Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seehofer fordert Spieleverbote (Update)
  6. Them…

Der eigentliche Missstand ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: STOP: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: tunnelblick 16.03.09 - 16:24

    ack.

  2. Re: STOP: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: tunnelblick 16.03.09 - 16:27

    ja, prinzipiell richtig. aber denk dran: amokläufer sind einzelfälle, nicht die regel. das macht die sache an sich keinen deut besser, keine frage. die elternproblematik besteht weiterhin. aber hier geht es ja eigtl. um amokläufer und gewaltspiele und das scheint *sehr* wenige im sozialverhalten so zu beeinflussen, dass sie amok laufen. wenn es spiele überhaupt irgendwie schuld sind.

  3. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 16:32

    Herb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dass dumme Arschlöcher nicht in der Lage sind
    > (bzw. sein wollen), zu erkennen, dass
    > ausschließlich Sport- und Hobby-Schützen und Jäger
    > *echte* Waffen (die, die tot machen) besitzen
    > dürfen - und Amokläufern zur Verfügung stellten.

    Eher haben Amokläufer sich diese einfach genommen. Ich denke kaum das die Eltern sagen "Hier mein Junge nimm meine Waffe und räum mal ordentlich auf" lol
    Das wäre echt surreal xD
    Aber gerne. Verbiete allen Jägern die Schusswaffen und lass dich von einem wildgewordenen Eber dann in Stücke reißen ;-)
    Sind übrigens Allesfresser also bist du dann deren Futter harhar :D
    Das hast du dann von deiner "Alles verbieten" Parole...

    > "Killer"spiele verbieten, aber Max Mustermann darf
    > nach einem Jahr Mitsaufen im örtlichen
    > Ballerverein 'ne Beretta 9mm kaufen und mit
    > unbegrenzt Munition heimnehmen. Das ist nicht mehr
    > nur unmoralisch bigot, das ist definitiv
    > menschenverachtend.

    Klar total Menschenverachtend xD
    Omg du meine güte ^^
    Manche hier sprechen schon immer populistischer. Erinnert mich irgendwie an unsere Politiker xD
    Is ja soooo schlimm so eine Pistole :-)

    > Wer jetzt Spieleverbote fordert unterstützt aktiv
    > und wissentlich den nächsten Amoklauf aus niederen
    > Beweggründen (eigene Schießlust oder Feigheit bzw.
    > wahltaktisches Kalkül bzgl. des eigentlichen
    > Problemherdes (sprich: Wählerkreis)).
    >
    > Die Getroffenen dürfen jetzt Laut geben.

    Die Getroffenen fühlen sich von dir sehr ungerecht behandelt, weil du pauschal über sie herziehst was "menschenverachtend" ist. Du steckst alle in einen Topf und das ist das dumme daran, da es sowas von unrealistisch ist das darüber garnicht weiter diskutiert werden brauch :-)

  4. Re: @ KritikAnbringer

    Autor: spanther 16.03.09 - 16:35

    2laky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bleibt nur noch die Frage zu stellen, ob wir
    > wirklich zu besseren Menschen werden, nur weil wir
    > uns jede Form der Aggression verbieten.
    > Obwohl ich Atheist bin muss ich zu bedenken geben:
    > Der Weg zu Hölle ist mit guten Absichten
    > gepflastert!
    >
    > Kultur darüberhinaus bedeutet nicht "Gut" sondern
    > beschreibt lediglich alles, was über das
    > vegetieren hinausgeht. Aggression ist einer der
    > großen Überlebensfaktoren und beschreibt deutlich
    > mehr als das Zuschlagen! Aggression ist für die
    > kleinsten alltäglichen Aktivitäten nötig! Stell
    > dir ein Leben ohne jede Aggression vor: schon das
    > Klingeln deines Weckers würdest du gleichgültig
    > über dich ergehen lassen, anstatt ihn
    > auszuschalten, wenn dir die neue Marmelade nicht
    > schmeckt würdest du sie ohne Aggression einfach
    > weiter essen. So würde sich das durch den ganzen
    > Tag ziehen.
    > Alternativ kannst du dir Equlibrium anschauen, und
    > dir überlegen ob es nicht besser ist zu lernen mit
    > unserem aggressiven Wesen zurechtzukommen, anstatt
    > es zu bekämpfen.(ohne Aggression kannst du dich
    > auch schlecht über die übermäßige Aggression
    > anderer Aufregen ;) )


