Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tauss-Anwalt beklagt…

Hilfe Ich wurde gezwungen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hilfe Ich wurde gezwungen...

    Autor: Opfer 08.03.09 - 13:44

    per SMS KiPo anzufordern und MMS-Videos mit KiPo zu verschicken.
    Jetzt ist die Staatsanwaltschaft hinter mir her und keiner glaubt mir!

  2. Donald Stellwag

    Autor: Elmingcer 08.03.09 - 13:52

    Das ist nicht der Punkt.
    Egal wie offensichtlich die rechtslage sein sollte,dieses vorgehen der staatsanwaltschaft ist 100%illegal.

    Es gilt nach wie vor die unschuldsvermutung.

    Ich erinnere nur an Donald Stellwag:


    http://www.focus.de/politik/deutschland/affaere-fachmann-fuer-fehlurteile_aid_192814.html

    >Donald Stellwag aus Lauf bei Nürnberg saß acht Jahre unschuldig im Straubinger Gefängnis. Nach Schotts Überzeugung war Stellwag der Täter, der während eines Banküberfalls am 19. Dezember 1991 in Nürnberg von einer Überwachungskamera gefilmt worden war. Das Gericht glaubte damals dem Gutachter. Erst nach Stellwags Haftentlassung am 14. Februar 2001 ermittelte die Polizei den wahren Täter: Frank Michael G. aus Stuttgart.

  3. Re: Hilfe Ich wurde gezwungen...

    Autor: Crazy world 08.03.09 - 14:06

    Opfer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > per SMS KiPo anzufordern und MMS-Videos mit KiPo
    > zu verschicken.
    > Jetzt ist die Staatsanwaltschaft hinter mir her
    > und keiner glaubt mir!

    Schau dich mal hier im Forum um. Da gibt es Leute, die ihn verteidigen! ~:-O


  4. Re: Hilfe Ich wurde gezwungen...

    Autor: WAH!!1 08.03.09 - 14:18

    Opfer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > per SMS KiPo anzufordern und MMS-Videos mit KiPo
    > zu verschicken.
    > Jetzt ist die Staatsanwaltschaft hinter mir her
    > und keiner glaubt mir!


    WAH !!! !111
    Mein Gott, auch SpOn könnte sich mal irren, nicht? Aber nein, lass mal einfach alles glauben was die da schreiben. Komisch Komisch, das die schon während der Hausdurchsuchung minutiöse Informationen über die Durchsuchungen und Vorwürfe hatten. Ein Leck bei der Staatsanwaltschaft? Ach was...NIE im Leben. Das ist schließlich unsere Exekutive. DIe würde NIEMALS fehler machen.
    Ich habe absolut KEINE Ahnung ob die Vorwürfe wahr oder falsch sind, aber was ich mit Sicherheit sagen kann, ist das diese ganze Chose verdammt nach einer dreckigen Schmutzkampagne gegen Tauss aussieht.

    Ich zitiere mal aus http://www.nordsee-zeitung.de/Home/Nachrichten/Startseite/Kinderpornos-51-Verdaechtige-_arid,115444_puid,1_pageid,52.html

    "Tauss und der 29-Jährige seien per SMS und MMS in Kontakt gewesen, sagt Frank Schmitt, Leiter der Staatsanwaltschaft Bremerhaven. Der junge Mann steht im Verdacht, kinderpornografische Bilder besessen und verbreitet zu haben. „Die Ermittlungen haben ergeben, dass der Bremerhavener Daten per Handy an den Abgeordneten geschickt hat“, sagt der Oberstaatsanwalt. Ob Tauss auch etwas zurückgeschickt habe, <b>sei noch unklar</b>."

    Na fein. Unklar ist das also. Aber lass uns den Tauss doch mal lieber präventiv mit Dreck bewerfen und sein Leben zerstören, BEVOR wir gesicherte Tatsachen bzw. etwas handfestes haben, mit dem wir arbeiten und über das wir Öffentlichkeit informieren können. Hauptsache ein Kritiker weniger auf dem Weg zum Überwachungsstaat.

    Ich kann garnicht soviel Essen, wie ich kotzen will...

  5. Herr Stellwag ich fühle mit ihnen

    Autor: Max344 16.04.09 - 04:15

    Gefängnis ist scheiße wenn man unschuldig sitzt

  6. Re: Herr Stellwag ich fühle mit ihnen

    Autor: helmutkarsten 22.08.10 - 11:39

    Ich darf es nochmal und immer wieder sagen: EIN Tag unschuldiger Haft, ist wie ein Jahr. Ich bin soweit gekommen, dass ich die SCHULDIG verurteilten (Verbrecher) beneidet habe. Die wussten wenigstens warum die dort waren. Hmmm,für Verbrecher, so denke ich jedenfalls, ist Knast, wennauch ein unbequemes, Berufsrisiko..
    Aber nach einem Fehlurteil, geht der Knast NACH der Freilassung noch weiter. Man ist immer 'drin', egal wo man seinen Kopf zum schlafen legt.
    Bei mir waren die Notwehrbeweise in der Akte, von Anfang an. Hätte man mich 'einfach so' von der Straße geholt - es wäre besser gewesen. Dann wäre mein Kreuz heute nicht kaputtgeschlagen.
    www.helmutkarsten.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  2. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.

  3. Mark Hurd: Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben
    Mark Hurd
    Co-Chef von Software-Konzern Oracle gestorben

    Mark Hurd war als Chef von NCR, Hewlett-Packard und zuletzt Oracle einer der einflussreichsten Manager der Computerbranche. Nun ist er im Alter von 62 Jahren an einer Krankheit verstorben.


  1. 13:45

  2. 12:49

  3. 11:35

  4. 18:18

  5. 18:00

  6. 17:26

  7. 17:07

  8. 16:42