1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom und M-Net bauen…

Lokale Insellösung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lokale Insellösung

    Autor: Mein Senf 09.03.09 - 14:26

    Schön für die Augsburger, sofern sie es denn nutzen werden.

    Und der Rest der Republik? Was ist mit Orten wo keine anderen Provider zur Verfügung stehen?

    Vermutlich wird das ganze Projekt eine tötliche Umarmung für M-Net durch die Telekom.

  2. Re: Lokale Insellösung

    Autor: cyd 09.03.09 - 16:40

    tödlich heißt das übrigens, aber egal.
    Na vielleicht verlegen sie ja nach erfolgreichem projekt auch anderswo Leitungen :) mir wären ja schon 6MBit (also echte) synchron, vollkommen ausreichend ;)

  3. Re: Lokale Insellösung

    Autor: Youssarian 09.03.09 - 17:03

    Mein Senf schrieb:

    > Lokale Insellösung

    Es gibt viele Inseln.

    > Und der Rest der Republik? Was ist mit Orten wo
    > keine anderen Provider zur Verfügung stehen?

    Die Telekom kooperiert mit Vodafone (Heilbronn und
    Würzburg), NetCologne (Aachen und Jülich) und EWE
    nicht genannte Städte in Nidersachsen). Es wird
    weitere Kooperationen geben. Was die Telekom (und
    alle anderen) nicht machen wird: Beträge investie-
    ren, die sich auch längerfristig nicht rechnen.

    > Vermutlich wird das ganze Projekt eine tötliche
    > Umarmung für M-Net durch die Telekom.

    Nein, sicher nicht, denn die Reichweite der "Partner"
    erhöht sich ja ebenfalls.

  4. Augsurger freuen sich, ich auch

    Autor: Daniel0711 09.03.09 - 17:49

    Ich bin Augsburger und freue mich sehr darüber, denn das grottige Telefon-Internet-Netz langt bei mir nur für 3MBit anstatt der 16MBit für die ich zahle......

    Wollte zu Kabel Deutschland mit den 32MBit aber 100MBit sind auch fein^^

    Ich hoffe die Telekom investiert mal mehr in ihr Netz, sonst können sie bald nicht mehr mit den Kabelanbietern mithalten, denn im Kabelnetz schlummern noch riesige ungenutzte Reserven.

    MfG

  5. Re: Augsurger freuen sich, ich auch

    Autor: Dörfler 09.03.09 - 23:15

    Naja Augsburg Stadt freut sich ! Wir auf dem Land hängen mit ner 345 kb Leitung hinten nach! Die sollen sich doch mal um den Ländlichen Bereich kümmern, und nicht die Städte aufpuschen bis zum umfallen. Aber auf dem Land verdient man kein Geld. Wobei der Grundsatz alle Menschen sind gleich vergessen wird.

  6. Re: Augsurger freuen sich, ich auch

    Autor: Königsbrunner 10.03.09 - 10:35

    Wobei M-Net scheiße ist.
    Habe bei denen 6k DSL.

    Nach 1-2 Monaten am Anfang ging die Verbindung immer wieder weg, und kam ganz sporadisch wieder.

    M-Net meinte Leitungen sind alle OK, muss an mir liegen.

    Nach Router/Switch/Kabeltausch hat dann M-Net festgestellt das Sie wohl keine Ahnung haben und geben mir nurnoch 3k DSL.

    Halbes Jahr später hatten wir plötzlich wieder 6k DSL. Selbe Probleme wieder aufgetaucht, und M-Net hat auch erstmal wieder x Techniker geschickt um dann wieder auf die selbe Lösung zu kommen!

    Außerdem habe ich in den letzten 2 Jahren bei denen bereits 5 Totalausfälle gehabt. Ganzer Tag kein Internet. Wäre ich nur privat im Netz, wäre das vll nich so schlimm, aber als Firma brauche ich das Internet dringend! Ohne Internet - keine Aufträge!
    Habe dann das wlan vom Nachbarn angezapft, sodass wir wenigstens den halben Tag noch weiterarbeiten konnten.

    Wenn Kabeldeutschland in meiner Straße verfügbar wäre, wär ich schon längst Kunde bei denen, leider wohne ich 50m zu weit östlich :-/

  7. Re: Augsurger freuen sich, ich auch

    Autor: Youssarian 10.03.09 - 12:19

    Dörfler schrieb:

    > Aber auf dem Land verdient man kein Geld.

    Damit sprichst Du die Unternehmen frei.

    > Wobei der Grundsatz alle Menschen sind
    > gleich vergessen wird.

    Dafür sind die Unternehmer nicht zuständig, das
    ist eine gesellschaftliche Aufgabe.


  8. Re: Augsurger freuen sich, ich auch

    Autor: Dörfler 10.03.09 - 23:36

    Ich spreche die Unternehmen nicht frei. Den auch diese tragen eine geselschaftliche Verantwortung!

  9. Re: Augsurger freuen sich, ich auch

    Autor: Youssarian 11.03.09 - 15:29

    Dörfler schrieb:

    > Ich spreche die Unternehmen nicht frei. Den auch
    > diese tragen eine geselschaftliche Verantwortung!

    Welche konkrete Maßnahmen sind daraus aufgrund
    welcher Rechtsgrundlage abzuleiten? <eg>

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59