    Equilibrium ist mein absoluter Lieblingsfilm *.*
    Den habe ich auf DVD :D

  5. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 16:41

    2laky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt bereits einige Alternativen zu WOW die
    > ohne das kleinste Bit oder Byte auskommen, und
    > damit spiele ich nicht nur auf Pen&Paper an
    > ;)
    >
    > PS: die wenigsten Menschen spielen am PC, weil der
    > Chef heute wieder ein riesen Arsch war, oder die
    > Freundin fremd geht, oder Mama und Papa mal wieder
    > lieber Geld verdienen gehen. Meist spielt man,
    > weils spaß macht. Darin besteht auch die
    > Ausgleichwirkung: Es macht Spaß und beschäftigt
    > einen.


    Genau :-)

  6. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: tunnelblick 16.03.09 - 16:44

    UnsinnKritiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du sagst es! Ich kann mich kein einziges mal daran
    > erinnern, dass ich ein Spiel eingeschaltet habe in
    > erwartung einen Menschen zu töten.

    das problem ist: es wäre kein problem, wenn du es tätest. solange du es virtuell machst.

    > Geschichte oder
    > Spannung das ist das was ein Spiel ausmacht und
    > das sind heutzutage eben nun mal "Killerspiele".

    das siehst du so. da kann man nicht für alle menschen sprechen. grade story ignorieren einige.

    > Oder einfaches Könnenmeßen bei Counterstrike. Ich
    > bin es sowas von satt ständig von diesem Thema zu
    > hören. Das ist so ein Blödsinn! Gäbe es keine
    > Killerspiele würde man was anderes finden. Schaut
    > euch doch mal die Holywood Filme an? Was ist mit
    > der ganzen Saw serie? Ist das nicht abartig?

    klar, aber es wird konsumiert. das macht viele spiele aber nicht harmloser. und ich habe sie geschaut und bin auch nicht amok gelaufen. nicht immer schnell auf andere evtl. schuldige zeigen.

    > und
    > das nimmt kein ende. Aber da sagt ja natürlich
    > keiner was. Wer sagt denn, dass die ganzen
    > Amok-Volldeppen nicht durch die Filme beeinflußt
    > wurden? Würden die es etwa nicht machen wenn es
    > kein Counterstrike gäbe? Nur weil auf seinem
    > Rechner CounterStrike drauf war?

    im wdr kam letzte woche ein bericht über einen mann, der 1964 (iirc) in köln amok gelaufen ist. wo gab es da saw? richtig.

    > Das findet man
    > heute bei jedem zweiten.

    nein bei 17jährigen ist die quote wahrscheinlich weit höher.

  7. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 16:47

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und trotzdem ticken nur wenige aus. millionen
    > menschen auf der welt spielen egoshooter, aber
    > eine *sehr* geringe prozentzahl (jaja, jeder
    > einzelne ist einer zuviel, bla) tickt einfach mal
    > aus. wer ist jetzt daran schuld? die pornos auf
    > tims rechner? die spiele? schön auch, dass man
    > *nur* von den egoshootern hört. eine liste
    > sämtlicher programme auf seinem rechner will man
    > natürlich nicht rausgeben, nachher hat er auch
    > andere spiele gespielt, aber das will ja keiner
    > wissen. warum hat der inzestvater seine tochter
    > jahrelang misshandelt? wie gut, dass es damals bei
    > seiner reifwerdung noch nicht sims gegeben hat,
    > das wäre dann wohl jetzt auch verboten.
    > ich denke, wenn einer amok läuft, ist sehr viel
    > mehr schief gelaufen als nur, dass die eltern dem
    > bub einen rechner gegönnt haben.


