1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opera-CEO: Internet Explorer…

Bald bei der Installation:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bald bei der Installation:

    Autor: ölf 10.03.09 - 12:08

    "Sie können wählen zwischen MSIE7, Mozilla Firebird, Opera 5.23."

  2. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: Firebird!11 10.03.09 - 12:24

    Ich sehe hier nur einen FIrebird.

  3. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: Die erste Frage 10.03.09 - 12:32

    Die erste Frage, wenn man die die Windows-Installations-CD einlegt, wird in Zukunft wohl sein:

    "Möchten Sie Windows oder Linux installieren?"

    Wenn sich das mit dem Browser durchsetzt, wird das auch noch kommen. Einfach Arm. Und in meinem BMW möcht ich dann aber auch gern nen Audi-Motor.

  4. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: spanther 10.03.09 - 12:45

    Die erste Frage schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die erste Frage, wenn man die die
    > Windows-Installations-CD einlegt, wird in Zukunft
    > wohl sein:
    >
    > "Möchten Sie Windows oder Linux installieren?"
    >
    > Wenn sich das mit dem Browser durchsetzt, wird das
    > auch noch kommen. Einfach Arm. Und in meinem BMW
    > möcht ich dann aber auch gern nen Audi-Motor.


    Tja das meine ich ja auch die ganze Zeit wie krank das ist, einer Firma aufzuzwingen ihr Produkt umzumodeln wie es den anderen halt mal eben so passt xD

    Microsoft sollte auf die EU scheißen und garnicht mehr liefern! Mal schaun was die dann ohne Windows macht!!!

    Kartellspinner...

    Als ob die Menschen keine Wahl hätten sich schlau zu machen und ein anderes System zu verwenden wenn sie es wollen. Aber einer Firma aufzwingen wollen ihr System umzubauen wie es anderen passt, klar...

  5. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: Auslacher 10.03.09 - 12:53

    spanther schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja das meine ich ja auch die ganze Zeit wie krank
    > das ist, einer Firma aufzuzwingen ihr Produkt
    > umzumodeln wie es den anderen halt mal eben so
    > passt xD

    Es geht darum, dass Microsoft in eigenen Produkten künstlich Zwänge zum IE aufgebaut hat und diese in der Vergangenheit in anderen Unternehmen durchgesetzt hat. So bestehen heute extreme Zwänge im Unternehmensfeld den IE einzusetzen. Einen anderen Browser installieren reicht oft nicht, da die Anwendungen direkt auf den IE zugreifen wollen oder nur mit dem IE funktionieren. So hat Microsoft künstlich unnötige Barrieren für andere Anbieter aufgebaut.


    Tja, und das ist bei einer solchen Marktmacht illegal. Ihr solltet in eurem jugendlichen Leichtsinn nicht von eurem Surf-Verhalten ausgehen wo ihr in dem Glauben seid, einen anderen Browser installieren sei die Lösung.

    > Microsoft sollte auf die EU scheißen und garnicht
    > mehr liefern! Mal schaun was die dann ohne Windows
    > macht!!!

    Wie viele Monate glaubst du braucht es dann, bis die Aktionäre den Verantwortlichen bei Microsoft aufs Dach springen, weil ihnen Umsätze in Milliardenhöhe verloren gehen? Und was glaubst du wie die reagieren, wenn sich dadurch alternative Lösungen etablieren (die gibt es lange und können ms produkte problemlos ersetzen), eine hohe Verbreitung erlangen und so Microsoft dann auch auf dem US-Markt stärker angreifen könne?


    Sag mir also, warum sollte MS jedes Jahr auf mehrere Milliarden Euro Umsatz und Gewinn verzichten und die Konkurrenz nicht nur nach vorne sondern in Führung bringen? Bei deiner Aussage klatscht sich selbst Steve Ballmer vor Ungläubigkeit die Hand an die Stirn.

    > Kartellspinner...

    Ja, Gesetze sind dumm ud gehören verboten! Nieder mit Gefängnissen


  6. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: Ra-Tiel 10.03.09 - 12:55

    Die erste Frage schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...] Und in meinem BMW
    > möcht ich dann aber auch gern nen Audi-Motor.
    Wo wir grade bei dem Thema sind: warum hör ich eigentlich keine Klagen von den Herstellern von Kfz-HiFi, dass sämtliche Automobilhersteller dazu übergegangen sind die Radios fest in die Mittelkonsole zu integrieren und dadurch den Austausch des Popel-Audi-Radios (nur als Beispiel) gegen eine KenWood-Anlage unmöglich gemacht haben?

    Ist das nicht mindestens ebenso verwerflich? Wo ist da die EU um für die armen, leidgeplagten Käufer in die Bresche zu springen, denen von Audi, BMW, Mercedes und Co das zu benutzende Radio diktiert wird? Oder kann man da etwa keine so großen Strafgelder abgreifen?

  7. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: addydaddy 10.03.09 - 12:56

    > Microsoft sollte auf die EU scheißen und garnicht mehr liefern! Mal schaun was die dann ohne Windows macht!!!

    Zu Linux wechseln?

