Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabel Deutschland will…

2 Verlierer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Verlierer

    Autor: Kabel-Macho 20.03.09 - 08:31

    Zwei Verlierer schliesseb sich zusammen und bilden so einen Gewinner.
    Das Glauben die Schlipsträger von KD und O2 nicht wirklich. Die Wissen sehr genau das einer vom Markt verschinden wird. KD hat Probleme mit den Kunden. Die haben bereits Telefon und Internet über das Telefonnetz. Mit TV über Internet braucht man kein Koaxkabel mehr. 16.000 MBit/s und mehr können die Systembedingt nicht liefern.
    O2 ist zu klein um alleine überleben zu können. Die Warten nur auf einen Käufer. Schlechtes Netz, hohe Preise. Das wird nix mit Kundenwachstum.

    Was gehen könnte ist der Aufkauf von O2 durch E-plus und KD geht an Arcor/Vodaphone. Da passt alles gut zusammen.

  2. Re: 2 Verlierer

    Autor: Du 20.03.09 - 08:39

    Also nen wirklichen Einblick scheinst Du nicht zu haben. Kleiner Tip: Handel nie mit Aktien, Du würdest jedes Unternehmen falsch einschätzen.

    KD hat momentan stark steigende Kundenzuwächse da ihnen die 32k Flatrate aus den Händen gerissen wird. O2 gewinnt zur Zeit auch Kunden dazu, da deren Preispolitik auch nicht von schlechten Eltern ist.

    Arcor/VF könnten sich KD niemals leisten, was sollen die auch mit denen? Das sind unterschiedliche Geschäftsmodelle...

  3. Re: 2 Verlierer

    Autor: juppi 20.03.09 - 08:48

    @Kabel-Macho: Sich so früh am Morgen bereits dermaßen lächerlich zu machen...ich muss schon sagen Respekt!

  4. Re: 2 Verlierer

    Autor: Kabel-Macho 20.03.09 - 09:37

    Mit VW-Aktien habe ich mehrere 1.000 Euro verdient (200 € gekauft, 975 € verkauft). Das Geld habe ich in 3,5" Diskettenlufwerke investiert. 3,95 €/Stück. Die Verkaufe ich für 39,95 €/Stück.
    Bald bin ich Millionär!

    11111

  5. Re: 2 Verlierer

    Autor: insider 20.03.09 - 09:41

    o2 wird 2010 ein flächendeckendes netz besitzen.
    Die bauen aktuell 17.000 (in worten: siebzehntausend) neue GSM türme, zum großen teil auf 900 mhz technik (größere reichweite als gsm 1800).
    Ziel ist es das beste mobilfunk-netz in deutschland zu haben.
    zusätzlich muss man bedenken, dass o2 zum spanischen telefonica konzern gehört, und der gehört neben der deutschen telekom zu den weltweit größten telekomunikationsanbietern. also finanziell geht es o2 gut. für die neue netzstruktur hat o2 vor kurzem erst 3,5 mrd. euro vom mutterkonzern bekommen.

    die frage ist eigentlich nicht wann o2 gekauft wird, sondern ob o2 irgendwann eplus kauft...
    beobachtet man die aktuelle strategie von eplus, wird deutlich dass eplus fast keine investitionen in ihre netzstrukur tätigt. stattdessen wird die kundenzahl extrem in die höhe getrieben durch günstige angebote (speziell base). das netz ist daher hoffnungslos überlastet.
    Im falle eines verkaufs, spielt die kundenzahl nämlich eine entscheidende rolle.

  6. Re: 2 Verlierer

    Autor: Andre Bauer 20.03.09 - 10:45

    es geht nicht um kundenzahlen und um umsatz - sondern um den daraus resultierenden gewinn - jedenfalls dann wenn man auf gesundes wachstum setzt - und das ist bwl 1. semester
    es hat noch kein unternehmen gesichert nur weil es besonders viele kunden hatte

  7. Re: 2 Verlierer

    Autor: Neranthos 20.03.09 - 13:06

    Denk bitte auch daran, daß man mit WLAN Kabeln Geld verdienen kann. Du wirst sehen: in 3 Monaten hat Du mit Deinen Floppys und diesen wirklich coolen Kabeln ein Firmenimperium aufgebaut, vor dem Bill Gates, Donald Trump und viele andere auf die Knie sinken werden.

    Und nein: bitte sieh nicht als Symonym für Deinen Geschäftserfolg den abgewandelten Begriff "Floppy". Sorg lieber für weiteren (wenn auch stark reduzierten) Unterhaltungsstoff und nimm Leerdisketten mit in Dein Sortiment auf. Hey aber nicht für weniger als 75 € den 10er Pack verkaufen!!! Du willst Doch nicht den Qualitätsanspruch und die Kosten-/Nutzenrelation über einen günstigen Preis zerstören, oder? Vermittle den Anspruch daß teure Dinge auch richtig gut sind und Du natürlich nur aus caritativen Zwecken verkauft.

  8. Re: 2 Verlierer

    Autor: Neutrum 20.03.09 - 13:23

    Ein sehr interessanter Einblick in die Mobilfunk(betreiber)welt.

    Danke

  9. Re: 2 Verlierer

    Autor: 00/ 20.03.09 - 13:30

    Ich hoffe es wird hier nicht von 5 1/4" Diskettenlaufwerken geredet.
    Die Idee hatte ich auch schon die zu verkaufen. Die seh´ich kaum am Markt. Bestimmt eine Marktlücke!

    Schönes WE wünsch´ ich.

  10. 17.000 insgesamt - nicht 17.000 neue Stationen

    Autor: cellular 20.03.09 - 16:30

    @insider

    Wollen wir mal nicht übertreiben: 17.000 Basisstationen wird das GSM-Netz von o2 Ende 2009 haben - das ist die Gesamtzahl, nicht Neuaufbauten!

    Alles nachlesbar auf der Unternehmensseite unter http://de.o2.com/ - demnächst bitte vorher informieren!

    insider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > o2 wird 2010 ein flächendeckendes netz besitzen.
    > Die bauen aktuell 17.000 (in worten:
    > siebzehntausend) neue GSM türme, zum großen teil
    > auf 900 mhz technik (größere reichweite als gsm
    > 1800).

  11. Re: 2 Verlierer

    Autor: Serij 20.03.09 - 18:24

    O2 und schlechte Lage? E-Plus kauft O2? Hab ich da was verpasst? O.O....ich denke wohl kaum....Du solltest mal Zeug nehmen, was dir den Verstand weniger vernebelt. O2 hat mittlerweilen jeder 2te den ich kenne. Tendenz steigend. O2 hat sich vom T-Netz verabschiedet, nicht weil man sie nicht mehr haben möchte, sondern weil sie sich einfach immer weiter und besser ausbreiten. Da willst du einem weis machen, dass das Unternehmen zu Grunde geht? xD.
    Zu KDG: Ihr Service\Call Center verbessert sich langsam durch verbesserte Systeme.

  12. Re: 2 Verlierer

    Autor: Du 23.03.09 - 00:20

    ok, Kabel-Nacho scheint wohl ein Troll zu sein. Selten so gelacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  2. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  3. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 100,83€ + Versand)
  2. für 50,96€ mit Code: Osterlion19


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30