Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ein Kulturkampf um das Wissen

Geld ist Gift für die Menschen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geld ist Gift für die Menschen

    Autor: Bibabuzzelmann 24.03.09 - 20:32

    Stell ich wieder mal fest.....es verhindert den Fortschritt auf allen Ebenen.
    Die teilen doch nur Gedanken mit anderen Menschen und kein reales Eigentum, auch wenn der Begriff "geistiges Eigentum" ins Leben gerufen wurde ^^

    Ist es nicht Asozial, wenn man seine Gedanken nur gegen Bares preisgibt, wo wir wieder beim Rausch-Gift wären ?
    Dachte immer viele dieser Menschen formen ihre Gedanken in Schriftstücke um, um die Menschheit zu bereichern, aber da denkt wohl jeder nur an seinen eigenen Reichtum, so wird man nie auf eine gesunde Basis kommen, die ein Miteinander verträglicher macht.

    Ok, man muss um sein Recht kämpfen, so lange jeder nur an seinen eigenen Geldbeutel denkt und andere ausbeutet, aber leider hab ich sowas nicht in dem Bericht entdeckt, alles zu "Ich" und Gruppenbezogen.
    Sieht mir alles nur nach Gier aus, wenn ich solche Berichte lese....jeder gegen jeden und keiner für Alle....traurisch....aber so wirds halt gewollt.

    Was mische ich mich überhaupt hier ein, ich bitte vielmals um Verzeihung, Bücher stinken eh...vieleicht sollte ich auch eins schreiben, hier im Golem-Forum und ganz umsonst *g

  2. Re: Geld ist Gift für die Menschen

    Autor: Technikfreak 24.03.09 - 20:42

    In einer modernen, hochtechnologisierten Gesellschaft ist
    Geld DIE Triebfeder überhaupt.
    Nicht-desto-trotz ist Geld nur so giftig, wie man sich dem
    Geld untertan macht, unterordnet und es zum Lebensmittelpunkt
    erkürt. Das ist aber jedermann selbst überlassen.

  3. Re: Geld ist Gift für die Menschen

    Autor: Schwachsinn 24.03.09 - 21:27

    Komisch dass so gut wie alle wichtigen Innovationen ohne den primären finanziellen Anreiz entstanden sind.

  4. Re: Geld ist Gift für die Menschen

    Autor: scientist81 24.03.09 - 23:05

    stellt sich die Frage, was man als wichtig erachtet. Nehmen wir z.B. das Internet. Es entstand zur Kommunikation von Wissenschaftlern also primär nicht aufgrund des finanziellen anreizes.
    Andere wichtige Innovationen sind unbestritten medikamente, doch da stehen eindeutig Großkonzerne dahinter, die gnadenlos geld verdienen wollen.

  5. hmm...

    Autor: GUEST 25.03.09 - 12:13

    eigentlich ja... andererseits:
    werden tolel Projekte immer nur durch "Investitionen", Bares möglich.
    Jeder "freizeit" OpensOurce entwickler hat einen normalen job bei dem er für geld arbeitet.

    Für den einzelnen ist geld eine prima motivation ( wenn auch durch die gesellschaft auferzwungen) wenn es aber darum radikale neue ideen auszuproieren sind die "risiken"(finenziell) hoch zu scheitern. Aber nur so kann innovation enstehen.

    Durch ausprobieren(risikobehaftet) auf eine "gute Spur" kommen und dann benötigt man aber _erhebliche_ Investitionen um vom Prototypen bzw. Konzepten zu einem _nutzbaren_ bzw. gewinnbringendem Ergebnis zukommen.

    klingt zwar komisch , ist aber so ( sag ich jetzt einfach mal so)

    Ich finde übrigens das OpenAccess und GoogleBooks die Menschheit ein entscheidenes Stück weitergebracht haben.

  6. Du sollst das Zeug ja auch nicht essen

    Autor: mxcd 25.03.09 - 13:11

    Als Mama sagt, man soll nicht alles in den Mund stecken, meinte sie auch Geld.
    Koof Dir mal ne Schrippe, dit hilft unjemein und is voellich unjiftich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Topos Personalberatung Hamburg, Nordrhein-Westfalen
  3. VALEO GmbH, Friedrichsdorf
  4. Deichmann SE, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

  1. Raumfahrt: Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus
    Raumfahrt
    Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

    Ein Aerogel besteht fast nur aus Luft. Forscher in den USA wollen daraus ein Gewächshaus bauen, in dem Mars-Kolonisten Salat und Gemüse ziehen könnten. Ein erster Test ist nach Angaben der Forscher vielversprechend verlaufen.

  2. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  3. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.


  1. 07:15

  2. 20:10

  3. 18:33

  4. 17:23

  5. 16:37

  6. 15:10

  7. 14:45

  8. 14:25