Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone OS 3.0 mit…

MMS - Der Wahnsinn!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: Handyexperte 17.03.09 - 22:01

    Damit schliesst Apple in Rekordzeit (2 Jahre) die Lücke zu den $20 low-end Phones von Nokia und Co.

  2. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: n00bkia 17.03.09 - 22:02

    Nachdem die low-end User auch nur $20 für ihr Schimmel-Phone ausgegeben haben, sind die Taschen ja noch prall gefüllt um ordentlich MMS zu verblasen.

  3. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: Der Bär 17.03.09 - 22:03

    Apple ist eben sehr fortschrittlich.

    Looool

  4. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: EmEmESser 17.03.09 - 22:07

    Ich hab in meinem Leben zwei bis drei MMS versandt - zum jeweiligen Ausprobieren der Funktion de Händies. Und habs dann gelassen. Völliger Quatsch. Hab mir aber sagen lassen, dass es eine einzige Daseinsberechtigung für diesen obsoleten und überteuerten Datentransfer-Dienst gibt: Tickets. Ok, für diese Leute gibts seit Ewigkeiten die iPhone App "MMS Meister" im Store für läppische 79 Cent zum Downloaden. Peng, aus die Maus.

    Oh, ich höre die Trolle schon wieder unken "Schon wieder 79 Cent!" *g*. Na, nun gibts die Funktion, die kaum noch einer braucht halt kostenlos nachgereicht! Sonst noch was?! ...

  5. Copy & Paste ist ja auch neu

    Autor: Handyexperte 18.03.09 - 00:37

    Ist sicher auch "völliger Quatsch".

    Gibt es bei anderen Herstellern übrigens auch schon in der $20 Klasse.

  6. Re: Copy & Paste ist ja auch neu

    Autor: EmEmESser 18.03.09 - 00:57

    Was hat das eine nun mit dem anderen zu tun? Komm geh Dein Nokia putzen ...

  7. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: Netspy 18.03.09 - 01:17

    Ja genau, Lustig ist nur, dass alle – bis auf die iPhone-Nutzern – diese Funktion vermissten haben.

  8. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: emEmESser 18.03.09 - 01:21

    Sie haben sie nicht vermisst. Sie haben nur genörgelt, dass sie es nicht haben. Beschäftige Dich mal mit den Datendiensten und wie sehr/wenig MMS/SMS genutzt werden. SMS ist auf dem Rückzug. Endlich kapieren es die dummen Kids, dass eine SMS völliger Blödsinn ist in Zeiten von Push und Email. Und MMS ist schon lange überflüssig und Technologie von vorgestern.

    Die Luft wird dünn für Nörgelkinder ... :)

  9. ja klar

    Autor: Handyexperte 18.03.09 - 01:26

    SMS und MMS werden kaum genutzt und sind auf dem Rückzug.

    Vielleicht in deiner Apfel-Parallelwelt

  10. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: Netspy 18.03.09 - 01:27

    Lies mal meinen Beitrag noch mal in Ruhe. Ich habe nicht umsonst geschrieben, dass alle – bis auf die wirklichen iPhone-Nutzer – MMS vermisst haben. Wer ein iPhone hat, merkt sehr schnell, dass MMS so was von überflüssig ist.

  11. Re: ja klar

    Autor: Netspy 18.03.09 - 01:28

    SMS sicherlich nicht aber MMS schon – oder anders gesagt, dass wurde nie wirklich viel genutzt.

  12. MMS boomt

    Autor: Handyexperte 18.03.09 - 01:32

    in vielen Ländern sind SMS und MMS Kosten übrigens gleich.

    Einfach lustig wie sich die Apple-Fanboys immer selbst belügen.

  13. Re: MMS boomt

    Autor: n00bkia 18.03.09 - 01:33

    Die Frage ist doch eher, wozu irgendwas ausgeben, wenn Email gratis ist ?

  14. Re: MMS boomt

    Autor: Der Kaiser! 18.03.09 - 01:34

    > In vielen Ländern sind SMS und MMS Kosten übrigens gleich.
    Nur in Deutschland nicht. Somit ist MMS sinnlos.


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  15. Re: MMS boomt

    Autor: Netspy 18.03.09 - 01:35

    Welche Länder sollen das sein und wo ist eine SMS/MMS billiger als eine kostenlose E-Mail?

    Wenn du keine Ahnung von nichts hast, solltest du lieber nicht öffentlich schreiben!

  16. Re: MMS boomt

    Autor: Handyexperte 18.03.09 - 01:46

    >Welche Länder sollen das sein und wo ist eine SMS/MMS billiger als eine kostenlose E-Mail?

    In welchem Tarif kannst du bitte kostenlose E-Mails verschicken

  17. Re: MMS boomt

    Autor: Raketenwissenschaftler 18.03.09 - 02:00

    Handyexperte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In welchem Tarif kannst du bitte kostenlose
    > E-Mails verschicken

    in allen iPhone Tarifen.

  18. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: Und dann 18.03.09 - 06:05

    Was macht man dann damit, ich meine jetzt außer den High-Endusern, wie diesem hier: http://www.netzeitung.de/vermischtes/1301097.html ?

  19. Re: MMS - Der Wahnsinn!

    Autor: S60 18.03.09 - 07:00

    Hab' ein Nokia 6210 und ich würde MMS nicht vermissen!! Ich benutze es einfach nie.
    Außerdem ist C&P auf S60 ein Krampf - auf dem iPhone super-toll.


    Netspy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja genau, Lustig ist nur, dass alle – bis auf die
    > iPhone-Nutzern – diese Funktion vermissten haben.


  20. Re: MMS boomt

    Autor: Vollo 18.03.09 - 07:26

    Ich hab Simyo und zahle nur das was ich auch wirklich verbrauche und will ich das Internet intensiv nutzen kann ich mir für 15 € einen Monat lang eine Flatrate buchen. Klar, ich subventioniere damit kein Handy, dafür hab ich mir aber auch gleich ein Handy gekauft das alle funktionen die eigentlich ein modernes Handy können sollte schon von Werk aus gleich dabei hat.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  2. Bechtle Onsite Services, Emden
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43