1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freecom ToughDrive Sport mit…

Und was ist mit Linux

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was ist mit Linux

    Autor: Max08 23.03.09 - 09:55

    Ich gehe mal davon aus das ich diese HD auf meinem Netbook mit Linux nicht verwenden kann. Zumindest kann ich dort die integrierten Sicherheitsfeatures nicht nutzen.
    Das ist wohl der Nachteil bei Linux, es gibt immer noch zu viel Hardware die nicht unter Linux funktioniert. Gerade hier wäre die kombination eines robusten Netbooks und einer robusten ext. HD mit Verschlüsselung der Daten sehr interessant.

  2. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Sosel 23.03.09 - 10:41

    Die Faulheit gewisser Hardwarehersteller in Sachen Treiber ist immer wieder lästig.

    Allerdings würde ich nicht sagen, dass zu viel Harware unter Linux nicht funktioniert, langsam aber sicher habe ich das Gefühl, dass es kaum mehr Hardware gibt, die unter Linux nicht funtkioniert... Entweder das, oder ich kaufe die "falsche" Hardware ;-)

    Aber: die Kombination robustes Netbook mit dieser Platte wäre echt genial!

  3. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Das Mikey-Kind 23.03.09 - 11:03

    Was will der normale Linux-Anwender auch schon mit hardwareseitiger Verschlüsslung? Ich denke, die meisten machen dass lieber mit Software, deren Quellcode sie lesen und verstehen können.

    Und jemand - der Linux nur als kostengünstige Windows-Alternative braucht, wird sicherlich keine verschlüsselte Festplatte benötigen. Und wenn doch - verwendet er nen Paket-Manager ^^

  4. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Streuner 23.03.09 - 11:17

    Das Mikey-Kind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was will der normale Linux-Anwender auch schon mit
    > hardwareseitiger Verschlüsslung?

    CPU-Zyklen sparen.

  5. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Streuner 23.03.09 - 11:18

    Es sollte nicht sonderlich schwer sein den Abfrage-Dialog nach Linux zu portieren. Eventuell kann man ihn sogar direkt mit Wine nutzen und der Hersteller weiß das.

  6. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: robinx 23.03.09 - 11:52

    gibt schon einige dinge die mehr schlecht als recht unter linux laufen.
    So z.B.: die logitech G9 Maus. Diese läßt sich nicht unter Linux programieren (man hat die möglichkeit profile in der maus zu speichern und dann z.B.: bei tastendruch einen keyboard eingabe zu simulieren). Ebenso hat man die möglichkeit unter Windows verschiedene Mausprofile festzulegen, abhängig davon welches fenster gerade den Focus hat.

  7. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Das Mikey-Kind 23.03.09 - 13:34

    Naja, nen ICH10R mit P45 und ner einfachen Core 2 Duo schafft (mit Intel Storage Matrix Treibern ^^) auf meinem OnBoard Raid-5 ein Write von 180mb/s mit TrueCrypt. Das ist in etwa die maximale Geschwindigkeit, die die Platten schaffen; von daher geht es mir bei Verschlüsslung primär ersteinmal um sicherheit. Und - die letzten externen Gehäuse mit eingebauter verschlüsselung konnten die Hauptaufgabe (das Verschlüsseln) nicht wirklich lösen.

  8. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Streuner 23.03.09 - 13:56

    Und so etwas hat ein 300 Euro-Netbook?

  9. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Das Mikey-Kind 23.03.09 - 14:12

    Ich glaub, die 200 Watt (ohne GraKa) Stormverbrauch wirken sich darauf nachteilig aus. Aber auch eine Atom-CPU wird die Datentransferrate eines USB-Ports meistern können.

    Wie gesagt - ich weiß lieber, was bei der Verschüssung passiert, als mich darauf zu lassen, dass das irgendein Hersteller mit einem aus Taiwan importierten Chipsatz für mich tut!

  10. Re: Und was ist mit Linux

    Autor: Streuner 23.03.09 - 15:59

    Das Mikey-Kind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber auch eine Atom-CPU wird die Datentransferrate
    > eines USB-Ports meistern können.

    Nur das es darum nicht geht. Bei der Transferrate kann die Live-Verschlüsselung schon sehr bremsen, und Strom kosten.

    > Wie gesagt - ich weiß lieber, was bei der
    > Verschüssung passiert, als mich darauf zu lassen,

    Du bist aber nicht die alle ;)

    > dass das irgendein Hersteller mit einem aus Taiwan
    > importierten Chipsatz für mich tut!

    Zumindest dürfte der auf die Aufgabe besser vorbereitet sein, auch was den Stromverbrauch anbelangt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Weiden
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center GmbH & CO. KG, Ratingen
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Bayerische Versorgungskammer, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. (-70%) 2,99€
  3. (-63%) 6,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de