    Du hast es erfasst :-)

  8. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: tunnelblick 16.03.09 - 16:48

    killerspielverbote sind deshalb unsinn, weil das augenscheinlich gefährliche alter eh meist kein geld hat, die spiele zu kaufen und diese das verbot eh nicht interessiert.

    2BorNot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Bedürfnis ist entwicklungspsychologisch und
    > daneben schlicht genetisch gegeben. Die Frage ist,
    > wie wird es ausgelebt. Diese sog Killerspiele sind
    > der wohl absolut harmloseste Weg dieses Bedürfnis
    > zu befriedigen.
    > Ein bisschen Logik und Verstand wahr schon immer
    > hilfreich Umstände und Sachverhalte richtig zu
    > sehen. So tragisch das Ereignis auch war,
    > Killerspiele waren defintiv nicht das auslösende
    > Element.
    >
    > Beispiele wieso Killerspiele-Verbote Unsinn sind:
    > - Gewaltverherrlichung im TV
    > - Gewaltverherrlichung im Kino
    > - Gewaltverherrlichung auf DVDs
    > - Gewaltverherrlichung in der Musik
    > - Schützenvereine
    > - Schiessbuden
    >
    > Daran hat sich die Gesellschaft wohl bereits
    > gewöhnt, bei den Killerspielen kommen viele
    > Faktoren zusammen, die "neu" sind.
    > Alles in allem ist die politische Reaktion nichts
    > als billige Effekthascherei.


  9. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 16:54

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ach? du haust nicht mit birkenstocks nach
    > nervenden fliegen? ich schon. soll man jetzt angst
    > vor mir haben? meine güte... bloss den schein
    > bewahren, dass man ja sooo ein lieber ist, oder
    > was?


    Hehe xD

  10. Re: STOP: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 16:55

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hmm, das finde ich nich ok. klar, bild ist nicht
    > die beste wahl, aber es gibt bestimmt auch
    > menschen, die bild lesen, aber nicht alles
    > glauben, was drin steht. und die berichterstattung
    > in anderen medien ist mittlerweile auch nicht sehr
    > viel besser!

    Darum meine ich ja auch nur das Klischee des BILD Lesers, womit betroffene schon wissen wer gemeint ist bzw. du jetzt hier :-)
    Wie du ja so schön schon sagst es gibt auch Leute die das eh nicht so 1:1 abkaufen ^^
    Die meine ich dann ja im Umkehrschluss ja natürlich auch nicht damit, weil ich die dummen Allesglauber meine :-)

  11. Re: STOP: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 16:57

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ja, prinzipiell richtig. aber denk dran:
    > amokläufer sind einzelfälle, nicht die regel. das
    > macht die sache an sich keinen deut besser, keine
    > frage. die elternproblematik besteht weiterhin.
    > aber hier geht es ja eigtl. um amokläufer und
    > gewaltspiele und das scheint *sehr* wenige im
    > sozialverhalten so zu beeinflussen, dass sie amok
    > laufen. wenn es spiele überhaupt irgendwie schuld
    > sind.


    Ebenso wie Waffen genauso wenig Schuld sind...
    Nur sehr wenige Waffenbesitzer missbrauchen ihr Nutzungsrecht auf solche Geräte und tun damit solche schlimmen Dinge...
    Das wiederum zeigt das es Blödsinn ist pauschal wieder Menschen in eine Schublade stecken zu wollen. Dumme Menschen die nicht aufpassen gibt es immer mal aber das darf man nicht einfach gleich auf alle münzen. Es sind nicht alle Waffenbesitzer daran schuld das einer Mist gebaut hat...

    Wird hier mit den "verboten" die so durchparodiert werden aber gerne immer so gedreht...

  12. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: Bibabuzzelmann 16.03.09 - 17:03

    KritikAnbringer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die eigentliche Horrormeldung ist doch, dass ganz
    > offensichtlich ein großer Bedarf an virtuellem
    > Töten und Schlachten besteht. Ganz offensichtlich
    > hat die Mehrheit der (auch erwachsenen
    > Computernutzer) es ganz ganz nötig, virtuelles
    > Blut zu vergießen. Das ist eine grenzübergreifende
    > Beobachtung und sollte Anthroposophen,
    > Psychologen, Sozialwissenschaftler und Philosophen
    > weltweit wach rütteln. Denn ganz offensichtlich
    > rutscht die Menschheit in mentale Barbarei ...

