1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU: E-Binnenmarkt kommt nur…

Gründe zum Auslandseinkauf?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe zum Auslandseinkauf?

    Autor: Heitmannliebhaber 06.03.09 - 15:43

    Das größte Problem ist in meinen Augen die Versandkosten.
    Ich bestelle doch lieber etwas hier in D und kriege es dafür günstiger, als es im Ausland zu bestellen und 15 Euro Versandkosten drauf zu zahlen.
    Was möchte ich außerdem im EU-Ausland bestellen?
    Das einzige wären wohl Bücher, Games und Musik. Also Unterhaltungsmedien. Und die kaufe ich auch nur, wenn es die gar nicht hier gibt (indiziert, einfach nicht erhältlich weil irgendwer das nur für EU-Land einsetzen produziert hat). (wobei z.B. Amazon, bol usw. auch die Sachen aus dem EU-Ausland bestellen und mir dann billiger liefern, als wenn ich es im EU-Ausland bestellen würde)
    Alles andere kann ich mit großer Sicherheit hier in D kaufen und das auch noch günstiger, scheller und ohne Versandkosten.
    Also kann mir jemand einen guten Grund nennen, warum ich ab sofort mehr im EU-Ausland einkaufen sollte?

  2. Re: Gründe zum Auslandseinkauf?

    Autor: ThommyHommy 07.03.09 - 09:36

    Schonmal im Ausland bestellt? Da lässt sich einiges sparen.

    Beispiele:

    - Fotozubehör, z.B. Objektive von Canon und anderen aus Österreich: Sind ca. 20-50 Euro billiger (bei Preisen von 300-600 Euro) und der Versand kostet 0,-- oder bis zu 7 oder 8 Euro. Also wie in Deutschland.

    - DVDs FSK 18 aus Österreich:
    Preis ungefähr wie in Deutschland, Versand günstiger da auf Einschreiben, Übergabe Eigenhändig verzichtet wird wie es in Deutschland bei FSK 18 Vorschrift wäre. Also ca. 5-6 Euro Versand pro Bestellung gespart

    - DVDs aus Jersey (Kanalinseln) von z.B. play.com, splashdvd usw
    DVDs teilweise die Hälfte und Versand ab der 1. DVD ohne Versandkosten. Achtung: 22 Euro Zollgrenze gilt hier da nicht EU. Bei FSK 18 Artikeln wird es richtig günstig da auf das eigenhändige Einschreiben verzichtet wird. ABER: Indizierte Titel werden manchmal (ganz selten) beschlagnahmt. Bleibt ohne Konsequenzen und rechnet sich trotzdem noch da die meisten durchkommen.

    - DVDs aus Australien
    Auf Grund des günstigen Euro Kurses hab ich früher viele DVDs in Australien bestellt. Die DVDs haben ja teilweise auch dort Deutsche Tonspur und Codefree Player hat sowieso fast jeder. Versand kostet bei vielen Händlern nach D lediglich 3-4 Euro. Trotz Einfuhrumsatzsteuer hat sich das gelohnt.

    Und was wären schon die von Dir angeführten 15 Euro Versand wenn Dinge wie Computerspiele oder ähnliches z.B. in UK 30 Euro günstiger sind. Dann fragt man noch ein paar Freunde und bestellt 3 oder 4 Artikel und schon zahlt jeder nur 4 Euro Versand.

    Zahlreiche andere Dinge gehen ja leider nicht wie z.B. Kaffe oder Kaffeepads aus den Niederlanden da diese trotz EU verzollt werden müssten :-(

  3. Re: Gründe zum Auslandseinkauf?

    Autor: DavidN 07.03.09 - 23:50

    Du wohnst in DE. Für mich in AT lohnt sich das schon. Ein Beispiel:
    Apple MacBook Air, 13.3", Core 2 Duo 1.60GHz, 2048MB, 80GB (MB003*/A) 3 Angebote ab € 1475,75 Österreich
    15 Angebote ab € 1222,55 EU-weit (hier aus DE)
    Quelle: geizhals.at

    Sogar Großgeräte wie Waschmaschinen und LCD-TVs sind oft billiger aus DE schicken zu lassen als in AT zu bestellen, trotz 100 Euro o.ä. Versand

    Grüße aus Wien!

    David

  4. Re: Gründe zum Auslandseinkauf?

    Autor: tobiman 08.03.09 - 21:45

    es gibt auch genug shops (zb play.com) wo du ohne versandkosten einkaufen kannst und zT bei filmen,büchern und pc games massiv geld sparen kannst dank eines schwachen Pfundes und einen niedrigen Preis ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. operational services GmbH & Co. KG, München
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.

  2. VR-Headset: Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten
    VR-Headset
    Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten

    Wer will, kann ausprobieren, wie sich das eigentlich autarke Oculus Quest als verkabeltes PC-Headset macht: Facebook hat eine Beta veröffentlicht, vorerst läuft diese nur mit Nvidia-Grafikkarten, aber mit AMD-Prozessoren.

  3. Netztest: Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer
    Netztest
    Deutsche Mobilfunknetze werden langsamer

    Die Netzbetreiber verstehen die Ergebnisse nicht, doch im Test der Computer-Bild stehen alle schlechter da als im Vorjahr, teilweise mit deutlichem Rückgang.


  1. 18:23

  2. 18:21

  3. 16:54

  4. 16:17

  5. 16:02

  6. 15:38

  7. 15:23

  8. 15:06