1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tauss-Anwalt beklagt…
  6. Th…

Steckt diesen Tauss in den Knast!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Anarchie

    Autor: Verharmloser 09.03.09 - 13:56

    Indianer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja wenigstens in einem Punkt sind wir uns
    > hoffentlich einig, der Schwachpunkt an unserem
    > Rechtssystem ist die Möglichkeit anoyme Hinweise
    > zu geben.

    Nein, wir sind uns da nicht einig.

    > Wenn mir mein Nachbar nicht passt, gehe ich in die
    > nächste Telefonzelle und gebe der Polizei anonyme
    > Hinweise. Wahnsinnig mutig!

    Hier ging es aber nicht aus Tipps vom Nachbarn, sondern von offiziellen Ermittlungsbehörden in Bremerhaven.

    > Wenn er mit einem (mir unbekannten) Kind unterwegs
    > ist, kann ich ihm schnell einen Pädophilen
    > anhängen. Oder vielleicht trägt er gerne
    > Militärklamotten und schneidet sich die Haare
    > kurz, dann könnte ich ihm einen Neonazi anhängen.

    Womit du dich selber strafbar machen würdest. Sollten sich nämlich herausstellen dass die Vorwürfe falsch sind wird gegen dich ermittelt. Entweder wegen Vortäuschen einer Straftat oder wegen übler Nachrede bzw. Verleumdung, wobei die letzen beiden Optionen vom Geschädigten angezeigt werden müssen, da diese keine Offizialdelikte sind.

    "Neonazi" zu sein ist übrigens nicht strafbar, lediglich diese Meinung zu verbreiten ist im geringen Umfang strafbar (Volksverhetzung). Solange man seine Meinung für sich behält und diese nicht öffentlich vertritt darf jeder sein was er will.

    > Nun gut es wird gegen den Nachbarn ermittelt und
    > nach 4 Wochen das Verfahren abgeschlossen. Und
    > dann? Der Nachbar bleit auf seinen Anwaltskosten
    > sitzen, so nebenbei ist was durchgesickert und er
    > hat seinen Arbeitsplatz verloren.

    Er braucht erst einen Anwalt wenn Anklage gegen ihn erhoben wird. In deinem beispiel braucht er also keinen. Rufmord wie du ihn berschreibst ist ein ganz alter Hut, dagegen ist und war noch nie ein Kraut gewachsen. Auch hier gibt es aber die Möglichkeit die üble Nachrede/Verleumdung anzuzeigen. Wird in solchen Fällen wie von dir konstruiert übrigens recht hart bestraft.

    > Ein Staatsanwalt ist, wie Du bereits richtig
    > bemerkt hast, rechtlich immer gewungen zu
    > ermitteln, egal welcher Dreck ihn serviert wird,
    > egal ob er unschuldigen Menschen nicht
    > wiedergutmachbare Schäden zufügen muss.

    Du ärmlicher Troll.

    > Wenn genug Bürger unser Rechtssystem auf diese
    > Weise missbrauchen, gibt es nur mehr noch
    > Intrigen, Chaos und Anarchie.

    Schwätzer!

    > Die Forderung, Herrn Tauss ohne eindeutige Beweise
    > in U-Haft zu nehmen, führt genau in diese
    > Richtung.

    Zieht nicht, übt noch ein bißchen.

  2. Re: Anarchie

    Autor: spanther 09.03.09 - 13:57

    cnewton schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fängt doch schon da an, dass ein Familienvater in
    > der Öffentlichkeit aufpassen muss, wie er mit
    > seiner kleinen Tochter umgeht, um nicht den
    > Verdacht des sexuellen Missbrauchs zu erregen.


    Ein weiterer Grund keine Kinder mehr in diese kranke Weltordnung zu setzen. Was tut man seinen Liebsten denn an, wenn man sie in diese Ellenbogengesellschaft die vor Lug und Trug nur so trotzt und das Mensch sein vergessen hat?

    In so eine kranke Welt kann man doch nicht wirklich ernsthaft Kinder setzen wollen, welche dann damit zurecht kommen sollen und gleichfalls diese "Gehirnwäsche" bekommen aufdass sie nachher auch so ticken wie du oben schon geschrieben hast...

