Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Suse Linux Enterprise 11 mit Mono…

Freies Projekt à la CentOS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freies Projekt à la CentOS?

    Autor: Interessent 24.03.09 - 17:23

    Gibt es eigentlich ein Projekt, das eine zu SLES/SLED freie binärkompatible Distribution anbietet; analog zu CentOS für RHEL?

  2. Nein

    Autor: Auslacher 24.03.09 - 17:42

    Es gibt aufbauende Derivate, aber keinen Nachbau von SLED und SLES wie es bei Scientific Linux oder CentOS/RHEL der Fall ist


    Die Quellen sind aber verfügbar... nicht ganz so offen oder dokumentiert... aber verfügbar.

  3. Re: Nein

    Autor: waaaaaaaaaarum 25.03.09 - 03:16

    will man denn eine binary distribution?

  4. Re: Nein

    Autor: Auslacher 25.03.09 - 09:06

    Ich sag es mal aus Erfahrung...


    Ja, SLES ist leicht einzurichten und auch relativ leicht zu pflegen.
    Ja, auch Windows hat diese Vorzüge.


    Ja, RHEL ist da dennoch vom Umfang, Konfigurierbarkeit, Unterstützung von Hard- und Software, Verwaltungs- und Managementwerkzeugen erheblich besser. Zudem stellt Red Hat Hilfen bereit, wie man sein eigenes System aus RHEL ableiten kann.


    Die Leute haben sich einfach für den besseren[tm] Weg entschieden.



    Aber dennoch könnte man auch aus SLED eine freie Version nachbauen... will nur keiner. ;-)

  5. Re: Freies Projekt à la CentOS?

    Autor: Picco 25.03.09 - 09:06

    OpenSUSE? Naja wird auch fast auschließlich von Novell gebaut da sich die comunity etwas rar macht aber ist doch immerhin komplett frei...!

  6. Re: Freies Projekt à la CentOS?

    Autor: Interessent 25.03.09 - 09:15

    OpenSUSE ist allerdings nicht binärkompatibel zu SLED/SLES. Dass ich anstatt RHEL z. B. auch Fedora nehmen könnte ist klar, geht aber an der Fragestellung und der damit verbundenen Intention vorbei.

  7. Re: Nein

    Autor: Interessent 25.03.09 - 09:17

    Ja, die will man unter bestimmten Rahmenbedingungen haben. Oder seit wann bieten Hersteller wie Oracle, IBM, Sun, SAP, [...] ihre Software und den zugehörigen Support für z. B. Gentoo Linux?

  8. Re: Nein

    Autor: Auslacher 25.03.09 - 09:46

    Debian erhält von diversen Herstellern Unterstützung und Support. Ubuntu auch.

  9. Re: Nein

    Autor: Interessent 25.03.09 - 14:05

    Ubuntu und Debian Linux zählen allerdings zu den von "waaaaaaaaaarum" hinterfragten Binärdistributionen. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Deutsche Welle, Bonn
  3. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  4. JOB AG Industrial Service GmbH, Anklam (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,99€
  3. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28