1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone OS 3.0 mit…

iPhone erste Gen ohne MMS ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPhone erste Gen ohne MMS ?

    Autor: Martin29a 03.04.09 - 20:36

    Sorry, die Aussage kann ich so nicht bestätigen.
    Ich hatte mal nen Uralt Handy ohne UMTS und sogar dies konnte MMS.
    Wieso soll dies also beim iPhone 1 Gen. nicht gehen ?
    Find ich irgendwie unlogisch diese Aussage.

    Weiterhin sollte Apple mal sagen, welche Bluetooth Chip sie im iPhone 1Gen. eingebaut haben.
    Die Möglichkeit Daten hin und her zu senden kann so ziemlich jeder Stick und sollte technisch auch funktionieren.

  2. Re: iPhone erste Gen ohne MMS ?

    Autor: Ex-iPhone-User 11.05.09 - 21:56

    > Sorry, die Aussage kann ich so nicht bestätigen.
    Du scheinst kein iPhone zu besitzen ... also rede hier nicht über Dinge über die Du nichts weisst, OK?

    > Ich hatte mal nen Uralt Handy ohne UMTS und sogar dies konnte MMS.
    Welcome to the club. Jedes 5€ Handy kann MMS. Apple's iPhone aber nicht. Ist so.

    > Wieso soll dies also beim iPhone 1 Gen. nicht gehen ?
    Weil Apple seinen Usern vorschreibt was "nötig" ist und was "unnötig" ist. Videos aufzeichnen? Unnötig, das "will keiner". MMS? Es gibt E-Mail. Also ist MMS "unnötig" und wird nicht eingebaut. SMS weiterleiten? Unnötig. Braucht keiner. Also kann man mit dem iPhone nicht mal SMS weiterleiten. Ja, jedes schwarz-weiss Handy aus dem vorherigen Jahrhundert kann das. Nur Apple's iPhone kann es nicht. Bluetooth? Braucht keiner. Nur um Mono-Kopfhörer zu benutzen ist es gut genug für Apple. Deshalb ist der Bluetooth-Stack vom iPhone derart beschi**en und und beschnitten. Man kann weder Files, Fotos, Kontakte über Bluetooth austauschen, noch kann man sein iPhone via Bluetooth an den Laptop koppeln ("tethering") und als es Modem benutzen ... Denn Apple's Designer haben in ihrer unendlichen Weisheit vorausgesehen dass kein iPhone-Benutzer sowas "exotisches" jemals wollen würde, ergo reicht der beschnittene und beschi**ene Bluetooth-Stack. (... ja, ich bin durch und durch sarkastisch ... )

    Wenn Du unbedingt Videos aufzeichnen möchtest (die Kamera könnte das eigentlich), MMS empfangen und senden (wozu das iPhone eigentlich von der Hardware her fähig wäre), SMS weiterleiten, usw. dann bleibt Dir als iPhone-Benutzer fast nichts anderes übrig als einen sogenannten "Jailbreak" anzuwenden, d.h. eine von Hackern manipulierte Firmware aufzuspielen. Diese erlaubt es dann weitere inoffizielle iPhone-Applikationen aus dem Internet und ausserhalb von iTunes und dem App-Store nachzuladen. Das ganze ist aber nicht unproblematisch: Zum einen könnte es je nach dem in welchem Staat man wohnt illegal sein sowas zu tun und zum anderen erlischt damit die Garantie. Für den bescheuerterweise total beschnittenen Bluetooth-Stack gibt's nach wie vor gar keinen Fix, auch ein "Jailbreak" hilft hier nichts. Da hilft nur warten auf OS 3.0 ....

    Das alles wurde mir derart zu blöd dass ich mein iPhone der ersten Generation nach bloss 24 Stunden weiter verkauft habe.

    > Find ich irgendwie unlogisch diese Aussage.
    Ich finde es unlogisch dass Du dich zum Thema äusserst obwohl Du keine Ahnung hast :-P (das nächste mal vorher googeln, ja? ;-) )

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  3. VerbaVoice GmbH, München
  4. Madsack Market Solutions GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43