1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Mac mini mit Dualdisplay und…

Display Port - Apple mit Wurm drin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Display Port - Apple mit Wurm drin

    Autor: Sumsi 17.03.09 - 13:39

    Mini-DisplayPort-Adapter kosten 29 Euro pro Stück - sind die wahnsinnig?!?!?!

    Der DisplayPort ist LIZENZFREI und weil Apple einfach gierig ist bauen die einen anderen und können dann teure Adapter verkaufen. Leute, lasst euch doch nich so sehr verarschen!

  2. Re: Display Port - Apple mit Wurm drin

    Autor: a 17.03.09 - 16:07

    endlich mal einer der erkennt, dass Apple immer neuer Stecker erfindet um dabei abzusahnen.
    Beispiele:
    Mini-VGA
    Mini-DVI
    Mini-DisplayPort

    Als ob der normale DisplayPort recht viel größer gewesen wäre...

  3. Re: Display Port - Apple mit Wurm drin

    Autor: d0ne 17.03.09 - 17:28

    Der normale DisplayPort hat den ruf, etwas brüchig an der Halterung zu sein.
    Mini-DisplayPort wurde von Apple entwickelt und ist lizenzfrei, darf also von jedem produziert werden, schau in 2 Wochen nochmal auf Ebay, da wird er einem dann wahrscheinlich für 7€ hinterhergeworfen.

  4. Re: Display Port - Apple mit Wurm drin

    Autor: RaiseLee 17.03.09 - 17:30

    Apple Kritik ist heute nicht gern gesehen in diesem Forum...

  5. Re: Display Port - Apple mit Wurm drin

    Autor: Albert Kurt 17.03.09 - 17:31

    Klar, Apple ist Golems neuer Sponsor.

  6. Re: Display Port - Apple mit Wurm drin

    Autor: RaiseLee 17.03.09 - 17:41

    pssssttt!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer für Cloud-native Anwendungen (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  2. Lead Java Entwickler (m/w/d)
    Atos Information Technology GmbH, verschiedene Standorte
  3. Senior IT-Betriebskoordinator / innen (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Product Owner m/w/d Corporate Solutions
    FLYERALARM Vertriebs GmbH, Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. DeepCool RF 140 2in1 140x140x26 Gehäuselüfter für 24,99€, NZXT H210 Tower für 74...
  2. (u. a. Winkelschleifer GWS 24-230 JH für 112,86€, Säbelsäge GSA 1100 E für 100,83€, Laser...
  3. (u. a. Chromebook 14 Zoll Full HD 64GB eMMC für 229€, Chromebook Convertible 13 Zoll Full HD...
  4. (u. a. Battlefield 5 für 5,99€, Titanfall 2 für 7,99€, Dead Space 2 für 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
Digitaler Impfpass
Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Gesundheitsministerium Ab nächster Woche wieder Impfzertifikate aus Apotheken
  2. Gefälschte Zugangsdaten Apotheken stoppen Ausgabe digitaler Impfnachweise
  3. Schlampige Kontrollen Der digitale Impfnachweis ist eine Farce

Windows Insider Preview: Unsere ersten Schritte in Windows 11
Windows Insider Preview
Unsere ersten Schritte in Windows 11

Spontan und begeistert haben wir uns für den Dev-Channel von Windows 11 angemeldet und arbeiten bereits damit. Erstes Fazit: Der Aufwand lohnt sich nicht für jeden.
Von Oliver Nickel

  1. Microsoft Keine Gruppenrichtlinie wird Windows 11 ermöglichen
  2. Nachfolger von Windows 10 Windows 11 bekommt ein komplett neues Kontextmenü
  3. Microsoft Wieso hat Windows ein Menü zum Erstellen leerer Dateien?