Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eric S. Raymond: "Wir brauchen…

Und wofür dann BSD!?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wofür dann BSD!?

    Autor: Perkerdiktor 25.03.09 - 15:07

    Warum nicht ohen Lizenz? Regelt sich doch alles von selbst. Braucht man nix!

  2. Re: Und wofür dann BSD!?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.03.09 - 15:17

    Bedingung der BSD-Lizenz ist, dass der Copyright-Vermerk des ursprünglichen Programms nicht entfernt werden darf.

  3. Re: Und wofür dann BSD!?

    Autor: Gürkenhobel 25.03.09 - 15:33

    Ja und!?

    Alles regelt sich selbst - dieser Vermerkt ist total überflüssig. Wer ihn entfernt wird schon sehen was er davon hat. der wird wirtschaftlich zu Grunde gehen udn vom Markt bestraft werden!

    Ausserdem was habe ich davon wenn im Closed Sourcecode bei irgendjemanden ein Vermerk steht? Bekommt sowieso keiner mehr zu sehen.

  4. Re: Und wofür dann BSD!?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 25.03.09 - 15:41

    Ich hab ja auch nie gesagt, dass die BSD das non plus ultra ist. Ich habe Perkerdiktor nur den kleinen aber feinen Unterschied zwischen mit und ohne Lizenz erklärt.

  5. Re: Und wofür dann BSD!?

    Autor: wolf33 25.03.09 - 19:46

    In den USA regelt die Lizenz einfach nur den Namen des Urhebers und das man gegenüber diesem keine Forderungen stellen darf. In Deutschland regelt alles das Urheberrecht und die Nennung des Urhebers ist ohnehin Pflicht.

  6. Re: Und wofür dann BSD!?

    Autor: Matthias Kilian 27.03.09 - 01:43

    > Warum nicht ohen Lizenz? Regelt sich doch alles
    > von selbst. Braucht man nix!

    Ohne Lizenz duerftest Du mit den Sourcen gar nichts machen. Nicht benutzen, nicht kopieren, nicht veraendern, nicht weitergeben.

    Die verschiedenen Lizenzen (diverse Versionen von BSD und GPL) erlauben die Nutzung, Kopie, Modifikation, Weitergabe, Veraeusserung etc., solange Du die in den Lizenzbedingungen angegebenen Bedingungen einhaeltst.

    Bei der GPL muessen mehr Bedingungen eingehalten werden, als bei den BSD-Lizenzen oder der ISC-Lizenz. Die Bedingungen der GPL sind mit neueren Versionen der GPL restriktiver geworden, bei BSD war es umgekehrt (unpraktikable Bedingungen wurden gestrichen).

    Die mit Abstand simpelste Lizenz (ISC) verlangt lediglich, dass die (ueberfluessige) Copyright-Notiz und die Lizenz selbst erhalten bleiben muessen:

    Copyright (c) 2009 Karl Knall <karl@knall>

    Permission to use, copy, modify, and distribute this software for any purpose with or without fee is hereby granted, provided that the above copyright notice and this permission notice appear in all copies.

    (Und dann kommt noch der voellig schwachsinnige "NO WARRANTY"-Quark, den AFAIK allenfalls die US-Amerikaner brauchen)

    Aber egal, da sind ungefaehr drei Zeilen Text, die sagen, was Du mit dem Zeugs machen darfst. Waeren diese dre Zeilen Text nicht da, duerftest Du gar nichts mit dem Zeugs machen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. MVV Trading GmbH, Mannheim
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59