Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tin Hat: Linux-Distribution liegt…

Knoppix läuft auch im RAM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Knoppix läuft auch im RAM

    Autor: MixMax 12.03.09 - 12:15

    mal die aktuelle c´t 6/2009 kaufen. Knoppix 6.1 startet direkt von DVD. Das installierte OS wird nicht beeinträchtigt. OpenOffice 3.0 ist mit dabei. Netzwerk automatisch konfiguriert, Internetverbindung - Sofort. Browser: Epiphani oder Konqueror. Wenn ich mehr Ahnung von Linux hätte, würde ichs auch benutzen. Übrigens geile Animation beim ziehen eines Fensters unter Knoppix.

  2. Re: Knoppix läuft auch im RAM (aber nicht vollständig)

    Autor: speaker 12.03.09 - 12:29

    Knoppix liegt aber nicht _vollständig_ im RAM. Vielmehr wird das Ramdrive zusammen mit der Knoppix-DVD als ein FS gemerget; d.h., einige Daten werden _immer_ von der DVD gelesen.

  3. Re: Knoppix läuft auch im RAM

    Autor: Laberkopf 12.03.09 - 12:36

    Ohne mich näher damit beschäftigt zu haben, behaupte ich einfach mal, dass sich das Verhalten mit nahezu jeder Linux-Distribution realisieren lässt. Aber wozu gibt es dann so viele Distributionen? Ganz einfach: Es wird einem jede Menge Arbeit abgenommen und es läuft quasi Out-Of-The-Box. Außerdem gehe ich mal davon aus, dass die Distribution in vielen kleinen Details optimiert ist.

  4. Re: Knoppix läuft auch im RAM (aber nicht vollständig)

    Autor: march 12.03.09 - 12:41

    auch zB Insertix hat eine toram-Option, damit man eben für Recover/Backup-Funktionen das DVD-Laufwerk frei hat.
    Komfort und SW-Ausstattung sind natürlich immer verbesserungsfähig.

    Die Bandbreite an Lösungen (Live-CD, USB-Sticks, SSD, PXE) um Geräte ohne mechanische HDDs einsetzen zu können ist jedenfalls faszinierend.

  5. Re: Knoppix läuft auch im RAM (knoppix toram)

    Autor: speaker 12.03.09 - 12:50

    Den Cheatcode habe ich gerade auch bei Knoppix gefunden, war mir vorher noch gar nicht bekannt. Sehr praktisch. :)

  6. Re: Knoppix läuft auch im RAM

    Autor: Einfallspinsel 12.03.09 - 12:58

    Ein Sinn wird wohl sein, dass man an jedem Rechner der Welt mal eben zwischendurch ein OS laufen lassen kann, ohne Spuren auf der Festplatte des Klienten zu hinterlassen.

  7. Re: Knoppix läuft auch im RAM

    Autor: robinx 12.03.09 - 14:07

    dafür muß dass system nicht komplett im ram liegen, dafür reichen dann livecds (alternativ auch vom USB stick) und die daten werden nur bei bedarf übertragen. Eigentlich ist dass komplette im RAM ja nur aus Performance gründen besser (weil programme aus dem RAM starten wesentlich schneller) und die tatsache dass man dass bootmedium entfernen kann sobald dass System läuft.

  8. Re: Knoppix läuft auch im RAM

    Autor: -.- 12.03.09 - 14:08

    Laberkopf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Außerdem gehe ich mal davon aus,
    > dass die Distribution in vielen kleinen Details
    > optimiert ist.


    Im Speicherverbrauch wahrscheinlich nicht ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. Hays AG, Leipzig
  4. Rolf Weber KG, Schauenstein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbst gesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43