Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenGL 3.1 - moderner und…

Kompatibilität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kompatibilität

    Autor: Angst 25.03.09 - 11:09

    Ich weiß nicht, ob ich das so gut finden soll, dass OpenGL 1.x und 2.x nicht mehr unterstützt wird. "OpenGL ARB" hin oder her, irgend wann wird das von den Grafikkarten-Herstellern nicht mehr in den Treiber eingebaut. Und dann war's das mit den ganzen alten Spielen wie "Quake 1-3" (werden bei mir immer gerne noch mal gespielt).

    In Liebe,
    Angst

  2. Re: Kompatibilität

    Autor: /mecki78 25.03.09 - 11:36

    Da würde ich mir keine Sorgen machen. In naher Zukunft werden alle diese ARB Unterstützen, d.h. die nächsten paar Jahre wird die Kompatibilität immer noch bestehen bleiben. Dann, wenn sie es nicht mehr tun, kann man die alten Funktionen relativ leicht über neue nachbilden, d.h. es wird wohl OpenSource Libs geben, die dem System eine OpenGL 1/2 API anbieten und die OpenGL 1/2 Aufrufe auf OpenGL 3 umsetzen. Und abgesehen davon, in 4 Jahren sind CPUs so schnell, dass sie Quake 3 in Software mit höchsten Grafikoptionen so schnell rendern können wie Grafikkarten das vor etwa 2-3 Jahren konnten (und die waren damals ja auch schon schnell genug dafür).

    /Mecki

  3. Re: Kompatibilität

    Autor: Bone_ 25.03.09 - 12:07

    Da gebe ich Mecki voll und ganz recht. Schon heute ist das Software-Rendering von alten OpenGL-Spielen (Quake 1) überhaupt kein Problem mehr, die automatische Umsetzung von älteren OpenGL-Versionen in OpenGL 3.1 sollte daher von der Geschwindigkeit mehr als genügen.

    Grüsse vom Knochen.

  4. Re: Kompatibilität

    Autor: Hello_World 25.03.09 - 12:50

    Quake 1 lief aber auch schon damals mit Software-Rendering vernünftig.

  5. Re: Kompatibilität

    Autor: /mecki78 25.03.09 - 15:34

    Naja ... bei 320x200 flüssig, bei 512x384 spielbar. Bei 640x480 mehr zockelig als spielbar. Bei 800x600 unbrauchbar.

    Heute läuft es bei 1280x1024 so flüssig wie damals bei 320x200 :-D

    Und auch Quake 2, was ja als letzter Teil noch Software Rendering hatte, glaube ich, läuft auf einem aktuellen DualCore von Intel ganz ohne Probleme. Sieht zwar in Software nicht ganz so schick aus wie mit OpenGL (fehlende Texturfilter, usw.), aber absolut spielbar.

    Quake 3 geht ja nicht ohne OpenGL, allerdings gibt es da diesen einen Raytracing Build, der macht es komplett im Software, bei 512x384 flüssig auf den schnellsten aktuellen CPUs. Jetzt könnte man meinen, naja gut, Software eben, sieht wieder schrecklich aus. Von wegen, der nutzt Raytracing (nicht das was Grafikkarten nutzen, das ist Rasterization, sondern das was die Filmemacher nutzen um die 3D Computer-Kinofilme zu erzeugen). Anders als die OpenGL Version hat der echte, realistische Schatten, Spiegelungen, Lichtglanzpunkte auf runden flächen, und vieles mehr. Lediglich die Texturen sind dort auch nicht gefiltert, was ich aber gar nicht schlecht finde. Sie werden auch da nicht pixelig (dafür sind sie zu hoch aufgelöst), sie sehen halt "körnig" aus, im Gegensatz zu OpenGL, wo sie eher "schwammig" (weich gezeichnet) aussehen wenn sie nicht direkt vor dir send. Geschmackssache.

    /Mecki

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. Höchstleistungsrechenzentrum Universität Stuttgart HLRS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07