Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Regierung will soziale…
  6. Thema

Überwachung gegen rechtsverletzende posts

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Was ist nun mit der Klotür?

    Autor: rumme 26.03.09 - 08:18

    Guten Morgen,

    SPD Wähler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...
    >
    > Ansonsten brauch ich mich zu diesem infantielen
    > geplapper nicht mehr äußern. Unsere Regierungen
    > werden schon das richtige tun um unsere
    > Lebensqualität zu verbessern, schließlich wurden
    > sie ja demokratisch gewählt.

    Wow, ich hatte vor meiner Nase noch nie einen Stimmzettel vor der Nase, wo ich eine bestimmte Regierung wählen durfte. Und das unsere Regierungen unsere Lebensqualität verbessern, da, mein Freund, begiebst Du Dich aber auf ganz glattem Eis!

    Über das restliche Gesülze von Mr. SPD-Wähler lasse ich mich gar nicht weiter aus, der Kerl ist entweder ein Troll, einfach nur Stulle oder Regierungspropagandist. Wahrscheinlich sogar doch alles auf einmal: Eine von der Regierungspropaganda eingesetzte Trollstulle.



  2. Gehirn statt Parteibuch, und aus Deutschland wird was!

    Autor: Bananentester 26.03.09 - 08:30

    Na, Gehirn beim morgendlichen Aufstehen wieder nicht gebootet?

    Was Terroristen, wenn es sie denn im SSchäubleschen Maßstab überhaupt gibt, vor allem benutzen, sind wohl verschlüsselte Handys, die sich der Otto-Normal-Verbraucher dank steuerlicher Aussaugung seitens der ReGIERung gar nicht leisten kann.

    Desweiteren gibt es genügend Verschlüsselungen die nicht knackbar sind. Der Staat weiß das und führt dennoch eine Überwachung zur Kontrolle der Bürger ein, wer das nicht sieht, ist zum Leben einfach zu dumm.

  3. Du bist doch bestimmt der CDU Wähler,

    Autor: Bananentester 26.03.09 - 08:38

    der jetzt mit einem "schlau" (lol) gewählten Nick, die ohnhin unwählbare SPD, zu diskreditieren versucht, in der Hoffnung, alle würden jetzt deine neofaschistische CDU (corruptus degeneratus unitas) wählen.
    Weit gefehlt, ich wähle Piraten, keine Neofaschisten in unserer Plutokratie.

  4. Re: Überwachung gegen rechtsverletzende posts

    Autor: uk (Golem.de) 26.03.09 - 10:30

    Ich schliesse jetzt diesen Thread. Was bislang hier an persönlichen Anfeindungen, Vergleiche aus der Nazizeit, groteske Infantilität und dergleichen als Antworten eingingen und daher von mir gelöscht wurden, verstößt eklatant gegen unsere Forumsrichtlinien.

    Diskutiert sachlich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  4. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€
  3. 88,00€
  4. GRATIS im Ubisoft-Sale


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00