1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bioshock 2 spielt mit den "Big…

Fünf Euro ohne Kopierschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fünf Euro ohne Kopierschutz

    Autor: Crass Spektakel 11.03.09 - 12:43

    Also wenn sie das Spiel wieder für fünf Euro ohne Kopierschutz rausbringen kaufe ich es (zur Info, über Steam wurde eine Version vertrieben die ohne SecuROM kommt und nichtmal Steam braucht wenn man in etc\hosts einen Server umleitet)

  2. Re: Fünf Euro ohne Kopierschutz

    Autor: Andremudda 11.03.09 - 12:45

    detailzz pls

  3. Re: Fünf Euro ohne Kopierschutz

    Autor: sparvar. 11.03.09 - 13:32

    wieso 5 euro? wieso nicht 1 euro oder 50 cent?

  4. Re: Fünf Euro ohne Kopierschutz

    Autor: FranUnFine 11.03.09 - 14:20

    sparvar. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wieso 5 euro? wieso nicht 1 euro oder 50 cent?


    Gibt's doch jetzt: 50 Cent - Blood on the Sand.

    Hardy-har-har

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  5. Re: Fünf Euro ohne Kopierschutz

    Autor: sparvar. 11.03.09 - 14:29

    wenns es das noch nen bissle günstiger ist, würde ich es kaufen....

    denke bei 25,5 cent würde ich zuschlagen

  6. Re: Fünf Euro ohne Kopierschutz

    Autor: tonydanza 11.03.09 - 14:55

    Ich hab 10 € für die 360 Version im Steelbook bezahlt. Ganz ohne Kopierschutz.

  7. Ohne Online-Aktivierung?

    Autor: kirsche40 11.03.09 - 14:59

    tonydanza schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab 10 € für die 360 Version im Steelbook
    > bezahlt. Ganz ohne Kopierschutz.
    Die Frage ist nicht, ob SecuROM noch enthalten ist, sondern ob noch immer eine Online-Aktivierung erforderlich ist.

  8. Re: Fünf Euro ohne Kopierschutz

    Autor: -=Draven=- 11.03.09 - 15:06

    Ich hoffe du kriegst später auch einen Job wo du deinem Chef immer das Geld geben musst damit du die Ehre hast für ihn zu Arbeiten.

    40-50€ sind für ein gutes Spiel ein Preis der okay ist, allerdings wenn sowas wie Securom drin ist warte ich auch bis es billiger wird.

  9. Re: Ohne Online-Aktivierung?

    Autor: tonydanza 11.03.09 - 15:13

    kirsche40 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tonydanza schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab 10 € für die 360 Version im
    > Steelbook
    > bezahlt. Ganz ohne Kopierschutz.
    > Die Frage ist nicht, ob SecuROM noch enthalten
    > ist, sondern ob noch immer eine Online-Aktivierung
    > erforderlich ist.

    In der 360 Version mit Sicherheit nicht^^

  10. Preise

    Autor: kirsche40 11.03.09 - 16:20

    -=Draven=- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe du kriegst später auch einen Job wo du
    > deinem Chef immer das Geld geben musst damit du
    > die Ehre hast für ihn zu Arbeiten.
    >
    > 40-50€ sind für ein gutes Spiel ein Preis der okay
    > ist, allerdings wenn sowas wie Securom drin ist
    > warte ich auch bis es billiger wird.
    40-50€ ist kein einziges Spiel mehr wert. Früher (damals, als alles besser war) gab es kein Internet und die Spiele mußten ohne Patches laufen. Heute kaufen alle Deppen Spiele als Beta - und teilweise sogar als Alpha-Release. Mein letzter hochpreisiger Kauf war Neverwinter Nights. Seit dieser Kundenverarschung kommen mir, wenn überhaupt, nur noch die Budget-Versionen ins Haus. Und wenn die wie Bioshock dann immer noch eine Online-Aktivierung verlangen, dann habe ich kein Problem mit dem Konsumverzicht. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) - EDI Operator / Support
    European-Clearing-Center (ECC) GmbH & Co. KG, Bergkamen
  2. User Experience Research Analyst (m/w/d)
    Elektrophoenix GmbH, Blomberg
  3. IT-Administrator (m/w/d)
    Friedrich Schwarze GmbH & Co. KG, Oelde
  4. PreSales Consultant Netzwerkinfrastruktur (m/w/d)
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 74,99€
  2. 1.549€ (Bestpreis)
  3. 709€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 6,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Rocksmith...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

Power Automate Desktop: Was wir alles in Windows 10 automatisieren können
Power Automate Desktop
Was wir alles in Windows 10 automatisieren können

Werkzeugkasten Microsofts Power Automate Desktop ist ein tolles kostenloses Script-Tool. Wir zeigen an einem simplen Beispiel, wie wir damit Zeit sparen.
Eine Anleitung von Oliver Nickel

  1. Fotosammlung einscannen Buenos Dias aus dem Homeoffice
  2. Remapper App-Tasten der neuen Fire-TV-Fernbedienung ändern
  3. Zoom Escaper Sich einfach mal aus dem Meeting stören

Akkutechnologie: Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape
Akkutechnologie
Solid Power ist näher an brauchbaren Akkus als Quantumscape

Lückenhafte technische Daten, schräge Kostenvergleiche, verschwiegene Nachteile - aber Solid Power ist immer noch ehrlicher als Quantumscape.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Scorpion Capital Quantumscape zeigt unter Druck noch mehr Schwächen
  2. 2030 BMW will Festkörperakku in Autos verbauen
  3. Festkörperakku VW investiert weitere 100 Millionen Dollar in Quantumscape