Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Britische Regierung will soziale…

Re: Terroristensoftware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Terroristensoftware

    Autor: Politiker (eigentlich Hobbyterrorist) 26.03.09 - 10:18

    Also, meine Terroristen und ich,
    wir schreiben uns unsere Software und unsere Verschlüsselung selber ..
    auch ein Tocial Network haben wir schon,
    emailen heisst bei uns tmailen und läuft auf ganz anderen protokollen..
    Mitglied werden, kann man nur Vor Ort - Live - Bei uns - im Keller ..

    Grabengasse 4
    34112 Berlin

    Bei Stocker läuten

  2. Re: Terroristensoftware

    Autor: Politiker 26.03.09 - 11:11

    kein kommentar? :)

  3. Re: Terroristensoftware

    Autor: SirFartALot 26.03.09 - 20:51

    Doch. Welche Terroristenamoklaeufermassenmoerdertrainingssoftware verwendet ihr in eurem Trainingscampkeller? Ich habe mal gehoert, Kaunter Streik soll ein haeufig eingesetztes Programm sein. Stimmt das? Und welche Version ist die Beste? Gibts Alternativen oder Besseres? Ich habe leider keine Ahnung von und mit dem Umgang mit Waffen, und will mich daher mit solchen professionellen Terroristensoftware weiter- und vor allem ausbilden! Ich hoffe ihr habt schon Erfahrung auf dem Gebiet und koennt mich daran teilhaben lassen.

  4. Re: Terroristensoftware

    Autor: Politiker 26.03.09 - 20:56

    töten trainieren wir prinzipiell nur in afhanistan ...
    ist so ein altes sega teil


    aber hey du, komm vorbei bei uns
    es gibt vanille shisha

  5. Re: Terroristensoftware

    Autor: SirFartALot 26.03.09 - 21:02

    Politiker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > töten trainieren wir prinzipiell nur in afhanistan
    > ...
    > ist so ein altes sega teil

    Schade. Dachte ich koennte bei euch als Terroristenazubi anfangen.

    > aber hey du, komm vorbei bei uns
    > es gibt vanille shisha

    Das hat mir mein Arzt verboten. :-(


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49