    Freies unbeschwertes Leben is doch fast nicht mehr möglich...

  3. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: Elmingcer 09.03.09 - 14:06

    >Warum darf dieser Tauss immer noch frei rumlaufen? Und ist nicht bis zur Gerichtsverhandlung in Haft?!

    Wieso bist du noch nicht im knast?

  4. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: anyone 09.03.09 - 14:12

    nicht schlecht ...

    aber mal im Ernst. Sicherlich hast Du schon mal Krimis gesehen. Oder gar den sonntäglichen Tatort - auweija. oder noch schlimmer, Du hast möglicherweise sogar gekaufte DVD's zu Hause, auf denen Gewaltszenen enthalten sind. Na dann solltest Du direkt eingebuchtet werden. Denn - wer sich sowas ansieht, der wird wahrscheinlich auch mal auf den Geschmack kommen - äh ... wie war dass ? real live ?
    Also - sicher ist sicher ...

    Wer so argumentiert, ohne den tatsächlich Sachverhalt zu kennen, wäre wohl gut im dritten Reich aufgehoben gewesen.

    Aber vielleicht gehört Herr/Frau Anzugfürchter je genau zu den Parteigegnern, die diese Vorverurteilung im Web fördern sollen, oder den beschriebenen Rächern der Kinderpornoszene ... wer weiss ??

    Auf jeden Fall - total Banane.

  5. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: Dave-Kay 09.03.09 - 22:34

    Verharmloser schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Die Beweislage lässt den Schluß zu dass Tauss
    > aktiv an der Verbreitung von KiPo beteiligt ist.
    > Im Rahmen der Gefahrenabwehr sollte man ihn
    > präventiv einsperren um die weitere verbreitung
    > solchen Materials zu verhindern.

    Welche Beweislage? Wo wurden für irgendwas Beweise erbracht? Bis jetzt weiß ich nur von Behauptungen durch die Medien.

  6. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: Elli Pirelli 09.03.09 - 23:13

    Seine Frau Irmgard sagt auch das er kein Pädophiler ist. Ich glaube ihr. Sie kennt ihn am besten.

  7. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: spanther 09.03.09 - 23:38

    Elli Pirelli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seine Frau Irmgard sagt auch das er kein
    > Pädophiler ist. Ich glaube ihr. Sie kennt ihn am
    > besten.


    Ich glaube immernoch das man ihn nur für eine gewisse Zeit aus dem Weg räumen will, um die "Zensursperren" schnell durchzusetzen ohne das er dagegenwirken kann...

    Lasst uns abwarten ob er wirklich verurteilt wird.

  8. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: SchaeubleDERGeldwaescher 10.03.09 - 08:39

    Denke nicht, dass er überhaupt noch mit Folgen zu rechnen hat. Sie haben schließlich schon bekommen was die wollten, denn er hat alle Ämter bei der SPD aufgegeben um die nicht in den Schmutz zu ziehen, was nach den Anschuldigungen ja die Folge ist, egal ob das alles nur anschludigungen waren oder nicht.

  9. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: Holger Thies 12.03.09 - 13:38

    Und ich sammele MP3s damit ich den Tauch-Sumpf austrocknen kann? Jeder Richter würde mich mit so einer Aussage auslachen.
    Was hat dieser Kerl mit Ki-Pornos am Hut? Der Mann gehört zur Legislative. Ki-Pornos sind Aufgabe der Exekutive. Kein Kripobeamter würde diesem Spinner einen Freibrief dafür ausstellen dass er an einem Kinderpornofall rumpfuschen dürfte. Dafür ist das Thema einfach viel zu heftig.
    Somit ist dieser Mann für mich zu 100% schuldig und gehört lebenslang in eine Anstalt.

  10. Re: Steckt diesen Tauss in den Knast!

    Autor: Holger Thies 12.03.09 - 13:53

    Und alle die hier "In Dubio pro reo" und so einen Quatsch von sich geben, denen empfehle ich einmal Kafkas Prozess!!!

