Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Buchhandel plant E-Book…

Ich freue mich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freue mich...

    Autor: iMick 07.03.09 - 20:48

    ... wenn mein Vater mir irgendwann einmal die gesammelten Karl-May Bände aus dem Bamberg-Verlag überreicht. Die kann dann auch mein Sohn irgendwann einmal lesen (wenn er denn mag) und sie machen sich toll im Bücherregal. Für Groschenromane mag ein eBook ja toll sein (SF-Literatur bietet sich ja dafür an), aber ein echtes Buch hat auch wirklich Vorzüge und bietet ein wirkliches Leseerlebnis. Trotz aller Technikfreude ist der fade Beigeschmack der (digitalen) Vergänglichkeit doch recht hoch.

  2. Re: Ich freue mich...

    Autor: ANTI DRM 07.03.09 - 21:25

    Das Problem ist eher DRM.
    Selbst dann würde ich mirs erst überlegen wenn es biegbare und nicht so harte eBook Reader gibt ohne Hintergrundbeleuchtung damit sie auch als Bettlektüre augenfreundlich sind ....

    Und sämtliche Uni Bücher im Rucksack zu haben ist auch nicht unvorteilhaft.

    Zudem dürften und MÜSSEN die Buchpreise sinken!

    Das alles scheitert jedoch an DRM, dass einem die Souveränität übers Bücherregal sonst entzieht...

  3. Re: Ich freue mich...

    Autor: Anti Urheberrecht 07.03.09 - 21:57

    Naja für mich scheitert das nicht am DRM, dann ziehe ich mir die DRM freie Version halt woanders ;)

    Die Musikindustrie hat ja auch erst erkannt das DRM nichts gegen "Raubkopien" bringt weil deswegen immer mehr kopiert wurde. DRM wird auch bei ebooks erst verschwinden wenn es viel mehr illegale kopien gibt und das ist gut so.

  4. Re: Ich freue mich...

    Autor: Tiggr 08.03.09 - 00:29

    Ich gebe dir da vollkommen Recht! Ein gutes Buch - und das beziehe ich auch auf die "Hardware": Schöner Einband, gutes Papier, guter Druck, gute Typographie, das ist genießen und erleben mit allen Sinnen! Das kann nichts ersetzen! Bei mir sind die Karl Mays meines Vaters auch ein gut gehüteter Schatz!

    Ich sehe das eBook für mich nicht als Ersatz eines Buches, sondern als ergänzende Form. Nicht mehr 4kg Bücher mit in den Urlaub schleppen, sondern nur noch einen 200g schweren E-Book-Reader!

    >Für Groschenromane mag ein eBook ja toll sein
    >(SF-Literatur bietet sich ja dafür an)

    Warum jetzt ausgerechnet SF-Literatur für Groschenromane geeignet sein soll verstehe ich nicht so ganz. Da gibt es einige wirklich ausgezeichnete Werke, die sich bestimmt über das Niveau eines Karl Mays erheben. Und Karl May wird ja auch schon unterschätzt, gerade sein metaphorisches Spätwerk ("Lichte Höhen" zum Beispiel) ist schon recht anspruchsvoll.

    Aber im Bereich SF gibt es auch Werke wie den "Futurologischen Kongress" von Lem, der Foundation-Zyklus von Asimov. Sozialutopien hohen Niveaus wie "Welt der Habenichtse" (doofer deutscher Titel) von Ursula LeGuin. Oder viele der Werke von Phillip K. Dick, der den Begriff der Realität und unsere Rolle und die Bedeutung der Wahrnehmung der Realität immer wieder auf die Probe stellt.

    Tschüss
    Tiggr

  5. Re: Ich freue mich...

    Autor: iMick 10.03.09 - 10:08

    Tiggr schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    >(SF-Literatur bietet sich ja dafür an)
    >
    > Warum jetzt ausgerechnet SF-Literatur für
    > Groschenromane geeignet sein soll verstehe ich
    > nicht so ganz. Da gibt es einige wirklich
    > ausgezeichnete Werke, die sich bestimmt über das
    > Niveau eines Karl Mays erheben.

    Da hast Du mich missverstanden. Die Aussage bezog sich eher darauf, dass sich (imho) SF-Literatur auf Grund des Inhaltes schon gut dafür eignet auf technisch fortschrittlichen Medien präsentiert zu werden. Ich erinnere mich daran, dass ich früher des öfteren SF-E-Books auf dem Palm 500 gelesen habe und es einfach irgendwie "passend" fand.

    Was die Qualität von SF angeht gebe ich dir Recht und werfe da nur mal den Namen Arthur C. Clarke "in den Raum", der mit seinen Visionären Ideen ja auch zur wissenschaftlichen Entwicklung beigetragen hat (der Clarke-Gürtel z.B., in dem sich Satelliten in der Umlaufbahn halten, ist meines Wissens nach, nach ihm benannt).


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Deloitte, Leipzig
  3. MicroNova AG, Wolfsburg
  4. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Google Fotos: Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher
    Google Fotos
    Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

    Beim Pixel 3 und Pixel 3 XL konnten Nutzer ihre Fotos noch unbegrenzt in Google Fotos ohne Qualitätsverlust speichern - bei den neuen Pixel-4-Modellen geht das nicht mehr. Damit verlieren Googles Smartphones ein sehr eigenständiges Merkmal gegenüber der Konkurrenz.

  2. Social Media: Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets
    Social Media
    Twitter präzisiert Regeln für Politiker-Tweets

    Tweets, die den Twitter-Regeln widersprechen, werden gelöscht. Das gilt allerdings nicht für Tweets von Politikern, diese werden seit Sommer jedoch markiert. Jetzt möchte Twitter auch deren Reichweite einschränken.

  3. Samsung: 11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs
    Samsung
    11-Milliarden-Dollar-Investition in Quantum-Dot-OLEDs

    Weg von QLEDs und Micro-LEDs hin zu Quantum-Dot-OLEDs: Samsung investiert viel Geld in seine Q1-Linie, um dort Panels für 4K/8K-HDR-Fernseher zu produzieren. Ab 2021 soll es losgehen.


  1. 11:49

  2. 11:43

  3. 11:13

  4. 11:00

  5. 10:51

  6. 10:35

  7. 10:13

  8. 10:09