    Sind ja auch barbarische Zustände da draussen in der Welt, die ganze Technik die wir besitzen stammt zu 90% aus Kriegsforschung, dafür brauch man keine Psychologen, um das zu wissen ^^

    Viele Menschen wachsen mit Ängsten auf, die man eigentlich nicht mehr haben müsste, in dieser fortschrittlichen Welt.
    Konkurrenz belebt das Geschäft, sagt man immer, aber sie kann auch Existenzen zerstören.

    Wir leben nun mal nicht auf Wolke 7, das solltest Du schon bemerkt haben, es herrscht ein unsichtbarer Krieg, der sich allein in den Köpfen der Menschen abspielt, aber auch Auswirkungen auf das physische Leben haben kann ^^

    Leider ist es nun mal so, dass auch keine Kinder davor verschont bleiben, das fängt in der Schule mit den Schulnoten an, geht über die Familieäre Situation hinaus und begleitet einen das ganze weitere Leben.

    Psychoterror könnte man es nennen, nicht umsonst gibt es so viele Suizide und das jedes Jahr, wenn von den Tausenden Selbstmördern die es jedes Jahr gibt einige Amok laufen, dann kann ich das gut verstehn.

    Wusstest du eigentlich, dass es im Afghanistan Einsatz mehr Suizide, wie Opfer durch Anschläge gibt, wahrscheinlich nicht ?!
    Bezieht sich jetzt auf die US-Armee....

    Die Welt da draussen wird immer mehr zur Hölle, obwohls eigentlich ganz anders laufen könnte.....das sieht man allerdings nur, wenn man die Augen offen hat.

  13. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 17:12

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > UnsinnKritiker schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du sagst es! Ich kann mich kein einziges mal
    > daran
    > erinnern, dass ich ein Spiel
    > eingeschaltet habe in
    > erwartung einen
    > Menschen zu töten.
    >
    > das problem ist: es wäre kein problem, wenn du es
    > tätest. solange du es virtuell machst.
    >
    > > Geschichte oder
    > Spannung das ist das was
    > ein Spiel ausmacht und
    > das sind heutzutage
    > eben nun mal "Killerspiele".
    >
    > das siehst du so. da kann man nicht für alle
    > menschen sprechen. grade story ignorieren einige.
    >
    > > Oder einfaches Könnenmeßen bei Counterstrike.
    > Ich
    > bin es sowas von satt ständig von diesem
    > Thema zu
    > hören. Das ist so ein Blödsinn! Gäbe
    > es keine
    > Killerspiele würde man was anderes
    > finden. Schaut
    > euch doch mal die Holywood
    > Filme an? Was ist mit
    > der ganzen Saw serie?
    > Ist das nicht abartig?
    >
    > klar, aber es wird konsumiert. das macht viele
    > spiele aber nicht harmloser. und ich habe sie
    > geschaut und bin auch nicht amok gelaufen. nicht
    > immer schnell auf andere evtl. schuldige zeigen.
    >
    > > und
    > das nimmt kein ende. Aber da sagt ja
    > natürlich
    > keiner was. Wer sagt denn, dass die
    > ganzen
    > Amok-Volldeppen nicht durch die Filme
    > beeinflußt
    > wurden? Würden die es etwa nicht
    > machen wenn es
    > kein Counterstrike gäbe? Nur
    > weil auf seinem
    > Rechner CounterStrike drauf
    > war?
    >
    > im wdr kam letzte woche ein bericht über einen
    > mann, der 1964 (iirc) in köln amok gelaufen ist.
    > wo gab es da saw? richtig.
    >
    > > Das findet man
    > heute bei jedem zweiten.
    >
    > nein bei 17jährigen ist die quote wahrscheinlich
    > weit höher.
    >


    Traurig sowas :-/

  14. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: MT 16.03.09 - 17:18

    spanther schrieb:

    > Eher haben Amokläufer sich diese einfach genommen.
    > Ich denke kaum das die Eltern sagen "Hier mein
    > Junge nimm meine Waffe und räum mal ordentlich
    > auf" lol
    > Das wäre echt surreal xD

    1. Der Junge hatte Zugang zur Waffe.
    2. Der Junge hatte Zugang zur Munition.
    3. Ob er dafür ordentlich aufräumen musste ist noch nicht geklärt.