  11. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: annalena 26.03.09 - 18:02

    warum wird nicht ermittelt und solange hat der herr tauss nichts in seinen ämtern zu tun vor allem seiner politischen karriere,hier hat man doch wieder daß gefühl hier soll vertuscht werden,ist doch wohl klar daß er und seine frau sagen er ist nicht pätophiel nichts kann er dafür die anderen sind schuld die ihm was böses wollen und angeblich anhängen wollen,kinder pornographiesches material wird doch abgegeben oder ans zuständige amt weitergegeben -polizei oder wer dafür zuständig ist.oder wird hier wieder etwas wie ein kavaliersdelikt abgetan,das schmutzigste geschäft überhaupt,kindesmissbrauch und kinderpornographie,möchte niemanden vorverurteilen aber ich bin der meinung solange ermittelt wird soll er mal seinen ball recht flach halten.im knast haben pädophile meines erachtens nichts zusuchen die sind doch krank ab in sicherheitsverwarung anstalt

  12. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: spanther 26.03.09 - 21:32

    annalena schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum wird nicht ermittelt und solange hat der
    > herr tauss nichts in seinen ämtern zu tun vor
    > allem seiner politischen karriere,hier hat man
    > doch wieder daß gefühl hier soll vertuscht
    > werden,ist doch wohl klar daß er und seine frau
    > sagen er ist nicht pätophiel nichts kann er dafür
    > die anderen sind schuld die ihm was böses wollen
    > und angeblich anhängen wollen,kinder
    > pornographiesches material wird doch abgegeben
    > oder ans zuständige amt weitergegeben -polizei
    > oder wer dafür zuständig ist.oder wird hier wieder
    > etwas wie ein kavaliersdelikt abgetan,das
    > schmutzigste geschäft überhaupt,kindesmissbrauch
    > und kinderpornographie,möchte niemanden
    > vorverurteilen aber ich bin der meinung solange
    > ermittelt wird soll er mal seinen ball recht flach
    > halten.im knast haben pädophile meines erachtens
    > nichts zusuchen die sind doch krank ab in
    > sicherheitsverwarung anstalt

    Genauso krank wie damals Schwule, Lesben, Sodomismus oder aber Sadismus?
    Es gibt so einige erotische Facetten, welche nicht jedem passen oder gefallen. Viele Sachen sind seltener. Was aber hat das mit krank sein zutun? Nur weil die Fixierung auf Personen ist, die noch nicht Geschlechtsreif sind? Das ist dann aber eine sehr Christlich angehauchte Ansicht, die sagt Sex nur für Kinderzeugung und Kondome sind das Böse...

    Ich will für die wo es nicht kapiert haben keine Form von Missbrauch schönigen. Ich will nur mal zum denken anregen "WIE" oder "WO" man solche Dinge wirklich einordnen sollte. Sexualität hat nichts mir Krankheit zutun.

  13. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: annalena 27.03.09 - 23:04

    menschen mit störungen ihrer sexualpräferenz sind psychisch krank sie fallen in die psychiatische diagnosegruppe der persöhnlichkeits und verhaltensstörungen.

  14. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: annalena 27.03.09 - 23:30

    eine abgrenzung von normaler zu krankhafter sexualität ist überall dort zu ziehen, wo sexuelles verhalten als übergriffig erlebt wird und ein sexualpartner gegen seinen willen zu sexuellem verhalten gezwungen wird. besonders schwer wiegend ist es, wenn ein sexualpartner sich nicht gegen aufgezwungene sexualität wehren kann. gesunde sexualität soll ein lustgewinn für alle beteiligten sein und nicht mit körperlichen verletzungen verbunden sein.
    wenn ich mir ansehe was sie geschrieben haben und zu was sie anregen wollen zum nachdenken,fällt mir absolut nichts mehr ein.
    schwule und lesben haben doch mit dem thema nichts zutun.man sollte äpfel nicht mit birnen verwechseln,bin der meinung sie sollten doch einmal sehr überdenken was sie dort geschrieben haben

  15. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: spanther 28.03.09 - 00:01

    annalena schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > menschen mit störungen ihrer sexualpräferenz sind
    > psychisch krank sie fallen in die psychiatische
    > diagnosegruppe der persöhnlichkeits und
    > verhaltensstörungen.

