1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Details zum Gothic-Nachfolger Risen

Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: Wasndasda 13.03.09 - 17:30

    Liebe Leute von Piranha Bytes,

    wenn das nächste Spiel von euch so wird, wie eure Präsentation (und ich meine nicht das Render-Filmchen), dann steht der eh schon gebeutelten PC-Spiele-Welt ein weiteres Rollenspiel-Flickwerk ins Haus.

    Klar, Programmierer sind keine Entertainer. Aber dafür kann man Profis engagieren, die als Moderator einer solchen Veranstaltung ganz sicher einen deutlich besseren Eindruck hinterlassen, als das äh und öh und Gestammel irgendwelcher Typen, die normalerweise hinter Monitoren hocken und sich eher um die Technik kümmern. Wenn ich mir solche PowerPoint Präsentationen antun muss, wo ein Möchtegern-Moderator auch noch krampfhaft versucht, witzig zu sein, möchte ich dem Typen immer am liebsten das Mikro aus der Hand reißen.

    Das geht ja mal gar nicht. Und das Renderfilmchen ist auch mehr als dürftig ...!

  2. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: Tuor 13.03.09 - 18:15

    Man gut, dass es Profis gibt, die das viel besser beurteilen können ;) - was mich angeht finde ich, dass die Jungs von PB ihr Geld lieber in die Entwicklung stecken als in irgendwelche Superpräsentationen und PR Spezialisten. Vielleicht wird dann wirklich wieder ein würdiges Rollenspiel im Stil von Gothic oder Gothic 2 kommen.

  3. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: nönö 13.03.09 - 19:09

    Sehe ich eigentlich ähnlich. klar, bei der präsentation von quartalszahlen/neustesappleprodukt/bestemsportwagen/whatever würde ich sowas auch nicht sehen wollen, aber mann muss auch einfach mal berücksichtigen um was es hier geht: richtig ein spiel und wenn die jungs und mädels schon einen puplisher haben find ich das ok. die leute die sich dafür interessieren wollen auch nur genau das hören und sehen was da grade präsentiert wurde. kein aufgeschöntes blabla....

  4. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: TestABob 13.03.09 - 19:35

    Würdest Du von irgendeinem dahergelaufenen Moderator Dein Baby präsentieren lassen?

    Nope

  5. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: waddehaddedudeda 14.03.09 - 00:09

    Wenn mein "Baby" entscheidend dafür wäre, ob es die Firma nach dem Spiel noch gibt und dir Arbeitsplätze, die daran hängen, auf jeden Fall! Dann würde ich die hammergeilste Präsentation abfackeln, die ich mir leisten kann. Denn eines sollte wohl klar sein: Wenn das neue "Gothic" mit Namen "Risen" wieder ein Reinfall wird, war es das mit dem Publisher und dem Entwicklerstudio.

    Was das verkaufen angeht, müssen wir deutschen noch sehr, sehr viel von den Amis lernen ...

  6. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: Lateralus 14.03.09 - 00:20

    dieser amerikanische buzzword-bullshit funktioniert eben nicht überall. etwas dürftig war die präsentation vielleicht, allerdings warte ich mit der bewertung bis zum erscheinungstermin.

  7. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: Gottes Sohn 14.03.09 - 00:55

    Den fehler, alles als ach so wunderbar zu präsentieren, haben sie doch bei G3 gemacht, und sind übel auf die schnauze gefallen! PB ist jetzt halt vorsichtiger geworden, veröffentlichen zb. auch keine geschönten screens mehr so wie damals bei G3. und was gibts besseres als DIE entwickler zu hören wie sie über ihr spiel reden? Es soll halt manche leute geben die diese Ami täuschungs gehirnwäsche scheiße brauchen. solche menschen hören auch sowas wie britney spears, oder bushido. halt alles was nur so tut als ob, aber in echt jemand ganz anderes dahinter steckt. siehe auch "american idiot". andre dagegen kaufen sich das game wenn es taugt. das was der threadsteller sucht, findet er bestimmt bei jowood.

  8. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: Rhadamanthys 14.03.09 - 00:56

    > von den Amis lernen ...

    Du meinst die, die gerade von China aufgekauft werden?
    Amerika hat fertig. Wie Flaschen leer

  9. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: Telaa 14.03.09 - 01:59

    Warum reden die Leute eigentlich immer erst bevor sie sich informieren? Wenn man mal ein kleines bisschen recherchiert, dann bekommt man ganz schnell heraus, was bei Gothic 3 schiefgelaufen ist und wer die Schuld trägt: JoWood hat Piranha Bytes ganz konkret gesagt "Ihr habt noch bis Datum XY Zeit, euer Spiel rauszubringen, danach gibt's kein Geld mehr von uns.", problematisch wird so etwas, wenn das Spiel in diesem Moment noch in der Alpha-Phase steckt und erst kleine Schritte Richtung Beta-Stadium macht. Erstrecht problematisch ist es, wenn diese beiden Phasen im Großen und Ganzen nur den Zweck erfüllen, alle separat produzierten Spielelemente zusammenzufügen und entstandene Bugs zu beheben.
    Dass ein Spiel im Alpha- oder Beta-Stadium ein einziger Bughaufen ist, dürfte auf fast alle Spiele zutreffen, nur bekommen die meisten genügend Zeit, um die Bugs zu beheben und Optimierungen vorzunehmen. Und selbst wenn dies nicht der Fall ist und die Spiele in einem katastrophalen Zustand auf den Markt geschmissen werden, können die Entwickler im Normalfall Patches nachreichen und bekommen nicht vom Publisher die Rechte für solche Nachbesserungen entzogen.

