1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gnome 2.26 freigegeben

Ernst gemeinte Frage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ernst gemeinte Frage

    Autor: Linux Frage 19.03.09 - 14:02

    Hallo Alle,

    Ich habe eine Frage bezüglich Linux (wobei man das auch auf Windows übertragen könnte). Ich möchte ein Betriebsystem z.B. Linux installieren. Dann alle Programme die ich so benutze installieren, updaten und konfigurieren. Anschließend möchste DIESES System gebrannt auf einer CD oder USB Stick als LIVE CD (ohne Schreibzugriff) haben.

    Gibt es irgendeine Möglichkeit das zu realisieren?

    Danke an alle die dies kkonstruktiv mit dieser Frage befassen.

  2. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Tantalus 19.03.09 - 14:04

    Für Windows gibts dafür soweit ich weiss BartPE. Ob das aber genau Deine Anforderungen erfüllen kann, müsstest Du selbst herausfinden: http://www.nu2.nu/pebuilder/

    Gruß
    Tantalus

  3. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: asdfasdfasdf 19.03.09 - 14:08

    hm, also bei linux gibts haufenweise live-dvds und beispielsweise dürfte knoppix deinem wunschsystem schon mal in etwa entsprechen. außerdem gibts unzählige howtos, wie man sich so ein system selbst zusammenbaut und dann brennt.

    bei windows gibts was ähnliches, nämlich windows PE(preboot environment). da das ding nicht wirklich offiziell ist, aber auch nicht verbotendu brauchst nur eine gültige windows-lizenz), gibts auch keinen support von MS... treiberauswahl gibts nicht, nur die standardtreiber, aber man kann damit schon mal ganz vernünftig ein windows reparieren. für ein windows PE empfiehlt sich der ERD commander, mit dem lässt sich ein kaputtes system sehr gut flicken. um sich ein windows-pe zusammen zu stellen, gibts den Bart PE Builder.

    ich hab diese tools alle noch nicht probiert, aber so gehts.

    cheers.

  4. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Linux Frage 19.03.09 - 14:09

    Hatte ich schonmal probiert. Man kann zwar Programme vorinstallieren aber ich Suche was, dass mein aktuelles System zu einer LIVE CD konvertiert. Unter Windows ist das wahrscheinlich auch lizenztechnisch ein Problem.

    Trotzdem Vielen Dank!

  5. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Linux Frage 19.03.09 - 14:11

    Das ist schomal fast das was ich Suche, aber nicht genau. Ich will mein aktuelles (installiertes) System zu einer LIVE CD konvertieren. Das ist noch ein kleiner (aber feiner) Unterschied!

  6. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Tantalus 19.03.09 - 14:20

    So lange Du die Live-CD nur an genau dem einen PC nutzt, von dem Du sie erstellt hast, sollte das eigentlich lizenztechnisch kein großes Problem sein. Willst Du diese CD an beliebigen Rechnern einsetzen sieht das anders aus. Wo Du mit Deinen Anforderungen dann aber wirklich auf ein massives Problem stößt sind die Treiber, inbesondere was Mainboard, CPU und so weiter angeht, denn auf Deinem System wird Dir da sehr viel fehlen (weil bei der Installation nicht mitinstalliert). Eine Live-CD muss aber für alle denkbaren Mainboards und CPUs die passenden Treiber mitbringen.

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: me! 19.03.09 - 15:01

    ja, es mag gehen.. der trick ist, dass du dein eigenes system in ein image packst, dass bei start in eine ramdisk geladen wird. dann startest du aus dem laufenden system heraus die linux-installation im image..

    klingt zwar einfach, aber danach musst du noch arbeiten treffen, dass du mit dem system arbeiten kannst..

    klaus knopper hat das so gelöst, dass das image auf der cd liegt, und ein temporäres dateisystem auf einer ramdisk es zu schreiben überlagert.

    wenn du überlegst, selbst ein live-sys zu erstellen, wird es wohl das besste sein, du siehst dir die dokumentationen zu knoppix an.

    einfacher kannst du es z.b. machen, indem du linux auf nen passenden usb-stick installierst (ja das geht ganz gut). dann muss nur noch dein bios von usb booten können..

    mfg me!

