Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mass Effect 2 soll ein besseres…

Eines der besten Spiele der letzten Jahre

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eines der besten Spiele der letzten Jahre

    Autor: MurmelBros 18.03.09 - 11:01

    Ich muss zugeben, dass kaum ein Spiel mich in den letzten Jahren so gefesselt hat wie Mass Effect. Eine Offenbahrung für jeden SciFi-Fan und Rollenspieler die auf gute Storys mit toller Inszinierung stehen.

    Ich hoffe ja immer noch, dass ich mit "meinem" Commander Shepard weiter spielen kann. Denn gerade in diesem Spiel wächst die Story mit den Charakteren.

    Gerade bei Mass Effect wird offensichtlich, dass Computerspiele auch Kunst sind. Passend zu der aktuellen Killerspieldebatte sollte nicht alles verteufelt werden. Spiele wie Mass Effect lassen dem Spieler die Wahl zwischen gut und böse. Ohne einen gewissen Grad an Gewalt währe eine so packende Inszinierung gar nicht möglich. Und dass sollte jedem klar sein. Wir können unsere Augen nicht vor der Realität verschließen.
    Im Gegenteil, ich denke es währe noch schlimmer den Kindern die Realität vor zu enthalten. Dass "Mass" ;) ist wichtig. Die Menschheit wird nie ohne Gewalt sein. Es ist gegen die Natur der Menschen. Dass wusste auch schon Shakespeare;)

    Eure
    Murmel :-)

  2. lol?

    Autor: IceTiger 18.03.09 - 11:09

    Wenn Mass Effect eines der besten Spiele der letzten Jahre war, dann auch nur weil die anderen CRPGs in den letzten Jahren so mies waren.

  3. Re: lol?

    Autor: Stalkingwolf 18.03.09 - 11:11

    Naja es war schon nicht schlecht.
    Die Story war sehr gut. Es fehlte dem Spiel nur etwas an Abwechslung. Die Planeten Missionen waren grausam langweilig.

  4. Re: Eines der besten Spiele der letzten Jahre

    Autor: Stalkingwolf 18.03.09 - 11:12

    Wenn man sich den ersten Trailer so anschaut, dann wird das mit Sheppard weiter spielen aber nichts ^^

  5. Re: lol?

    Autor: kokonut 18.03.09 - 11:12

    Geschmäcker sind halt verschieden. Left4Dead wurde von einigen Zeitschriften und Onlinemagazinen als Shooter des Jahres 2008 verkündet, obwohl es für micht nicht mehr als hirnloses Geballer ohne Abwechslung, Story und ohne ein gutes Waffenarsenal ist.

    Trotzdem höre ich von den Magazinen und von Freunden es sei genial.

    Naja, Geschmäcker sind definitiv verschieden. :-)

    koko

  6. Re: lol?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 18.03.09 - 11:12

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Story war sehr gut.

    Eine Frage des Maßstabs... :)

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  7. Re: lol?

    Autor: MurmelBros 18.03.09 - 11:19

    Dann nenn mir ein Spiel das derartig gut insziniert war? Klar hat Mass Effect auch schwächen. Die Planetenmissionen waren wirklich nicht das Gelbe vom Ei, genauso wie das Inventar. Das das sind doch eher nebensächliche Elemente. Die Planetenmissionen kann man zumeist liegen lassen und das Inventar schein ja bei jedem Rollenspiel ein Knackpunkt zu sein ;)

  8. Re: lol?

    Autor: IceTiger 18.03.09 - 11:22

    z.B. KotoR. - beim ersten Durchspielen bot die Story anders als bei Mass Effect wenigstens noch die eine oder andere Überraschung.

    z.B. Deus Ex.

    z.B. Riddick - Escape from Butchers Bay.

  9. Re: lol?

    Autor: MurmelBros 18.03.09 - 11:27

    Also ich fand die Story überraschend und sehr packend. War sie bei Kotor natürlich auch. Aber ich denke die beiden Spiele sollten nicht so in Konkurrenz zueinander stehen. Sind schließlich beide recht verwandt.

    Deus Ex und Riddick hab ich angefangen aber nicht beendet. Die fand ich zugegebener maßen nicht soooo toll. Aber Geschmäcker sind ja verschieden und zumindest Riddick geb ich mit dem neuen Teil auch mal wieder ne chance.

  10. Re: lol?

    Autor: IceTiger 18.03.09 - 11:30

    MurmelBros schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich fand die Story überraschend und sehr
    > packend. War sie bei Kotor natürlich auch.

    Welche Überraschungen gab es denn nochmal bei ME? Wer/was war am Anfang noch ganz anders als am Ende?