    Willkommen in der Realität.

  15. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: V4mpire 16.03.09 - 17:27

    der eigentliche Missstand ist, meiner Meinung nach, die Gesellschaft... Aber egal! Die Medien haben wieder ein gefundenes Fressen gefunden um etwas an die große Glocke zu hängen, wo sich irgendwo ein weiterer "nicht ganz im Kopf klarer" Mensch denkt: "Hey die Aufmerksamkeit, die ich mit so einem Mist erreiche ist ja imens..."
    Immer das gleiche: Natürlich findet man CounterStrike auf dessen PC. Ist ja auch nur eines der meist-gespielten Spiele und nahezu auf jeden PC eines Jugendlichen! Argh, und Seehofer... Naja ohne Kommentar! Wenn die FDP von blinden Aktionismus redet, muss ihr (wenn auch nur ungern) Recht geben.

    MfG

  16. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 17:27

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sind ja auch barbarische Zustände da draussen in
    > der Welt, die ganze Technik die wir besitzen
    > stammt zu 90% aus Kriegsforschung, dafür brauch
    > man keine Psychologen, um das zu wissen ^^
    >
    > Viele Menschen wachsen mit Ängsten auf, die man
    > eigentlich nicht mehr haben müsste, in dieser
    > fortschrittlichen Welt.
    > Konkurrenz belebt das Geschäft, sagt man immer,
    > aber sie kann auch Existenzen zerstören.
    >
    > Wir leben nun mal nicht auf Wolke 7, das solltest
    > Du schon bemerkt haben, es herrscht ein
    > unsichtbarer Krieg, der sich allein in den Köpfen
    > der Menschen abspielt, aber auch Auswirkungen auf
    > das physische Leben haben kann ^^
    >
    > Leider ist es nun mal so, dass auch keine Kinder
    > davor verschont bleiben, das fängt in der Schule
    > mit den Schulnoten an, geht über die Familieäre
    > Situation hinaus und begleitet einen das ganze
    > weitere Leben.
    >
    > Psychoterror könnte man es nennen, nicht umsonst
    > gibt es so viele Suizide und das jedes Jahr, wenn
    > von den Tausenden Selbstmördern die es jedes Jahr
    > gibt einige Amok laufen, dann kann ich das gut
    > verstehn.
    >
    > Wusstest du eigentlich, dass es im Afghanistan
    > Einsatz mehr Suizide, wie Opfer durch Anschläge
    > gibt, wahrscheinlich nicht ?!
    > Bezieht sich jetzt auf die US-Armee....
    >
    > Die Welt da draussen wird immer mehr zur Hölle,
    > obwohls eigentlich ganz anders laufen
    > könnte.....das sieht man allerdings nur, wenn man
    > die Augen offen hat.


    Haben aber viele leider nicht. Sie reden Dünnschiss obwohl sie keine Ahnung darüber haben. Das dies so bleiben soll zeigen unsere Politiker ja...
    Die Internetsperren sollen ja Informationstausch blockieren und um solche Sperren zu verwirklichen werden die Opfer schlimmer Taten als Argument genommen, also erneut missbraucht für andere Ziele...

  17. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: MT 16.03.09 - 17:34

    KritikAnbringer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Vor dem Hintergrund der
    > Wirkung für die reinen
    > Instinkte, ist die
    > Situation im Kolosseum
    > eindeutig kulturell
    > hochwertiger, weil keine
    > aktive Teilnahem am
    > Geschehen stattfindet. Oder
    > glaubst du
    > ernsthaft, dass deinen Instinkten
    > bewusst
    > ist, was virtuell ist und was nicht? Das
    > Wort
    > "Instinkt" hat nicht ohne Grund eine
    >
    > "tierische“ / unbewusste Konnotation.

