1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Kampagne: Computerspiele…

Lesen TÖTET!

  1. Beitrag
  1. Thema

Lesen TÖTET!

Autor: /mecki78 10.03.09 - 13:06

Also wenn man sich zu wenig bewegt, stirbt mas also früher. Interessant. Halt ich aber für weit hergeholt. Ich meine, genauso kann ich argumentieren, dass Lesen zu einen frühen Tod führt. Beim Lesen sitzt man auch nur da. Lehrer sagen Kinder sollen mehr lesen, Eltern sagen dass, Pädagogen sagen das, eigentlich jeder. "Lesen tötet" könnte ich dann antworten.

Abgesehen davon dass Leute, die sich immer viel bewegt haben im Alter an Gelenkabnutzung leiden und ne neue Hüfte brauchen aufgrund des Verschleiss, was beides ziemlich be...scheiden ist, funktioniert unser Kreislauf umso länger, je weniger er arbeiten muss. Unser Herz+Kreislauf ist wie ein Motor eines Autos - je mehr und weiter man damit fährt, desto schneller verschleisst er und gibt eines Tages den Geist auf. Ein Auto, dass nur in einer geschützten Garage steht ist im Idealfall auch in 50 Jahren noch so gut wie neu.

Sicher, gar keine Bewegung ist nicht gesund, aber auch nur ein bisschen zu viel Bewegung ist extrem ungesund auf Dauer. Nur weil Kinder mal 3 Stunden am Tag zocken ist es ja wohl nicht so, dass sie dabei wie Komapatienten aussehen. Erstens hüpfen und springen die vor Konsolen nur so herum (hab ich ja damals auch gemacht, vor allem wenn man zu zweit mit Freunden gezoctk hat) und wie oft ist mein Kreislauf dabei auf 120+ gewesen, weil ich aufgeregt war und meine Finger verschwitzt. Ein Kind das so letargisch vor der Konsole sitzt wie der kleine im Bild, hat wahrscheinlich ganz andere Probleme (eher geistiger Natur). Und trotz Computer + Videospiele als Kind haben wir auch mal Fussball oder Tennis gespielt im realen Leben. Nur weil ein Kind nicht 8 Stunden am Tag in der Gegend rum rennt...

Und was ist mit der Wii? Habe noch nie manche Leute so "aktiv" in ihrem Leben gesehen wie seit sie eine Wii haben und wahre Akrobaten vor der Konsole werden.

Aber seit wann muss man logisch über so was nachdenken. Macht zwar hinten und vorne keinen Sinn diese Kampagne... kommt aber auch von den Britten... ich will ja nichts über die Britten öffentlich sagen, aber wenn ich irgendwa was über UK lese oder höre, naja, ich denk mir schon meinen Teil dabei.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Lesen TÖTET!

/mecki78 | 10.03.09 - 13:06

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALLPLAN Development Germany GmbH, München
  2. Hays AG, Raum Schwäbisch Gmünd
  3. i22 Digitalagentur GmbH, Bonn
  4. abilex GmbH, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 188,00€
  2. (Spiele bis zu 90% reduziert)
  3. ab 30,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

  1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
    GPU-Beschleunigung
    Nvidia baut ARM-Referenzplattform

    Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

  2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


  1. 15:08

  2. 14:47

  3. 14:20

  4. 13:06

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:04

  8. 12:00