1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony stellt Publishern PSN-Datenvolumen…

Preisfrage:

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preisfrage:

    Autor: Avalanche 23.03.09 - 16:00

    Wäre der Traffic wesentlich günstiger, wenn die Downloads von den Webseiten der Publisher erfolgen würden? Vermutlich nicht, oder?

  2. Re: Preisfrage:

    Autor: Indiana 23.03.09 - 16:08

    Steht doch im Artikel: Nein.

    Have a N.I.C.E. day!

    Real programmers don't comment their code - it was hard to write, it should be hard to understand.

  3. Re: Preisfrage:

    Autor: Kontergewicht 23.03.09 - 16:09

    Avalanche schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wäre der Traffic wesentlich günstiger, wenn die
    > Downloads von den Webseiten der Publisher erfolgen
    > würden? Vermutlich nicht, oder?


    Ich vermute nicht. Sony nimmt ja nur für die rrsten Wochen Geld für den Traffic. Danach ist der Transfer für den Publisher ebenfalls kostenlos. Ein eigenes Servernetzwerk mit entsprechender Anbindung kann man aber nicht nur mal so eben 2 Wochen laufen lassen und dann abschalten. Die laufenden Kosten sind wohl auf 1 oder 2 Jahre gesehen wesentlich höher. Geschweige denn erstmal die ganze Hardwarebasis schaffen.

    Man muss so etwas immer pragmatisch sehen: Wenns den Publishern zu teuer wäre, würden sie den Service nicht nutzen und bräuchten auch keine Demos zu erstellen. Was wiederum noch mehr Geld einsparen würde. ALso muss der Kundengewinn höher sein als die eigentlich Werbungskosten.

  4. Geht doch

    Autor: Angst 23.03.09 - 16:47

    Kontergewicht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Avalanche schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wäre der Traffic wesentlich günstiger, wenn
    > die
    > Downloads von den Webseiten der Publisher
    > erfolgen
    > würden? Vermutlich nicht, oder?
    >
    > Ich vermute nicht. Sony nimmt ja nur für die
    > rrsten Wochen Geld für den Traffic. Danach ist der
    > Transfer für den Publisher ebenfalls kostenlos.
    > Ein eigenes Servernetzwerk mit entsprechender
    > Anbindung kann man aber nicht nur mal so eben 2
    > Wochen laufen lassen und dann abschalten. ...

    Doch, kann man: "Amazon Web Services"

    http://aws.amazon.com/

    In Liebe,
    Angst

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in (m/w/d) Digitalisierung im Bereich Vorsorgemanagement
    Ecclesia Holding GmbH, Detmold
  2. Graduate Research Assistant (m/f/d) in the Research Group CAROLL
    Universität Passau, Passau
  3. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  4. Business Analyst (m/w/d)
    Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands 3 Ultimate Edition für 45,99€, Mafia: Definitive Edition für 22,99€, PGA...
  2. 18,49€
  3. (u. a. Soulcalibur 6 Deluxe Edition für 11,75€, Tales of Berseria für 6,99€, Assassin's Creed...
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitales Geld vom Staat: Hast du mal nen E-Euro?
Digitales Geld vom Staat
Hast du mal nen E-Euro?

Die traditionelle Finanzwirtschaft bekommt zunehmend digitale Konkurrenz, demnächst auch von staatlicher Seite.
Von Dirk Koller

  1. Kryptowährung Kampf um Markenrechte an Dogecoin
  2. Litecoin Kryptowährung steigt nach gefälschter Pressemitteilung
  3. 19 Millionen Dollar weg Krypto-Plattform Cream Finance meldet Hacker-Angriff

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"

  1. Landsat-9: Erdbeobachtung startet heute Abend
    Landsat-9
    Erdbeobachtung startet heute Abend

    Die NASA schickt am Abend des 27. September den Landsat-9 Satelliten ins All. Seit 49 Jahren beobachtet die Reihe die Erdoberfläche.

  2. Artemis: NASA zeigt neue Bilder ihrer SLS-Mondrakete
    Artemis
    NASA zeigt neue Bilder ihrer SLS-Mondrakete

    Mit der Artemis-Mission sollen bis 2024 wieder Menschen auf dem Mond landen. Nun zeigt die NASA aktuelle Bilder ihrer Mondträgerrakete.

  3. Robotik: Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
    Robotik
    Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner

    Forschende haben den kleinsten fliegenden Roboter hergestellt. Er könnte beispielsweise Epidemien frühzeitig erkennen.


  1. 14:45

  2. 14:15

  3. 13:37

  4. 12:50

  5. 12:30

  6. 12:00

  7. 11:52

  8. 10:57