    Damit stellst du das billigende Inkaufnehmen von Morden zur eigenen Belustigung, kulturell über das aktive Töten von virtuellen Gegnern.

    Vor diesem Hintergrund bleibe ich gerne in der Steinzeit.

  18. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: spanther 16.03.09 - 17:39

    MT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spanther schrieb:
    >
    > > Eher haben Amokläufer sich diese einfach
    > genommen.
    > Ich denke kaum das die Eltern sagen
    > "Hier mein
    > Junge nimm meine Waffe und räum
    > mal ordentlich
    > auf" lol
    > Das wäre echt
    > surreal xD
    >
    > 1. Der Junge hatte Zugang zur Waffe.
    > 2. Der Junge hatte Zugang zur Munition.
    > 3. Ob er dafür ordentlich aufräumen musste ist
    > noch nicht geklärt.
    >
    > Willkommen in der Realität.


    4. Das er da dran kommen konnte ist der Vater schuld :-)
    5. Das er da dran kommen konnte OBWOHL er in Psychologischer Behandlung war ist ebenso die Schuld des Vaters.

  19. Re: @ KritikAnbringer

    Autor: 2laky 16.03.09 - 17:39

    Damit hast geholfen meinen Job zu erhalten, zumindest irgendwie, theoretisch bedeutet ein Verkaufserfolg ja, das ein weiterer Film produziert wird, was mir Arbeit verschaft, woraus dann vieleicht wieder ein Verkaufserfolg wird, der Geld für den nächsten Film erwirtschaftet usw
    Praktisch bedeutet für Filmproduktionen ein Verkaufserfolg leider nur, das sie sowas nochmal drehen, aber für weniger Geld, in der Hoffnung nochmal nahezu genausoviel einzuspielen, und so mehr Geld zu verdienen, von dem dann aber nach Wunschvorstellung der Produktionsfirma weniger zu mir und mehr zu den Produzenten wandert.
    Darüber muss sich dann jeder selbst ein Urteil fällen.

  20. Re: Der eigentliche Missstand ...

    Autor: MT 16.03.09 - 17:44

    spanther schrieb:

    > 4. Das er da dran kommen konnte ist der Vater
    > schuld :-)
    > 5. Das er da dran kommen konnte OBWOHL er in
    > Psychologischer Behandlung war ist ebenso die
    > Schuld des Vaters.

    oder wie Herb ursprünglich schrieb und du meintest ihm wiedersprechen zu müssen:

    >Dass dumme Arschlöcher nicht in der Lage sind (bzw. sein wollen), zu
    >erkennen, dass ausschließlich Sport- und Hobby-Schützen und Jäger
    >*echte* Waffen (die, die tot machen) besitzen dürfen - und
    >Amokläufern zur Verfügung stellten.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 137,70€
  3. 229,00€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

  1. iOS 13: Apple Arcade für Betatester nutzbar
    iOS 13
    Apple Arcade für Betatester nutzbar

    Wer iOS 13.1 und iOS 13 als Betatester nutzt, kann auf seinen Geräten bereits Apples Spieleabodienst Apple Arcade ausprobieren. Zum Start sind 100 Spiele von Herstellern wie Capcom und Konami dabei.

  2. Elektroauto: BMW baut keinen Nachfolger für den i3
    Elektroauto
    BMW baut keinen Nachfolger für den i3

    Der i3 von BMW ist das erste rein elektrisch betriebene Fahrzeug des Herstellers. Es ist bisher 150.000 Mal verkauft worden und wird auch im Carsharing-Betrieb erfolgreich eingesetzt. Einen Nachfolger wird es jedoch nicht geben.

  3. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sänken. Der Austausch von Paypal als wichtigstem Zahlungsabwickler läuft an.


  1. 07:43

  2. 07:16

  3. 19:09

  4. 17:40

  5. 16:08

  6. 15:27

  7. 13:40

  8. 13:24