1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Release Candidate von PHP…

mist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mist...

    Autor: case 25.03.09 - 12:09

    ich hatte ja gehofft, das man noch etwas länger braucht um 5.3 auf den weg zu bringen. namespaces mögen ja recht nett und nützlich sein, aber die implementierung seitens php ist zum kotzen!

    zum glück gibts ruby...

  2. Re: mist...

    Autor: RubyRubyRuby 25.03.09 - 12:36

    http://www.youtube.com/watch?v=JMDcOViViNY

  3. Re: mist...

    Autor: anonnymous 25.03.09 - 12:37

    > ich hatte ja gehofft, das man noch etwas länger
    > braucht um 5.3 auf den weg zu bringen. namespaces
    > mögen ja recht nett und nützlich sein, aber die

    Was sind namespaces? Schränken die irgendetwas ein?

  4. *g*

    Autor: case 25.03.09 - 12:40

    ja so ähnlich ;)

  5. dafür gibts doch wikipedia...

    Autor: case 25.03.09 - 12:41

    http://de.wikipedia.org/wiki/Namespace

  6. Re: mist...

    Autor: mr_pain 25.03.09 - 12:41

    Ja, Trolle bekommen ihren eigenen ;-)

    Ansonsten: natürlich nein! Es ist eine Verbesserung, zudem läuft 5.3.0 in vielen Belangen wesentlich schneller. Bei Berechnungen hatte ich Steigerungen von bis zu 80 %.

    mr_pain

  7. Re: mist...

    Autor: anonnymous 25.03.09 - 12:46

    Was soll denn daran eine Verbesserung sein? Zitat: Namespaces kapseln Funktionen und Methoden voneinander ab. Dadurch soll sich der Programmierer keine Gedanken mehr darüber machen...

    Was ist, wenn ich mir aber genau darüber Gedanken machen will! Das soll doch eine Sprache sein, und kein Script-Generator....


  8. Re: mist...

    Autor: micha6270 25.03.09 - 12:49

    Zwingt dich irgendjemand, Namespaces einzusetzen?

    Eine Verbesserung stellt es zum Beispiel hier dar: Frameworks benennen ihre Klassen derzeit typischerweise mit einem Präfix: Zend_Db, Zend_Controller, etc.
    Wieviel eleganter das doch mit Namespaces gelöst wäre

  9. Re: mist...

    Autor: Peter Petrelli 25.03.09 - 12:52

    Keine Angst, wenn Du weiterhin prozedurale Ein-Datei-Scripte in PHP schreiben willst und dir das Konzept von wiederverwendbarem modularen Code zu hoch ist dann kannst du weiterhin amateurhaft rumfrickeln.

    Es zwingt dich auch mit php 5.3 (leider) keiner, vernünftigen Code zu schreiben.

  10. Re: mist...

    Autor: anonnymous 25.03.09 - 12:59

    Hahaha, cut and paste, oder was!?

  11. wie war das noch mit dem namespace troll; ? (kt)

    Autor: case 25.03.09 - 13:01

    (empty)

  12. Re: mist...

    Autor: anonnymous 25.03.09 - 13:35

    Naja, ich mach ja eigentlich mehr Typo3 als PHP, da spielt das keine so große Rolle.

  13. Re: mist...

    Autor: qim 25.03.09 - 15:43

    Aber anscheinend nicht genug, dann wüßtest du nämlich, dass man das TYPO3 schreibt.

  14. Re: mist...

    Autor: blub 25.03.09 - 16:10

    Hallo Haarspaltertroll!

  15. Re: mist...

    Autor: PHPeter 25.03.09 - 16:54

    RubyRubyRuby schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > www.youtube.com

    Wenn Ruby so klingt, klingt PHP 5.3 so:

    http://www.youtube.com/watch?v=_borWnRRJIk


  16. Re: mist...

    Autor: Interpretierterinterpreter 25.03.09 - 17:35

    TYPO3 wurde von absoluten Noobs entworfen! Nicht einmal die Windows Registry ist ein auch nur annähernd so schlechten Konzept wie TypoScript ...

    Man interpretiere eine Sprache mit einer interpretierten Sprache ...
    Sonst gehts euch Jungs aber gut?

  17. Re: mist...

    Autor: mr_pain 25.03.09 - 21:46

    Ja, TYPO3 kann man nur mit schwerer Hardware hosten, wenn viel Traffic draufkommt. Wirklich von extremen NOOBS entwickelt, die denken SQL Queries kosten nix und man gleich mal so 50-100 pro Request machen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. Claranet GmbH, Frankfurt am Main
  3. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  4. VerbaVoice GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. 14,99€
  3. 15,00€
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  2. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.

  3. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.


  1. 10:35

  2. 10:11

  3. 13:15

  4. 12:50

  5. 11:43

  6. 19:34

  7. 16:40

  8. 16:03