Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikipedia wird zur Taschenbuch-Reihe

Wikipedia hat zum Teil bessere Artikel als "echte" Lexika", aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia hat zum Teil bessere Artikel als "echte" Lexika", aber

    Autor: Objektivist 16.07.05 - 12:36

    Also, ich habe selber einiges in der Wikipedia geschrieben. Aber mein Geld würde ich eher für ein echtes Lexikon ausgeben.

    Warum?

    Wikipedia ist, wie z.B Heise bestätigt, in vielen Bereichen sehr gut und sogar besser als kommerzielle Lexika.

    Aber viele Artikel enthalten Fehler. Ich denke, Wikipedia ist eine Wissensdatenbank, die in vielen Bereichen auch durch Links vielen Menschen weiter helfen kann, aber letzlich immer nur ein Anhaltspunkt, weil die Gefahr von Fehlinformationen gegeben ist.

    Der Vorteil zu herkömmlichen Enzklopädien liegt in der Themenvielfalt, viele Stichwörter werden nie in Lexikas erscheinen.


  2. Re: Wikipedia hat zum Teil bessere Artikel als "echte" Lexika", aber

    Autor: Stefan Steinecke 16.07.05 - 12:40

    Auch Ist es so, daß der Bereich Kultur zugunsten technischer Themen zu kurz kommt. Man merkt schon, daß da keine wirklich gebildeten Menschen schreiben, sondern lediglich ITler mit thematisch/ weltanschaulich eingeengter und einseitiger Perspektive.


    Objektivist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich habe selber einiges in der Wikipedia
    > geschrieben. Aber mein Geld würde ich eher für ein
    > echtes Lexikon ausgeben.
    >
    > Warum?
    >
    > Wikipedia ist, wie z.B Heise bestätigt, in vielen
    > Bereichen sehr gut und sogar besser als
    > kommerzielle Lexika.
    >
    > Aber viele Artikel enthalten Fehler. Ich denke,
    > Wikipedia ist eine Wissensdatenbank, die in vielen
    > Bereichen auch durch Links vielen Menschen weiter
    > helfen kann, aber letzlich immer nur ein
    > Anhaltspunkt, weil die Gefahr von
    > Fehlinformationen gegeben ist.
    >
    > Der Vorteil zu herkömmlichen Enzklopädien liegt in
    > der Themenvielfalt, viele Stichwörter werden nie
    > in Lexikas erscheinen.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. Unisensor Sensorsysteme GmbH, Karlsruhe
  3. INIT Group, Karlsruhe
  4. JOB AG Technology Service GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 769,00€
  2. 239,90€ (Bestpreis!)
  3. 58,90€
  4. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00