1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sun Cloud - offene virtuelle…

nett

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nett

    Autor: Siga 18.03.09 - 20:15

    Wenn Strato zu macht, kann man bei 1&1, Schlund, TCom,... seine CMS/PHP/... hinklatschen.
    Das geht bei Cloud bisher nicht, weil die Anwendungen zu speziell anzupassen/zu organisieren sind. python bei google iirc. Bei Amazon kann man zumindest linux(Win geht iirc jetzt auch)-Virtuelle-Images nutzen und es gibt wohl auch einen großen Store/Katalog mit fertigen Images.

    D.h. Standards oder einfach nur die Möglichkeit, eine teure Anwendung (nicht notwendig Lizenzen aber Proggern/Konfigurieren/Einrichten/Planen/...) auch woanders laufen zu lassen, lässt die Investition sicherer werden als "wenn Google/Amazon weg ist, läuft die Anwendung nirgendwo sonst mehr".
    Auch könnten dann z.b. fertige Datamining/...-Anwendungen dafür packagen und die SoftwareFirmen ihre Images dafür bereitstellen und gleich verkaufen. Maya/Cloud. Oracle-DWH/Cloud. LogFileAuswertung/Cloud . ErdÖlSeismoAnwendungen/Cloud . WerbeBudgetPlanerTool/Cloud . ... .

    Klar ist "Cloud" ein HypeWord/BuzzwordBingoBegriff (Das nächste Oracle-DB heisst sicher Oracle 11c=11cloud nach 9i=internet und 10g=grid SCNR) aber es ist im Prinzip mietbare Rechenleistung nur das man gar nicht mehr "weiss"/"wissen muss", wo die Anwendung läuft. Bisher muss man sie z.B. auf ip 1.2.3.4 hochladen und die läuft dann dort und wenn dort auf dem Rechner zu viele andere mysql/php/...-Anfragen laufen, ist man gekniffen und der Kunde kauft woanders oder die Anwendung läuft nicht oder die Site suckt einfach und die Besucher bleiben weg. Dynamische Zuteilung ist viel angenehmer wenn man mehr als 5 Besucher am Tag hat.

    Kommentare hier im Forum: "Wenn man nicht weiss, wieviel/wann man die Rechner braucht kaufe ich keine 5 Server die 95% des Jahres herumFaulenzen und bei Last überlastet sind oder man noch mehr Rechner braucht."
    TIMM(SchwulenSender) sein SiteProggerTeam nutzt iirc AmazonCloud. AmazonCloud und/oder S3, keine Ahnung.
    Die guten Daten (Kasse) kann man weiter auf einzelservern die einem selber gehören halten. Aber die potentiellen Käufermassen sollen ihre tausenden Einkaufswagen durch S3/Cloud/... herumschieben und erst an der Kasse auf den eigenen Server kommen. Viel netter und angenehmer. wenn man die Skills hat.
    Clouds sind wie TerraPS-DieselMotoren. Nichts für Leute denen ihr PKW(PersönlicherKleinWagen) gut genug ist.

  2. Re: nett

    Autor: Text für 4 Posts 18.03.09 - 21:33

    Kommentare hier im Forum: "Wenn man nicht weiss, wieviel/wann man die Rechner braucht kaufe ich keine 5 Server die 95% des Jahres herumFaulenzen und bei Last überlastet sind oder man noch mehr Rechner braucht."
    TIMM(SchwulenSender) sein SiteProggerTeam nutzt iirc AmazonCloud. AmazonCloud und/oder S3, keine Ahnung.
    Die guten Daten (Kasse) kann man weiter auf einzelservern die einem selber gehören halten. Aber die potentiellen Käufermassen sollen ihre tausenden Einkaufswagen durch S3/Cloud/... herumschieben und erst an der Kasse auf den eigenen Server kommen. Viel netter und angenehmer. wenn man die Skills hat.
    Clouds sind wie TerraPS-DieselMotoren. Nichts für Leute denen ihr PKW(PersönlicherKleinWagen) gut genug ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  2. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  3. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 20,49€
  3. 4,99€
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15