    Sagt sich so leicht und ist auch einfacher pauschal soetwas zu behaupten, anstatt sich mit jedem Menschen individuell auseinanderzusetzen. Pauschale Regelungen darin sind Deutsche ja sowieso sehr gut...

    Killerspielverbot für alle dabei laufen nur 2 von vielen Millionen Spielern Amok und es ist nichtmal erwiesen das es an Spielen liegt...

    Hanf Verbot wobei jeder mündige weil Erwachsene selbst entscheiden sollen dürfte...

    Konsumieren sie halt Hanf in Holland, naund?

    So Pauschalverbote sind totaler Schwachsinn...

    Dabei macht Tabak viel eher süchtig als Hanf es tut und der ist erlaubt...

    Wer definiert Verhaltensstörungen? Verhaltensstörungen sind in meinen Augen zumindest immernoch auffällige Verhaltensweisen. Dazu kann ich aber so leid es mir tut Sexualität nicht einordnen. Sexualität mag sehr feinädrig sein und sehr unterschiedlich, aber egal welche Art von Sexualität wir bis heute verfolgt haben, seien es nun gleichgeschlechtliche Liebe oder andere Formen der Liebe, gebracht hat das nichts außer Tote und traurige Menschen...

    Und nein Fritzl ist kein Beispiel für etwas funktionierendes, wie ich es hier darlege. Das ist ein kranker Irrer weil Verhaltensauffällig. Er sperrt Menschen wie Tiere in Räume über viele Jahre hinweg und zwingt ihnen etwas auf...
    Das ist alles andere als normale selbstbestimmte und einverständliche Sexualitätsauslebung, sondern eine psychische Störung. Menschen die andere Menschen wie Vieh behandeln, sind eine Gefahr für die Allgemeinheit. Ebenso Serientäter etc.

    Aber ich gehe von normaler Sexualität aus. Nicht von Vergewaltigern und/oder Mördern. Es soll auch ungewöhnliche Paare geben, welche sich ganz normal und ehrlich liebten. Das über viele Jahre hinweg. Liebe kennt eben doch "keine" Grenzen. Das ist ein Spruch in dem viel Weisheit steckt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.09 00:05 durch spanther.

  16. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: spanther_ist_ein_ 28.03.09 - 00:07

    such dir eine freundin

    und fick sie mal richtig durch

    oder geh ins puff

    und lass dich richtig durchficken

  17. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: spanther 28.03.09 - 00:19

    annalena schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > eine abgrenzung von normaler zu krankhafter
    > sexualität ist überall dort zu ziehen, wo
    > sexuelles verhalten als übergriffig erlebt wird
    > und ein sexualpartner gegen seinen willen zu
    > sexuellem verhalten gezwungen wird.

    Genau. Missbrauch im Sinne von aufzwingen gegen den Willen des Partners. Fritzl halt...
    So Menschen verabscheue ich, weil nach mir keiner das Recht hat anderen etwas aufzuzwingen.

    > besonders
    > schwer wiegend ist es, wenn ein sexualpartner sich
    > nicht gegen aufgezwungene sexualität wehren kann.

    Richtig.

    > gesunde sexualität soll ein lustgewinn für alle
    > beteiligten sein und nicht mit körperlichen
    > verletzungen verbunden sein.

    Das stimmt auch. Also sehe ich wir sind uns einig und das freut mich :-)

    > wenn ich mir ansehe was sie geschrieben haben und
    > zu was sie anregen wollen zum nachdenken,fällt mir
    > absolut nichts mehr ein.

    Wieso nicht?
    So ungewöhnlich gegen den Strom der Mitläufer mal selbst gedacht und darum so schockierend? :-)

    > schwule und lesben haben doch mit dem thema nichts
    > zutun.

    Aber natürlich hat es das. Sie leben eine ungewöhnliche Form der Sexualität aus. In der Natur unter den Tieren selbst gibt es auch sowas. Es ist aber immer eher selten und die Mehrheit bindet sich männlich zu weiblich. Ungewöhnliche Formen von Sexualität sind viele Dinge. Vieles könnte ich auch hier nennen was ihnen nicht gefallen würde. Das wäre aber nicht gut da man nie weis ob noch Minderjährige hier mitlesen, darum unterlasse ich dies.

