Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Kampagne: Computerspiele…

Lesen TÖTET!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lesen TÖTET!

    Autor: /mecki78 10.03.09 - 13:06

    Also wenn man sich zu wenig bewegt, stirbt mas also früher. Interessant. Halt ich aber für weit hergeholt. Ich meine, genauso kann ich argumentieren, dass Lesen zu einen frühen Tod führt. Beim Lesen sitzt man auch nur da. Lehrer sagen Kinder sollen mehr lesen, Eltern sagen dass, Pädagogen sagen das, eigentlich jeder. "Lesen tötet" könnte ich dann antworten.

    Abgesehen davon dass Leute, die sich immer viel bewegt haben im Alter an Gelenkabnutzung leiden und ne neue Hüfte brauchen aufgrund des Verschleiss, was beides ziemlich be...scheiden ist, funktioniert unser Kreislauf umso länger, je weniger er arbeiten muss. Unser Herz+Kreislauf ist wie ein Motor eines Autos - je mehr und weiter man damit fährt, desto schneller verschleisst er und gibt eines Tages den Geist auf. Ein Auto, dass nur in einer geschützten Garage steht ist im Idealfall auch in 50 Jahren noch so gut wie neu.

    Sicher, gar keine Bewegung ist nicht gesund, aber auch nur ein bisschen zu viel Bewegung ist extrem ungesund auf Dauer. Nur weil Kinder mal 3 Stunden am Tag zocken ist es ja wohl nicht so, dass sie dabei wie Komapatienten aussehen. Erstens hüpfen und springen die vor Konsolen nur so herum (hab ich ja damals auch gemacht, vor allem wenn man zu zweit mit Freunden gezoctk hat) und wie oft ist mein Kreislauf dabei auf 120+ gewesen, weil ich aufgeregt war und meine Finger verschwitzt. Ein Kind das so letargisch vor der Konsole sitzt wie der kleine im Bild, hat wahrscheinlich ganz andere Probleme (eher geistiger Natur). Und trotz Computer + Videospiele als Kind haben wir auch mal Fussball oder Tennis gespielt im realen Leben. Nur weil ein Kind nicht 8 Stunden am Tag in der Gegend rum rennt...

    Und was ist mit der Wii? Habe noch nie manche Leute so "aktiv" in ihrem Leben gesehen wie seit sie eine Wii haben und wahre Akrobaten vor der Konsole werden.

    Aber seit wann muss man logisch über so was nachdenken. Macht zwar hinten und vorne keinen Sinn diese Kampagne... kommt aber auch von den Britten... ich will ja nichts über die Britten öffentlich sagen, aber wenn ich irgendwa was über UK lese oder höre, naja, ich denk mir schon meinen Teil dabei.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. 33,99€
  4. 42,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. P30 Pro Teardown gewährt Blick auf Huaweis Periskop-Teleobjektiv
  2. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  3. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
    Quartalsbericht
    Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

    Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

  2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
    Partner-Roadmap
    Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

    Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

  3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
    Mobilfunk
    Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

    Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


  1. 23:51

  2. 21:09

  3. 18:30

  4. 17:39

  5. 16:27

  6. 15:57

  7. 15:41

  8. 15:25