Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Resident Evil 5 - Ballern…
  6. Thema

Koop Modus ist ein witz ...leider

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Evtl. Einstellungssache?

    Autor: ErklärBär 16.03.09 - 19:03

    Hmmm, kann man da nicht unter Optionen bei Grafik verschiedene Varianten wählen?

    Bei mir hatte ich mal aus versehen den Splitscreen bei "Motor Strom Pacific Rift" von vertikal zu horizontal geändert. Das Ergebnis waren zwei fette schwarze Balken an der Seite...

    Sonst würde es mich schwer wundern, wenn die XBox360 eine andere (bessere) Lösung haben sollte. Warum sollte man das als Publisher unterschiedlich handhaben? Sind doch nur mehr Entwicklungskosten...

    Ich fand übrigens der Splitscreen bei Resistance 1 hat ne Menge Spass gemacht...

  2. Vorsicht PC Version!

    Autor: irgendwersonst 16.03.09 - 22:28

    es wird sicherlich irgendwann eine PC Version geben, üblicherweise gibt sich Capcom dabei aber keine Mühe, so wirklich gar keine Mühe.
    Ich habe vor kurzem die PC Version von RE4 gekauft, aber diese ist nahezu unspielbar. Trotz dem 70mb Patch werden die Video und Ingamesequenzen immer abgebrochen oder die "Kamera" zeigt unnütz eine Wand. Da das Spiel von der Atmosphäre und Story lebt ist es damit ziemlich tod. RE4 auf dem PC ein Grauen für den Spieler, aber so war das wohl nicht geplant gewesen.

  3. Re: Vorsicht PC Version!

    Autor: Soul 17.03.09 - 03:48

    irgendwersonst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > es wird sicherlich irgendwann eine PC Version
    > geben, üblicherweise gibt sich Capcom dabei aber
    > keine Mühe, so wirklich gar keine Mühe.
    > Ich habe vor kurzem die PC Version von RE4
    > gekauft, aber diese ist nahezu unspielbar. Trotz
    > dem 70mb Patch werden die Video und
    > Ingamesequenzen immer abgebrochen oder die
    > "Kamera" zeigt unnütz eine Wand. Da das Spiel von
    > der Atmosphäre und Story lebt ist es damit
    > ziemlich tod. RE4 auf dem PC ein Grauen für den
    > Spieler, aber so war das wohl nicht geplant
    > gewesen.


    Die PC Version von Resi 4 war gar nicht direkt von Capcom umgesetzt, sondern von einem externen Studio. Hat Capcom die Umsetzungen selbst gemacht, wie z.B. bei Devil May Cry 4, waren sie auch einwandfrei.

  4. Re: Evtl. Einstellungssache?

    Autor: Gotokki 17.03.09 - 08:16

    Verstehen tu ich das auch nicht. Aber ich wert heut mittag (nochmal) alle einstellungen durchsehen...

  5. Re: Koop Modus ist ein witz ...leider

    Autor: axlair01 17.03.09 - 08:51

    dem kann ich leider nur zustimmen. als ich mit nem kumpel zusammen coop zocken wollte, hab ich gedacht, das ist ja wohl nicht wahr. das geht ja gar nicht. richtig schlimm. ich weiß nicht was capcom sich dabei gedacht hat...

    zu deiner frage. hast du auch schon mit der demo online coop gezockt? da konnte man ja einstellen ob alle rein dürfen oder nur freunde. danach musst du ja den ps button drücken um in deine freundesliste zu kommen und da konntest du ja einen bestimmten freund einladen. ich meine das wäre jetzt wieder genauso nur dass das menu anders aussieht. ich habs selber auch noch nicht ausprobiert, da ich jetzt das zweite mal durchspiele.

    aber so in der art müsste das funktionieren...


    greetz,

    axlair01 (online-id)

  6. Re: Vorsicht PC Version!

    Autor: itachi 17.03.09 - 09:22

    Ka, ob sie auch selbe Devil May Cry 3 am PC umgesetzt haben, aber die PC Version davon war ein Witz. Das Spiel ist nur im Fenstermodus gelaufen und die Steuerung war verhuntzt. Im Gegensatz dazu auf da PS2, da war das Spiel ne Wucht (abgesehen vom hohen Schwierigkeitsgrad her .. Ballern bis einem die Daumen weh taten).

  7. Re: Koop Modus ist ein witz ...leider

    Autor: kleber 18.03.09 - 22:46

    ist schon komisch über was sich leute aufregen können. ich spiel das spiel auf einem röhren-tv und kann selbst damit im splitscreen coop zocken. natürl ist es online größer, aber wenn man re5 zu zweit von einer couch aus spielen will, reicht split locker. das das bild nicht voll genutzt wird, ist ganz einfach wegen dem bildformat. würde das bis gezogen, würd es ziemlich scheisse aussehen ;)

    und das spielen an sich sollte man schon beherrschen, sonst wirds auch auf einem 42" nix :)

    ole

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  4. EHRMANN AG, Oberschönegg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
    Elektromobilität
    Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

    Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

  2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
    Saudi-Arabien
    Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

    Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

  3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
    Biografie erscheint
    Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

    US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


  1. 14:21

  2. 12:41

  3. 11:39

  4. 15:47

  5. 15:11

  6. 14:49

  7. 13:52

  8. 13:25