  11. Re: lol?

    Autor: broesel1234 18.03.09 - 11:34

    Also wenns um fesselnde Spiele geht, dann finde ich gehören Gothic 1/2 und teilweise auch The Witcher (die Bücher sind auch nicht schlecht!) dazu. Ist aber nur meine Meinung :-)

  12. Re: Eines der besten Spiele der letzten Jahre

    Autor: anonnymous 18.03.09 - 11:45

    >ist wichtig. Die Menschheit wird nie ohne Gewalt sein. >Es ist gegen die Natur der Menschen. Dass wusste auch >schon

    Aber der Mensch hat kein Fangzähne, Krallen, oder Stachel. Woher kommt dann die ganze Gewalt?

  13. Re: Eines der besten Spiele der letzten Jahre

    Autor: .:. 18.03.09 - 11:54

    anonnymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber der Mensch hat kein Fangzähne, Krallen, oder
    > Stachel. Woher kommt dann die ganze Gewalt?
    Was haben denn Fangzähne, Krallen oder Stachel mit Gewalt zu tun?

  14. Re: Eines der besten Spiele der letzten Jahre

    Autor: anonnymous 18.03.09 - 12:00

    Naja, um Gewalt ausüben zu können muß man doch irgendwie physisch ausgerüstet sein. Alle Tiere haben mehr oder weniger offensiv oder defensiv Waffen. Außer der Mensch und vielleicht die Affen nicht.

  15. Re: Eines der besten Spiele der letzten Jahre

    Autor: Stalkingwolf 18.03.09 - 12:02

    Schon mal das Gebiss von einem Gorilla, Pavian oder Schimpansen gesehen oO

  16. Re: lol?

    Autor: Wurstbrot 18.03.09 - 12:14

    The Witcher artet aber in billigem Gegnertotklicken ohne viel dahinter aus.
    Die Story, die Grafik und eigentlich alles ist super in dem Game. Nur das Kampfsystem hat Null Tiefgang und erfordert auch keine Strategie. Zumindest hatte ich dauernd dieses Gefühl, dass selbst Diablo 2 hier mehr Abwechslung bot.

  17. Re: lol?

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 18.03.09 - 12:18

    Kommt eben darauf an was man will.

    In einem Singleplayer Rollenspiel ist mir eine gute, abwechslungsreiche Story jenseits der bekannten Pfade allemal lieber, als ein Kampfsystem mit erhöhtem "Tiefgang".

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  18. Re: lol?

    Autor: broesel1234 18.03.09 - 12:21

    Kämpfen stört mich nicht ganz so sehr bei diesen Spielen. Solange es nicht in eine reine Klickorgie wie beim schon von dir genannten Diablo ausartet, bin ich schon zufrieden. Immerhin musste man beim Witcher den richtigen Zeitpunkt zum Klicken abpassen ;-)

  19. Re: Eines der besten Spiele der letzten Jahre

    Autor: MurmelBros 18.03.09 - 12:24

    Du meinst also, dass der Mensch nur weil er keine Krallen hat ein friedfertiges und harmloses Wesen ist? Wer führt den Kriege, tötet zum Spass und rottet ganze Tierarten aus? Passiert einfach so ja?

    Es liegt einfach in der Natur des Menschen, dagegen können wir nichts machen. Vielleicht gibt es ja mal zufällig nen großen Evolutionssprung ;) Aber bis dahin müssen wir wohl damit leben es nicht ändern zu können.

  20. ? Tiere üben keine Gewalt aus!!!!

    Autor: Dummerkenner 18.03.09 - 12:30

    >Naja, um Gewalt ausüben zu können muss man doch irgendwie physisch >ausgerüstet sein.

    So eine blanke Faust an sich ist auch total gewaltlos wenn sie Dir auf der Erde mit 3m/s und einem Gewicht von 300g Deiner Nase entgegen fliegt.


    >Alle Tiere haben mehr oder weniger offensiv oder defensiv Waffen. >Außer der Mensch und vielleicht die Affen nicht.

    Gewalt ist ein moralische Begriff der Menschen und als solcher nur für des menschen handeln Einsetzbar. Ein Raubtier das seine Beute erlegt verbringt dies sicher mit Gewalt, allerdings brauchst Du auch Gewalt um eine Knolle aus dem Boden zu ziehen. Insofern ist es schlicht Blödsinn über körperliche Attribute auf Gewaltbereitschaft zu schließen. Zielgerichtete Gewalt des Menschen wird immer durch den späteren Sieger moralisch legitimiert, insofern ist Gewalt zur Erreichung des Spielzieles legitim wenn es Zielführend ist. Ob es Spiele geben muss bei denen es Erforderlich ist menschenähnlichen Wesen den mutmaßlichen Kopf abzuschlagen darf diskutiert werden.

    D

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 99,90€
  3. 206,89€
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
    Batterieherstellung
    Kampf um die Zelle

    Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
    2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
    3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
      Indiegames-Rundschau
      Zwischen Fließband und Wanderlust

      In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

    2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
      Lokaler Netzbetreiber
      Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

      Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

    3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
      Volkswagen
      5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

      Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


    1. 09:00

    2. 19:10

    3. 18:20

    4. 17:59

    5. 16:31

    6. 15:32

    7. 14:56

    8. 14:41