  8. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: linux-live.org 19.03.09 - 15:19

    Unter PCLinuxOS und Mandriva gibts "mklivecd". Damit kann man eine LiveCD oder einen LiveUSBstick seiner PCLinuxOS- oder Mandriva-Installation machen.

    Außerdem kannst du es vielleicht mit dem How-to auf folgender Seite probieren:
    http://www.linux-live.org/

  9. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Linux Frage 19.03.09 - 15:57

    Ohhh das klingt gut! Wo finde ich denn das Programm "mklivecd". Ich habe gerade Mandriva installiert und ich finde es unter "Menu" nicht???

    Grüße

  10. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: KeksChaot 19.03.09 - 16:12

    Slax [http://www.slax.org/] ist eine Live CD/DVD die auf Slackware basiert. Du kannst sie dir wenn du möchtest auch über die Internetseite nach belieben zusammenstellen und dann so herrunterladen.

    Das tolle an Slax ist auch, das du einfach module auf z.b. eine cd brennen kannst und diese dann, wenn du die module benutzen willst, einfach von der cd startest.

  11. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Der Kaiser! 19.03.09 - 16:15

    > Ohhh das klingt gut! Wo finde ich denn das Programm "mklivecd"*. Ich habe gerade Mandriva installiert und ich finde es unter "Menu" nicht???
    Ich denke du startest es von der Konsole.

    *http://mklivecd.sourceforge.net/


    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  12. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Photon 19.03.09 - 16:16

    Es gibt ein kleines Programm für Linux, das das Gewünschte vollautomatisch realisiert: Remastersys. Das Einzige, was noch nicht funktioniert, sind proprietäre (Grafik-)Treiber. Die lassen sich dann natürlich ganz normal nachinstallieren, wenn man das erstellte System installiert, im LiveCD-Modus sind sie aber nicht verfügbar.

    http://wiki.ubuntuusers.de/Remastersys

  13. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Linux Frage 19.03.09 - 16:19

    Cool das werde ich testen...Danke für den Tip!

  14. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: Linux Frage 19.03.09 - 16:21

    Ja das kenne ich bereits, aber es beinhaltet keine vorkonfigurierten Sachen. Wie z.B. firefox+Links oder ähnliches. Ich suche eher sowas wie "Photon" oben erwähnte...

  15. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: linux-live.org 19.03.09 - 17:16

    Wahrscheinlich musst du mklivecd erst installieren. Du solltest es in Synaptic finden können. Das Programm muss in der Konsole gestarted werden, mit mklivecd und danach ein Name für dein cdimage z.B. meincdimage.iso, mit einem Leerzeichen getrennt.

    Ich habe vor etwa zwei Jahren von meiner PCLinuxOS-Installation ein cdimage gemacht. Hat funktioniert, aber du solltest eine swap-Partition von mindestens 2 GB haben, hab ich wo gelesen. Dein installiertes Linux sollte nicht viel größer sein als 2,0 GB, sonst wird es zu groß oder nicht booten. Schau einfach im PCLOS-Forum oder Mandrivaforum nach.

  16. Re: Ernst gemeinte Frage

    Autor: m.lettner 19.03.09 - 23:33

    bei ubuntu seit der letzten version (intrepid) vorinstalliert!
    man kann sein aktuelles system als live-sytem auf einen usb-stick geben und sogar auswählen, dass einstellungen usw. auf dem stick gespeichert werden. also kann man jederzeit sein eigenes system vom stick booten und mitnehmen...

    habs noch nie getestet aber theoretisch sollte das so in etwa laufen.
    System > Systemverwaltung > USB Startup Disk Creator

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee (m/w/d)
    VOLTARIS GmbH, Maxdorf
  2. Absolvent (m/w/d) für die Softwareentwicklung
    Planets Software GmbH, Dortmund
  3. IT-Administrator/IT-Kaufmann (m/w/d)
    Elektrizitätswerk Mittelbaden AG & Co. KG, Lahr
  4. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Battlefield V für 9,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 19,99€, Battlefield 1 für 5...
  2. 54,49€
  3. gratis (bis 17.06.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag