Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Kampagne: Computerspiele…

Lesen TÖTET!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lesen TÖTET!

    Autor: /mecki78 10.03.09 - 13:06

    Also wenn man sich zu wenig bewegt, stirbt mas also früher. Interessant. Halt ich aber für weit hergeholt. Ich meine, genauso kann ich argumentieren, dass Lesen zu einen frühen Tod führt. Beim Lesen sitzt man auch nur da. Lehrer sagen Kinder sollen mehr lesen, Eltern sagen dass, Pädagogen sagen das, eigentlich jeder. "Lesen tötet" könnte ich dann antworten.

    Abgesehen davon dass Leute, die sich immer viel bewegt haben im Alter an Gelenkabnutzung leiden und ne neue Hüfte brauchen aufgrund des Verschleiss, was beides ziemlich be...scheiden ist, funktioniert unser Kreislauf umso länger, je weniger er arbeiten muss. Unser Herz+Kreislauf ist wie ein Motor eines Autos - je mehr und weiter man damit fährt, desto schneller verschleisst er und gibt eines Tages den Geist auf. Ein Auto, dass nur in einer geschützten Garage steht ist im Idealfall auch in 50 Jahren noch so gut wie neu.

    Sicher, gar keine Bewegung ist nicht gesund, aber auch nur ein bisschen zu viel Bewegung ist extrem ungesund auf Dauer. Nur weil Kinder mal 3 Stunden am Tag zocken ist es ja wohl nicht so, dass sie dabei wie Komapatienten aussehen. Erstens hüpfen und springen die vor Konsolen nur so herum (hab ich ja damals auch gemacht, vor allem wenn man zu zweit mit Freunden gezoctk hat) und wie oft ist mein Kreislauf dabei auf 120+ gewesen, weil ich aufgeregt war und meine Finger verschwitzt. Ein Kind das so letargisch vor der Konsole sitzt wie der kleine im Bild, hat wahrscheinlich ganz andere Probleme (eher geistiger Natur). Und trotz Computer + Videospiele als Kind haben wir auch mal Fussball oder Tennis gespielt im realen Leben. Nur weil ein Kind nicht 8 Stunden am Tag in der Gegend rum rennt...

    Und was ist mit der Wii? Habe noch nie manche Leute so "aktiv" in ihrem Leben gesehen wie seit sie eine Wii haben und wahre Akrobaten vor der Konsole werden.

    Aber seit wann muss man logisch über so was nachdenken. Macht zwar hinten und vorne keinen Sinn diese Kampagne... kommt aber auch von den Britten... ich will ja nichts über die Britten öffentlich sagen, aber wenn ich irgendwa was über UK lese oder höre, naja, ich denk mir schon meinen Teil dabei.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07