Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Buchhandel plant E-Book…

Ich freue mich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich freue mich...

    Autor: iMick 07.03.09 - 20:48

    ... wenn mein Vater mir irgendwann einmal die gesammelten Karl-May Bände aus dem Bamberg-Verlag überreicht. Die kann dann auch mein Sohn irgendwann einmal lesen (wenn er denn mag) und sie machen sich toll im Bücherregal. Für Groschenromane mag ein eBook ja toll sein (SF-Literatur bietet sich ja dafür an), aber ein echtes Buch hat auch wirklich Vorzüge und bietet ein wirkliches Leseerlebnis. Trotz aller Technikfreude ist der fade Beigeschmack der (digitalen) Vergänglichkeit doch recht hoch.

  2. Re: Ich freue mich...

    Autor: ANTI DRM 07.03.09 - 21:25

    Das Problem ist eher DRM.
    Selbst dann würde ich mirs erst überlegen wenn es biegbare und nicht so harte eBook Reader gibt ohne Hintergrundbeleuchtung damit sie auch als Bettlektüre augenfreundlich sind ....

    Und sämtliche Uni Bücher im Rucksack zu haben ist auch nicht unvorteilhaft.

    Zudem dürften und MÜSSEN die Buchpreise sinken!

    Das alles scheitert jedoch an DRM, dass einem die Souveränität übers Bücherregal sonst entzieht...

  3. Re: Ich freue mich...

    Autor: Anti Urheberrecht 07.03.09 - 21:57

    Naja für mich scheitert das nicht am DRM, dann ziehe ich mir die DRM freie Version halt woanders ;)

    Die Musikindustrie hat ja auch erst erkannt das DRM nichts gegen "Raubkopien" bringt weil deswegen immer mehr kopiert wurde. DRM wird auch bei ebooks erst verschwinden wenn es viel mehr illegale kopien gibt und das ist gut so.

  4. Re: Ich freue mich...

    Autor: Tiggr 08.03.09 - 00:29

    Ich gebe dir da vollkommen Recht! Ein gutes Buch - und das beziehe ich auch auf die "Hardware": Schöner Einband, gutes Papier, guter Druck, gute Typographie, das ist genießen und erleben mit allen Sinnen! Das kann nichts ersetzen! Bei mir sind die Karl Mays meines Vaters auch ein gut gehüteter Schatz!

    Ich sehe das eBook für mich nicht als Ersatz eines Buches, sondern als ergänzende Form. Nicht mehr 4kg Bücher mit in den Urlaub schleppen, sondern nur noch einen 200g schweren E-Book-Reader!

    >Für Groschenromane mag ein eBook ja toll sein
    >(SF-Literatur bietet sich ja dafür an)

    Warum jetzt ausgerechnet SF-Literatur für Groschenromane geeignet sein soll verstehe ich nicht so ganz. Da gibt es einige wirklich ausgezeichnete Werke, die sich bestimmt über das Niveau eines Karl Mays erheben. Und Karl May wird ja auch schon unterschätzt, gerade sein metaphorisches Spätwerk ("Lichte Höhen" zum Beispiel) ist schon recht anspruchsvoll.

    Aber im Bereich SF gibt es auch Werke wie den "Futurologischen Kongress" von Lem, der Foundation-Zyklus von Asimov. Sozialutopien hohen Niveaus wie "Welt der Habenichtse" (doofer deutscher Titel) von Ursula LeGuin. Oder viele der Werke von Phillip K. Dick, der den Begriff der Realität und unsere Rolle und die Bedeutung der Wahrnehmung der Realität immer wieder auf die Probe stellt.

    Tschüss
    Tiggr

  5. Re: Ich freue mich...

    Autor: iMick 10.03.09 - 10:08

    Tiggr schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    >(SF-Literatur bietet sich ja dafür an)
    >
    > Warum jetzt ausgerechnet SF-Literatur für
    > Groschenromane geeignet sein soll verstehe ich
    > nicht so ganz. Da gibt es einige wirklich
    > ausgezeichnete Werke, die sich bestimmt über das
    > Niveau eines Karl Mays erheben.

    Da hast Du mich missverstanden. Die Aussage bezog sich eher darauf, dass sich (imho) SF-Literatur auf Grund des Inhaltes schon gut dafür eignet auf technisch fortschrittlichen Medien präsentiert zu werden. Ich erinnere mich daran, dass ich früher des öfteren SF-E-Books auf dem Palm 500 gelesen habe und es einfach irgendwie "passend" fand.

    Was die Qualität von SF angeht gebe ich dir Recht und werfe da nur mal den Namen Arthur C. Clarke "in den Raum", der mit seinen Visionären Ideen ja auch zur wissenschaftlichen Entwicklung beigetragen hat (der Clarke-Gürtel z.B., in dem sich Satelliten in der Umlaufbahn halten, ist meines Wissens nach, nach ihm benannt).


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. AKDB, Regensburg
  3. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  4. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50