Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wikipedia wird zur Taschenbuch-Reihe

Wikipedia hat zum Teil bessere Artikel als "echte" Lexika", aber

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia hat zum Teil bessere Artikel als "echte" Lexika", aber

    Autor: Objektivist 16.07.05 - 12:36

    Also, ich habe selber einiges in der Wikipedia geschrieben. Aber mein Geld würde ich eher für ein echtes Lexikon ausgeben.

    Warum?

    Wikipedia ist, wie z.B Heise bestätigt, in vielen Bereichen sehr gut und sogar besser als kommerzielle Lexika.

    Aber viele Artikel enthalten Fehler. Ich denke, Wikipedia ist eine Wissensdatenbank, die in vielen Bereichen auch durch Links vielen Menschen weiter helfen kann, aber letzlich immer nur ein Anhaltspunkt, weil die Gefahr von Fehlinformationen gegeben ist.

    Der Vorteil zu herkömmlichen Enzklopädien liegt in der Themenvielfalt, viele Stichwörter werden nie in Lexikas erscheinen.


  2. Re: Wikipedia hat zum Teil bessere Artikel als "echte" Lexika", aber

    Autor: Stefan Steinecke 16.07.05 - 12:40

    Auch Ist es so, daß der Bereich Kultur zugunsten technischer Themen zu kurz kommt. Man merkt schon, daß da keine wirklich gebildeten Menschen schreiben, sondern lediglich ITler mit thematisch/ weltanschaulich eingeengter und einseitiger Perspektive.


    Objektivist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, ich habe selber einiges in der Wikipedia
    > geschrieben. Aber mein Geld würde ich eher für ein
    > echtes Lexikon ausgeben.
    >
    > Warum?
    >
    > Wikipedia ist, wie z.B Heise bestätigt, in vielen
    > Bereichen sehr gut und sogar besser als
    > kommerzielle Lexika.
    >
    > Aber viele Artikel enthalten Fehler. Ich denke,
    > Wikipedia ist eine Wissensdatenbank, die in vielen
    > Bereichen auch durch Links vielen Menschen weiter
    > helfen kann, aber letzlich immer nur ein
    > Anhaltspunkt, weil die Gefahr von
    > Fehlinformationen gegeben ist.
    >
    > Der Vorteil zu herkömmlichen Enzklopädien liegt in
    > der Themenvielfalt, viele Stichwörter werden nie
    > in Lexikas erscheinen.
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  2. WBS GRUPPE, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
      Guillaume Faury
      Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

      Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

    2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
      CIA-Vorwürfe
      Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

      Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

    3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
      SpaceX
      Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

      Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


    1. 12:55

    2. 11:14

    3. 10:58

    4. 16:00

    5. 15:18

    6. 13:42

    7. 15:00

    8. 14:30