    ---

    Demokratie = Demo-Kratie?
    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ
    http://hatmeinabgeordneterfuernetzsperrengestimmt.de/

    http://www.whylinuxisbetter.net/index_de.php?lang=de
    http://www.itsbetterwithwindows.com/

    (*whymacisbetter* würde mich auch interessieren)

  8. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: spanther 10.03.09 - 13:52

    addydaddy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Microsoft sollte auf die EU scheißen und
    > garnicht mehr liefern! Mal schaun was die dann
    > ohne Windows macht!!!
    >
    > Zu Linux wechseln?

    Na darauf geht aber auch nicht alles. Wenn die Klagen sich aber noch häufen und Microsoft an die EU mehr Schutzgeldabgaben abdrücken darf, als sie in der EU verdienen, spätestens dann ist mit Windows in der EU schluss und sie werden sich wehren.

    Schenken wird Ballmer der EU sicher kein Geld :-)

  9. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: Turrican76 10.03.09 - 15:27

    Auslacher schrieb:

    > Es geht darum, dass Microsoft in eigenen Produkten
    > künstlich Zwänge zum IE aufgebaut hat und diese in
    > der Vergangenheit in anderen Unternehmen
    > durchgesetzt hat. So bestehen heute extreme Zwänge
    > im Unternehmensfeld den IE einzusetzen. Einen
    > anderen Browser installieren reicht oft nicht, da
    > die Anwendungen direkt auf den IE zugreifen wollen
    > oder nur mit dem IE funktionieren. So hat
    > Microsoft künstlich unnötige Barrieren für andere
    > Anbieter aufgebaut.

    Klar, Robin Hood! ;-) Dann erstmal noch die Autohersteller verklagen, weil z.B. deren Lenkradfernbedienungen nicht kompatibel sind mit jedem x-beliebigem Autoradio vom Discounter. Der Kunde muss doch Wahlfreiheit haben, wie kann ein Hersteller nur eigene Schnittstellen verwenden?

    Es geht hier um absolute Basisfunktionen eines Betriebssystems auf die man einfach nicht verzichten kann. 90% der User sind doch froh, dass sie "Out of the Box" ein System bekommen mit dem man erstmal alles abdecken kann. Die ganzen Freaks wissen auch so, wei man sich andere Brwoser, Mediaplayer etc. installiert und machen das auch. Der 08/15 User ist sicher damit zufrieden was Microsoft ihm anbietet. Und trotzdem hat auch dieser, wenn er sich dafür interessiert, die Möglichkeit Programme seiner Wahl zu installieren. Wo liegt also das Problem?

    Dieses Open Source Gesabbel geht mir auf die Nerven, Freiheit für alles und alles kostenlos!! Wie soll das funktionieren?

  10. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: Zocker36 10.03.09 - 22:47

    *lach*

    Zwei doofe, ein Gedanke...

    Ich bin dann aber auch dafür das mich Ubuntu fragt, ob ich nicht lieber anstatts dem Firefox einen nachgebauten IE installieren möchte, ansonsten iss das ja unfair.
    Oder mich darauf hinweist, das ich lieber XP installieren sollte, da gibts tolle Bluescreens ;-)
    Das beste waren aber immer noch die Guru Meditationen aufm Amiga, die schlägt kein Colonel Panic und auch kein General Fehler :)

    Gruss, Zocker35

    Die erste Frage schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die erste Frage, wenn man die die
    > Windows-Installations-CD einlegt, wird in Zukunft
    > wohl sein:
    >
    > "Möchten Sie Windows oder Linux installieren?"

  11. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: cyrog 11.03.09 - 04:26

    > Ist das nicht mindestens ebenso verwerflich? Wo
    > ist da die EU um für die armen, leidgeplagten
    > Käufer in die Bresche zu springen, denen von Audi, ...

    Wie kommst du drauf, dass die EU das für den Käufer macht?
    Die EU wird hier in erster Linie tätig, weil sich Anbieter beschweren. Früher Netscape, jetzt Opera.

    Vielleicht sollten sich die Radiohersteller auch mal beschweren.

  12. Re: Bald bei der Installation:

    Autor: Die Antwort 12.03.09 - 16:13

    > Dieses Open Source Gesabbel geht mir auf die
    > Nerven, Freiheit für alles und alles kostenlos!!
    > Wie soll das funktionieren?


    Wieso? Microsoft zahlt doch. Die EU nimmt's doch ein. Da kann die EU und doch mit dem Geld, was sie von MS bekommt einen Rechner / BMW - was Du halt lieber hast - vor die Tür stellen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
      Antivirus
      McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

      Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

    2. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
      Radeon Adrenalin 2020
      AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

      Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.

    3. Elektromobilität: BASF plant Kathodenfabrik in Brandenburg
      Elektromobilität
      BASF plant Kathodenfabrik in Brandenburg

      Elektromobilität aus Brandenburg: BASF plant in der Lausitz den Bau einer Fabrik für die Komponenten für die Akkus von Elektroautos. Der Chemiekonzern will rund 500 Millionen Euro investieren.


    1. 16:15

    2. 16:01

    3. 15:33

    4. 14:40

    5. 12:38

    6. 12:04

    7. 11:59

    8. 11:43