    > man sollte äpfel nicht mit birnen
    > verwechseln,bin der meinung sie sollten doch
    > einmal sehr überdenken was sie dort geschrieben
    > haben

    Ich hab mir das sehr gut überdacht. Ich rede in keinster Weise von Kleinstkindern, sondern ausdrücklich von "geschlechtsreifen" Menschen. Bedeutet diejenigen, wo der Trieb vorhanden und der Körper entwickelt ist. Zwar nicht immer ausgewachsen, da Pubertät meist früher beginnt mit 12 oder so in etwa, aber wenn sich ein Päärchen fürchten muss weil Gesetze es diskriminieren nur weil Gesetze ihnen das verbieten was sie beide möchten weil sie sich lieben, dann finde ich das absolut nicht okay. Nur Erwachsenen das Recht zu geben eine Meinung haben zu dürfen oder Liebe und Partnerschaft haben zu dürfen und bei Jugendlichen so scharf verurteilen, finde ich eher traurig.

    Gibt es doch genug schon die erst 15 sind aber Körperlich schon reif wie Seelisch auch. Gibt es allerdings genauso auch ältere Erwachsene die im Kopf immernoch Kind sind. Es gibt eben keine Bibel der Menschheit, welche eine Festlegung festsetzen kann!

    Und eine 15 jährige muss keinen Schmerz empfinden wie sie oben schrieben, nur weil ihr Freund schon 19 oder 20 ist. Körperlich sind Menschen in dem Alter nämlich schon relativ weit und das wissen sie selbst auch genauso gut von sich selbst als Frau.

    Ebenso kann es aber auch sein das selbst eine 22 Jährige Schmerz empfindet, weil "er" einfach zu grob vorgeht. Das hat also weniger mit dem Alter zutun. Oftmals treten Verletzungen wegen zu wenig Sensibilität auf der Partnerin gegenüber. Das kann in jeder Altersklasse passieren.

    Jungs allerdings brauchen des öfteren immer ein bisschen länger in der geistigen Reife (Ausnahmen bestätigen die Regel).

    Daher sind solche Päärchen mit den Altersunterschieden nicht unüblich!

    Das Gesetz hat da kein Recht diese Menschen zu bevormunden, gegen ihren eigenen Willen. Ein Paar sollte selbst entscheiden können, wann sie beide zu was auch immer bereit sind. Egal ob früher oder später erst.


  18. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: annalena 28.03.09 - 09:59

    wir haben ein jugendschutz gesetz,sprechen von kindesmissbrauch dazu gehören auch kleinstkinder,haben sie schon mal mitbekommen wie diese kinder für ein leben zestört sind wenn sie missbraucht worden sind,zumindest werden sie es schon mal gelesen haben.ich möchte eigendlich garnicht weiter drauf eingehen wir finden keine ebene der disskusion.

  19. Re: zumindest nicht unwahrscheinlich

    Autor: spanther 28.03.09 - 10:37

    annalena schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wir haben ein jugendschutz gesetz,sprechen von
    > kindesmissbrauch dazu gehören auch
    > kleinstkinder,haben sie schon mal mitbekommen wie
    > diese kinder für ein leben zestört sind wenn sie
    > missbraucht worden sind,zumindest werden sie es
    > schon mal gelesen haben.ich möchte eigendlich
    > garnicht weiter drauf eingehen wir finden keine
    > ebene der disskusion.


    Wenn sie wieder alles vermixen und Jugend mit Kind tauschen als Begriff, ebenso Einvernehmlich mit Missbräuchlich, dann kommen wir wirklich nicht auf einen Konsenz. Dafür müsste man nämlich schon beim Thema bleiben :-)

    Ich sagte ja schon bereits das ich nicht über diese aufgezwungenen Schändungen spreche.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. HiSolutions AG, Nürnberg, Bonn, Berlin
  4. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz, Bad Ems

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de