Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Multiplayer: Microsoft auf…

Ist das bei Microsoft nicht häufig so?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das bei Microsoft nicht häufig so?

    Autor: dersichdenwolftanzte 10.03.09 - 20:34

    Mir kommt irgendwie vor, man könnte für Microsoft die Faustregel aufstellen, dass alles was sie machen erstmal die Gerichte beschäftigt und zu riesigen Strafzahlungen führt.

    Die Strafzahlungen der EU, die Beinahezerschlagung in den USA mit gefälschten Beweismitteln, der Prozess um Netscape, die Milliardenzahlungen an Sun, und so weiter.

  2. Re: Ist das bei Microsoft nicht häufig so?

    Autor: Ich_mich un selbst 10.03.09 - 20:41

    Nein man nennt sowas auch einfach nur NEID und Geldgier der Konkurenz von MS

  3. @Ich_mich un selbst

    Autor: hinterwäldler 10.03.09 - 20:56

    Ich_mich un selbst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein man nennt sowas auch einfach nur NEID und
    > Geldgier der Konkurenz von MS

    hehe
    wurde nicht prophezeit, dass hier jünger mit ausreden auftauchen?

    klar, gibt immer welche die das problem bei ms schönreden müssen.

    bitte zeig doch anhand konkreter beispiele, welcher Hersteller aus Neid gehandelt haben soll und auch, welches Gericht MS grundlos zu Millardenzahlungen verurteilt hat. Nenn Hersteller und die genauen Gerichtsverfahren. Wetten, es bleibt bei deiner reinen Behauptung.

    Oder du kommst mit weiteren Ausreden. Wie mans halt von nem jünger erwartet.

  4. Re: @Ich_mich un selbst

    Autor: BeBa 11.03.09 - 09:14

    also da wäre mal die EU mit Ihren 1,68 Milliarden Euro Strafe, und aus Neid handelt "Offizell" keine Firme, sie ist aber dennoch eine Triebfeder um den Konkurenten, bildlich ans Bein zu pissen. So beschert man sich immer wieder gerne über den Kraken MS

  5. Re: @Ich_mich un selbst

    Autor: ~jaja~ 11.03.09 - 11:44

    HAst du mal gelesen WER das Ursprungsposting verfasst hat? Das ist wohl ein wahrer Jünger. Aber mach nur weiter.

    "Let us hear the suspicions. I will look after the proofs." Sherlock Holmes - The Adventure of the Three Students

  6. Re: @Ich_mich un selbst

    Autor: dersichdenwolftanzte 12.03.09 - 19:49

    Reingefallen, du Lachnummer ;-)

    https://forum.golem.de/read.php?31168,1671637,1672519#msg-1672519

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Wacker Chemie AG, Burghausen
  4. Deloitte, Düsseldorf, Leipzig, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

  1. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.

  2. Deutsche Post: DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden
    Deutsche Post
    DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden

    Das Netz der DHL-Packstationen wächst weiter. Der Erfolg ist so groß, dass die Stationen nicht selten ausgelastet sind. Konkurrent Amazon stünde mit seinen Lockern erst am Anfang.

  3. 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
    32-Kern-CPU
    Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

    Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.


  1. 17:40

  2. 16:39

  3. 15:20

  4. 14:54

  5. 14:29

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 12:55