Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seehofer fordert Spieleverbote (Update)

warum eigentlich nur virtuelle Gewaltspiele?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum eigentlich nur virtuelle Gewaltspiele?

    Autor: elektriker 16.03.09 - 12:18

    > "Verbot von virtuellen Gewaltspielen"

    Also mich macht Mensch ärger' dich nicht weit agressiver als Crysis... Bei der letzten Partie bin ich fast mit einer zertrümmerten Flasche auf meine Mitspieler losgegangen.
    Reale Gewalt(Brett)spiele gehören auch verboten...!!

  2. Re: warum eigentlich nur virtuelle Gewaltspiele?

    Autor: Ekelpack 16.03.09 - 12:19

    Reale Gewaltspiele.
    "Gotcha" / "Paintball" / whatever
    sind schon verboten.

  3. Re: warum eigentlich nur virtuelle Gewaltspiele?

    Autor: Tantalus 16.03.09 - 12:20

    Ekelpack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Reale Gewaltspiele.
    > "Gotcha" / "Paintball" / whatever
    > sind schon verboten.

    Sicher? Soweit ich weiss nicht generell (muss nur sichergestellt sein, dass keine unbeteiligten getroffen werden können).

    Gruß
    Tantalus

  4. Re: warum eigentlich nur virtuelle Gewaltspiele?

    Autor: olm 16.03.09 - 19:53

    eben. bei mir ums eck darf man offiziell, erlaubt und endgeltlich
    > "Gotcha" / "Paintball" / whatever
    spielen. indoor als auch outdoor...

    Wii Boxen ist auch total gewaltverherrlichend. Ganz zu schweigen von Risiko...

  5. Re: warum eigentlich nur virtuelle Gewaltspiele?

    Autor: surfenohneende 16.03.09 - 20:17

    Genau, der Boxsport ist gewaltverherrlichend (egal, ob aktiv als
    Boxer oder passiv als Zuschauer) und steigert die
    Gewaltbereitschaft!

    Und den Politiker Das Labern von Bullshit verbieten, denn DAS
    steigert die Gewaltbereitschaft mehr, als ALLES andere zusammen
    (Ich fühle es auch gerade).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über POLZIN GmbH Personalberatung, verschiedene Einsatzorte
  2. BWI GmbH, bundesweit
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. 44,99€
  3. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42