach
  3. BWI GmbH, bundesweit
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,00€ (Bestpreis!)
  2. 92,60€
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45