Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Computergestützte Küche im…

VOLLDEPPEN bei Siematic

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: flugg 06.03.09 - 13:31

    Das kauft doch höchstens einer auf hunderttausend.

    Soll wohl eher eine Art Werbung sein.

    Nein, nein, nein, liebe Manager aus der Haushaltsgeräteindustrie.
    Auch wenn ihr mit euren BWLer Spatzenhirnen es nicht kapieren wollt.

    Das wird sich nicht durchsetzen. Die breite Massen hat überhaupt kein Interesse während dem Kochen zu surfen oder ein Rezept zu suchen. Das macht man VORHER ! Keiner will einen sprechenden Kühlschrank, dafür sind nur ganz wenige breit einen Aufpreis zu kaufen.

    Ja, das hättet ihr gerne, gell. Das jeder seine alten Haushaltsgeräte rausschmeißt und sich so neumodisch "vernetzte" Geräte kauft.

    ES MACHT EINFACH KEINEN SINN, ES GIBT NICHT EINEN EINZIGEN VORTEIL - NICHT EINEN EINIZIGEN !

  2. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: mortal 06.03.09 - 13:33

    oh, wir haben einen choleriker.

  3. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: Kochprofi 06.03.09 - 13:36

    Für mich ist das sehr interessant, jetzt bin ich wohl der eine :)

  4. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: wiederwasgelernt 06.03.09 - 13:38

    Ach du bist die breite Masse? Interessant! Danke für den Hinweis, was wir so mögen und nicht mögen. Immer wieder schön aufgeklärt und voller Wissen durch die Welt zu spazieren.

  5. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: flugg 06.03.09 - 13:40

    Ein paar Ausnahmen gibt es immer. Und was VON VOLLDEPPEN gemacht wird, wird natürlich vielleich auch von anderen VOLLDEPPEN gekauft.

    Ist so ähnlich wie bei Big Brother. VOLLDEPPEN als Teilnehmer und VOLLDEPPEN als Zuschauer...

  6. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: ad83 06.03.09 - 13:42

    flugg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das kauft doch höchstens einer auf hunderttausend.
    >
    > Soll wohl eher eine Art Werbung sein.
    >
    > Nein, nein, nein, liebe Manager aus der
    > Haushaltsgeräteindustrie.
    > Auch wenn ihr mit euren BWLer Spatzenhirnen es
    > nicht kapieren wollt.
    >
    > Das wird sich nicht durchsetzen. Die breite Massen
    > hat überhaupt kein Interesse während dem Kochen zu
    > surfen oder ein Rezept zu suchen. Das macht man
    > VORHER ! Keiner will einen sprechenden
    > Kühlschrank, dafür sind nur ganz wenige breit
    > einen Aufpreis zu kaufen.
    >
    > Ja, das hättet ihr gerne, gell. Das jeder seine
    > alten Haushaltsgeräte rausschmeißt und sich so
    > neumodisch "vernetzte" Geräte kauft.
    >
    > ES MACHT EINFACH KEINEN SINN, ES GIBT NICHT EINEN
    > EINZIGEN VORTEIL - NICHT EINEN EINIZIGEN !
    >


    Tja ein Ferrarie hat eigentlich auch keinen Vorteil gegenüber einem Punto. Trotzdem geben leute das 10x dafür aus?

  7. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: flugg 06.03.09 - 13:43

    Doch. Er fährt schneller und man ist schneller am Ziel.
    Das ist ein Vorteil. Nicht immer, manchmal ist Stau, aber es ist ein Vorteil.

    Außerdem kaufen eben nur sehr wenige einen Ferrari (einer auf hunderttausend ?) wie ich oben auch schon sagte...

  8. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: wiederwasgelernt 06.03.09 - 13:44

    Zu welcher Gruppe zählst du dich denn? Zu den "vollen" oder den anderen? ;o)




    lalala
    Schönes WE :)

  9. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: Der Kasper 06.03.09 - 13:48

    Klingt mehr nach Frust von einem armen Schlucker der sich das Ding selbst nach 10 Jahren sparen nicht leisten kann...

