Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kabinett beschließt…

Kabarett beschließt Eckpunktepapier zu Internetsperren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kabarett beschließt Eckpunktepapier zu Internetsperren

    Autor: Schnarchnase 25.03.09 - 13:05

    Die Klassenclowns dort oben haben weder Kosten noch Mühen gescheut, um für unsere Unterhaltung zu sorgen. So wollen sie nun erneut ein Gesetz auf den Weg bringen, welches gegen das Grundgesetz verstößt. Eigentlich sind Gesetze auch eher als Richtlinie zu verstehen, an die muss man sich nicht so penibel genau halten. Vom Oberclown heißt es dazu: „Wir wollen dem Bundesverfassungsgericht die bestmögliche Unterhaltung gewährleisten, schließlich soll ihnen im tristen Karlsruhe nicht langweilig werden. Mit lustigen grüßen aus dem richtig großen Zirkuszelt.“

  2. Re: Kabarett beschließt Eckpunktepapier zu Internetsperren

    Autor: wunderlich 2.0 25.03.09 - 13:53

    ist schon bedenklich das das Bundesverfassungsgericht alle 5min den Politikern eine schallende Ohrfeige verpassen muß, damit die nicht im Handumdrehen unser Grundgesetz kaputt machen...

    Aber irgendsoein Gröfaz hat sich ja nun angewöhnt mal eben sogar die Kompetenzen des Bundesverfassungsgerichtes einfach frech abzustreiten...

    wehe wenn sie losgelassen...

  3. Re: Kabarett beschließt Eckpunktepapier zu Internetsperren

    Autor: Pingponguin 25.03.09 - 15:51

    Schnarchnase schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Klassenclowns dort oben haben weder Kosten
    > noch Mühen gescheut, um für unsere Unterhaltung zu
    > sorgen. So wollen sie nun erneut ein Gesetz auf
    > den Weg bringen, welches gegen das Grundgesetz
    > verstößt. Eigentlich sind Gesetze auch eher als
    > Richtlinie zu verstehen, an die muss man sich
    > nicht so penibel genau halten. Vom Oberclown heißt
    > es dazu: „Wir wollen dem Bundesverfassungsgericht
    > die bestmögliche Unterhaltung gewährleisten,
    > schließlich soll ihnen im tristen Karlsruhe nicht
    > langweilig werden. Mit lustigen grüßen aus dem
    > richtig großen Zirkuszelt.“

    Außerdem: Eckpunktepapier gibt es jetzt schon für 1.99 € pro 500 Blatt (vier Ecken DIN A4).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  4. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
      MX Series im Hands on
      Logitechs edle Eingabegeräte

      Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
      Ein Hands on von Peter Steinlechner

      1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
      2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
      3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

      1. Lufttaxi: Volocopter hebt in Stuttgart ab
        Lufttaxi
        Volocopter hebt in Stuttgart ab

        In Stuttgart ist der Volocopter erstmals in einer europäischen Innenstadt abgehoben. Rund vier Minuten befand sich das Flugtaxi in der Luft. Für kommerzielle Flüge fehlt jedoch noch die Genehmigung.

      2. Pixel: Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt
        Pixel
        Googles neue Kamera-App vom Pixel 4 geleakt

        Programmierer haben sich die geleakte neue Version von Googles Kamera-App genauer angeschaut und einige Verbesserungen in der Benutzerführung entdeckt. Zudem sollen Nutzer die automatischen Hinweise während der Aufnahme abschalten können.

      3. Wikileaks: Assange kommt nicht frei
        Wikileaks
        Assange kommt nicht frei

        Eigentlich endet Julian Assanges Freiheitsstrafe am 22. September. Eine Richterin entschied jedoch, dass er auch nach dem Verbüßen seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben muss.


      1. 15:47

      2. 15:11

      3. 14:49

      4. 13:52

      5. 13:25

      6. 12:52

      7. 08:30

      8. 18:01