    Also wenn jemand Gothic 3 aufgrund der Bugs oder teilweise fehlenden Story als schlecht hinstellt, dann sollte er die Schuld nicht bei den Entwicklern suchen, die ein tolles Spiel am produzieren waren, sondern bei den Publishern, die unfertigen Code auf eine DVD pressen und verkaufen lassen. Ich denke, spätestens mit Götterdämmerung sollte jedem klar sein, dass Piranha Bytes mit den vollkommen illusionären Zeitvorgaben das Beste draus gemacht hat und JoWood diejenigen sind, die sich kaputtwirtschaften und dabei leider ein großartiges Entwicklerstudio fast mitgerissen haben.

    Hoffen wir, dass Piranha Bytes von Deep Silver das Geld bekommt, um ein fertiges Spiel zu entwickeln. Ich nehme dann auch gerne eine einfache PowerPoint-Präsentation hin, wenn sich dafür die Entwickler selbst auf die Bühne begeben, um Fragen zu beantworten. Ich persönlich käme auch ohne solche Zusätze und Specials aus, wenn das Spiel dann die Erwartungen erfüllen kann, die es im Moment bei den Rollenspielern Deutschlands geschaffen hat.
    Aber vielleicht wird Gothic 4 ja ein zweites Gothic 3: Im Vorhinein geschönte Darstellungen, aufpolierte Screenshots und extrem teure Teaser, um einem das Wasser im Munde zusammenlaufen zu lassen - und dann ein halbfertiges Spiel auf dem Markt, das noch nicht mal so weit ist, um für einen Beta-Test gebraucht zu werden.

  10. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: mahloche 14.03.09 - 02:38

    olle telaa redret mir aus der sehle, was da abgegangen ist hat mir als g1/2-fanboy das herz zerrissen! ich hoffe das sich JoWood einfach nur in luft auflöst mit diesen marktstrategien! ändern werden die ja eh nix an der einstellung(jungestes fatales beispiel ->gilde venedig - was für ein betadreck^^)..wenns für bjöern mit seinen leuten bei Deep Silver enspannter zugeht wird das bestimmt was ;)

    Piranha Bytes rocks!

  11. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: waddehaddedudeda 14.03.09 - 13:08

    Spacken! Ich rede von deren Verkaufstalent und Du kommst gleich mit Politik. Abgesehen davon: Wer auf diesem Globus ohne Fehl ist, der möge den ersten Stein werfen. Bitte nicht alle gleichzeitig .... :-(

  12. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: uncle sam 15.03.09 - 00:55

    lol du spinner

    all hail mighty usa!

  13. U-S-A!!! U-S-A!!! U-S-A!!! ...

    Autor: Korrumpel 15.03.09 - 01:33

    http://www.youtube.com/profile?user=americandoitbetter

  14. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: JoWoodNoGo 15.03.09 - 16:35

    Das Schlimme ist ja, dass PB nicht die ersten waren, die von JoWood in die Tiefe gerissen wurden.
    Bei Wings Simulations wars ja das selbe. Söldner: Secret Wars wurde ja auch deutlich zu früh auf den Markt gebracht.

  15. Re: Grottige Präsentation, stammelnde Angestellte

    Autor: Rock 15.03.09 - 22:30

    Schön, dass es hier auch noch User gibt die sich informiert haben und wissen über was sie schreiben.
    Ich stimme dir da vollkommen zu.

    Die Jungs von PB sind sehr talentiert, dass haben wir bei Gothic 1 und 2 gesehen. Ich finde es sehr schade, dass deren Kompetenz nun auf den letzten Gothic Teil reduziert wird.

    Bei allem was ich bisher im Risen Forum lesen konnte (PB macht fantastische Communityarbeit) sind die Entwickler auf einem sehr guten Weg. Die wissen nämlich am besten, was Gothic 1 und 2 so gut gemacht hat und an was es Gothic 3 gefehlt hat.

    Ich freue mich jedenfalls "Risig". ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Friedberg
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

  1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
    GPU-Beschleunigung
    Nvidia baut ARM-Referenzplattform

    Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

  2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
    Cherry Keys ausprobiert
    Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

    Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

  3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
    Linux
    Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

    Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


  1. 15:08

  2. 14:47

  3. 14:20

  4. 13:06

  5. 12:40

  6. 12:29

  7. 12:04

  8. 12:00