1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Better Place will der…

Gute Sache

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Gute Sache

    Autor: Das Quadrat 12.03.09 - 08:59

    Gute Sache! Denn es wäre sinnlos, wenn jeder Hersteller andere Zapfsäulen benötigen würde

  2. Re: Gute Sache

    Autor: Naja naja 12.03.09 - 09:24

    Nun, die bisher geplante Allianz dient ja genau diesem Zweck. Better Place will seine bereits entwickelte Ideen zum Thema Austausch-Akku miteinbringen.
    Zapfsäulen, die für alle passen sind eine Sache, Austausch-Akkus, die für alle passen eine andere. Oder genauer gesagt: Austausch-Akku-Typen. Sicher werden nicht alle Autos mit demselben Akku-Typ fahren können (bezüglich Leistung etc.), aber mit ein paar Standard-Typen sollte man den Markt schon abdecken können. Und genau das wird wohl die Idee von Better Place sein...

    Ich frage mich nur, was das mit dem Monatsabo soll. Wenn der Akku leer ist, wird er getauscht. Punkt. Gut, im Abo könnte es günstiger werden. Aber nur Abo wäre auch nicht so das gelbe vom Ei.

  3. Re: Gute Sache

    Autor: Subjekt42 12.03.09 - 09:33

    Beim normalen Akkutausch hat der Kunde den Nachteil, dass er eventuell einen hochwertigen/neuen Akku abgibt und einen minderwertigen Akku erhalten könnte. Würde man den Akku nur mieten, so kann man dieses Problem umgehen.

  4. Re: Gute Sache

    Autor: tomtom 12.03.09 - 09:36

    Das Monatsabo ist soweit ich weiss für das Fahrzeug.

    statt Miete könnte man auch sowas wie eine Pfandgeschichte machen.

    Jeder Akku hat einen Pfandwert ( ja nach Typ, wie bei Getränkeflaschen )
    und kann überall getauscht werden...

    funktioniert ja auch bei Gasflaschen, Europaletten etc...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. IT-Anwendungsbetreuer/Web-Ad- ministrator (m/w/d)
    Bayerische Versorgungskammer, München
  3. IT-Sicherheitskoordinator Geodateninfrastrukturen & Urbane Datenplattformen (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  4. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. täglich wechselnde Angebote
  3. 28,99€
  4. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks
Open Source
Interaktives Rechnen mit Jupyter-Notebooks

Ob der Test einer Signalverarbeitungs-Bibliothek oder die Hardware-Synthese für einen FPGA: Im Jupyterhub klappt das via Cloud.
Eine Anleitung von Martin Strubel

  1. Software 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
  2. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken

WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
WLAN erklärt
So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
Von Johannes Hiltscher

  1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
  3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer