1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Mac mini mit Dualdisplay und…

Hinweis!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hinweis!

    Autor: Hinweisgeber 17.03.09 - 13:50

    Zitat aus dem Fazit:

    "ist es kaum zu verstehen, warum bei Apple für 1 GByte RAM und 200 GByte mehr Festplatte satte 200 Euro mehr bezahlt werden sollen."

    tja... da wurde vergessen zu erwähnen, dass man für die teuerere Variante auch doppelt so viel Grafikkartenspeicher (256 statt 128) bekommt. Hab die Mogelpackung auch nur zufällig auf apple.com gelesen ;)

    Greetz

  2. Hinweis! - Link

    Autor: Hinweisgeber 17.03.09 - 13:52

    nachzulesen hier:

    http://store.apple.com/de/tab?node=home/shop_mac/family/mac_mini&tcid=tg_tabcontroller&tab=1

  3. Re: Hinweis! - Link

    Autor: Tekl 17.03.09 - 13:54

    Wird doch eh vom Hauptspeicher abgezwackt, oder?

    --
    Tekl

  4. Re: Hinweis! - Link

    Autor: Linus Jobs 17.03.09 - 13:55

    Das ist dynamischer Speicher. Kannst auch selbst einen Riegel reinstecken und die Graka erhöht von 128 auf 256. Das kannst Du in vielen Foren nachlesen und damit ist es keine Mogelpackung.

  5. Re: Hinweis! - Link

    Autor: ghjkö 17.03.09 - 13:56

    richtig!!!

    aber unser hinweisgeber versucht halt zu mogeln... um apple besserr dastehen zu lassen.

  6. Re: Hinweis! - Link

    Autor: Hinweisgeber 17.03.09 - 18:47

    Nein ihr liegt falsch!

    die MB-Angabe ob 128 oder 256 sind der HAUPTSPEICHER der Grafikkarte, natürlich kann zusätzlich Speicher aus dem Ram angefordert werden, dieser hat jedoch einen deutlich geringeren Datendurchsatz (zudem wird dieser nicht nur von der Graka sondern auch von anderen Apps benutzt)

    Soviel dazu 0_o

    Shared Speicher != on Board Speicher

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleiter Digitale Transformation (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  3. Senior Systems Engineer (m/w/d) Security Operation Center
    Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
  4. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)
  2. (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE für 248,99€ und Gehäuse von be quiet! reduziert)
  3. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  4. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Oneplus Nord 2 im Test: Das neue Nord lohnt sich
Oneplus Nord 2 im Test
Das neue Nord lohnt sich

Das Oneplus Nord 2 hat einen neuen Chipsatz, eine neue Kamera und sehr schnelles Laden - 400 Euro sind für das Gesamtpaket ein guter Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus will Drosselung abschaltbar machen
  2. Buds Pro Oneplus' neue Kopfhörer haben intelligentes Noise Cancelling
  3. Oneplus 9 und Oneplus 9 Pro Oneplus gibt Drosselung bei beliebten Apps zu

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr