Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ATI Catalyst 9.3 - neue…

Und die VorgängerATI-Chips dürfen Linux nutzen . "Danke"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die VorgängerATI-Chips dürfen Linux nutzen . "Danke"

    Autor: Siga 19.03.09 - 10:47

    Und wenn man Vorgänger hat, (Radeon IGP 340M z.B.) darf man in die Röhre gucken. Wenn ich also z.b. so etwas einfaches machen will, wie mein Display 90 Grad zu drehen um PDFs in A4 aufrecht anzusehen, dann, muss ich Linux nehmen weil WinXP zu dumm dafür ist (in AcroRead könnt ihr ja mal dehen, dann merkt ihr, das Maus usw. auch gedreht sein sollten weil man sonst ständig fehlbedient).

    Jeder der Hardware hat die älter ist als 2 Jahre, wird früher oder später bei Linux landen, weil das neue Vista damit nicht mehr läuft und XP langsam degeneriert oder das installieren von XP+3 ServicePacks zu viel Arbeit macht als eine Knoppix 6.1 auf einen 5 Euro 4 GigaByte-USB-Stick zu schieben per Menüpunkt. (dsl/puppy/geexbox... können das natürlich auch und puppy oder dsl sogar SuperFloppy womit alle anderen Distros i.d.R. nicht klarkommen aber manche "bösen" Boards wollen SuperFloppy :-((( statt PartitionsTabelle).

    Davon abgesehen sind die Treiber nicht mehr verfügbar. Ein EU-Super-Treiber-Server sollte/müsste/könnte das regeln, aber die EU interessiert sich nicht und produziert lieber Elektroschrott und kassiert von Taiwan/... Strafzölle die man nicht kassieren müsste, wenn alle alten Scanner (1200 dpi reicht für die meisten) und Drucker (patronen für alle und für immer und nachgebaut) usw. weiter betrieben werden könnten. Von einem neuen Drucker wird der Brief auch nicht besser.

  2. Re: Und die VorgängerATI-Chips dürfen Linux nutzen . "Danke"

    Autor: (Alternativ, kostenlos registrieren) 19.03.09 - 15:32

    > Jeder der Hardware hat die älter ist als 2 Jahre,
    > wird früher oder später bei Linux landen
    Das bezweifle ich aber sehr...

    Wenn ich jetzt ein 2+ jahre alte hardware habe (oh, hab ich ja) mach ich mir sicher keine sorgen was damit passiert wenn es tatsächlich mal kein XP mehr gibt.

    Die zeit um bei XP 3 SPs zu installieren rechnet sich locker gegen die zeit die man täglich fluchend vor einer linuxbox sitzt weil nix so geht wie man will ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24