  10. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: motero 06.03.09 - 13:56

    möcht mal am rande anmerken, dass man vermutlich gar nicht so arm sein muss um sich das teil nach 10 jahren sparen nicht leisten zu können...

    naja - find s auf jeden fall immer wieder lustig über was sich hier so manche aufregen

    (nicht konkret auf flugg bezogen - eigentlich eher allgemein auf 90% der schreiber hier... )

  11. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: BeBa 06.03.09 - 15:34

    Auch wenn die Zuschauerzahlen bei Big Brother nicht die Berauschensten sind, so wäre dann doch ein genügend großer Markt da :)

  12. Asus hats

    Autor: Mein Senf 06.03.09 - 15:48

    Die breite Masse die doch in der Küche surfen will holt sich einfach diesen Bildschirm-PC von Asus und tauscht den nach ein paar Jahren aus weil er hoffnungslos veraltet ist.

    Was macht man mit der Küche? Alles rausreissen nur weil ein schnellerer Prozessor her muss?

  13. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: Reich und Schön 08.03.09 - 02:51

    flugg schrieb:

    > Die breite Massen
    > hat überhaupt kein Interesse

    Die breite Masse kauft ihre Küche bei Ikea oder Roller#

  14. Re: VOLLDEPPEN bei Siematic

    Autor: Dideldidum 09.03.09 - 09:48

    Immer diese Beledigungen...

    Denk mal nach: Hier geht es nicht um die 'breite Masse'. Das ist ein Nischenprodukt!

    Und ja, damit lässt sich tatsächlich Geld verdienen (deshalb Hochpreissegment).

    Und es ist da tatsächlich egal, ob es innovativ oder zu gebrauchen ist. Cool reicht da völlig als Kaufargument aus.

    Tipp: Einfach mal über seinen eigenen Tellerrand hinausschauen.

    Letztendlich: Ja, es ist für nichts zu gebrauchen, voll daneben, aber nicht am Markt vorbei (s.o.).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin, Braunschweig
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  3. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Hectronic GmbH, Bonndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,00€ (Bestpreis!)
  2. 74,90€ (zzgl. Versand)
  3. 124,90€ (Bestpreis!)
  4. 39,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Kerbal Space Program 2: Die Kerbals fliegen im Multiplayer zu entfernten Planeten
    Kerbal Space Program 2
    Die Kerbals fliegen im Multiplayer zu entfernten Planeten

    Gamescom 2019 Raumschiffe bauen, Stationen errichten und Kolonien auf Exoplaneten gründen: Kerbal Space Program 2 ist eine größere Version des Vorgängers, in dem Spieler auch im Mehrspieler zusammen Sternensysteme erkunden. Die Gegner sind wieder die Gesetze der simulierten Physik.

  2. Power9 AIO: IBMs Prozessor-OMI schafft 650 GByte/s Bandbreite
    Power9 AIO
    IBMs Prozessor-OMI schafft 650 GByte/s Bandbreite

    Hot Chips 31 Bisher konnten IBMs Power9 mit 210 GByte/s aus 8 TByte DDR4-Speicher lesen und schreiben. Die Advanved-I/O-Variante liefert nun entweder 320 GByte/s oder rasend schnelle 650 GByte/s bei weniger Kapazität.

  3. Vivy: Ausfall der Gesundheits-App betrifft 222 Medikationspläne
    Vivy
    Ausfall der Gesundheits-App betrifft 222 Medikationspläne

    Mit der Gesundheits-App Vivy gab es in der vergangenen Woche ein Problem. Im Laufe von Wartungsarbeiten wurden Medikamentenpläne in wenigen Fällen nicht mehr nutzbar. Als Vorsichtsmaßnahme sperrte Vivy betroffene Nutzer kurzerhand.


  1. 10:12

  2. 09:57

  3. 09:44

  4. 09:38

  5. 09:19

  6. 08:36

  7. 08:16

  8. 07:59