1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JDK 7 für Anfang 2010…

Schlecht Recherchiert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlecht Recherchiert?

    Autor: kb 26.03.09 - 10:29

    Was ist das denn für eine schlecht recherchierte Meldung?
    Die VM kann gar keine Sprachen sondern Bytecode. Und aus welcher Sprache der Bytecode generiert wird ist absolut egal. Die VM kann schon immer andere "Sprachen" außer Java.

  2. Re: Schlecht Recherchiert?

    Autor: AnonymousCow2 26.03.09 - 10:34

    auf der verlinkten openjdk feature seite heißt es "JSR 292: VM support for non-Java languages (InvokeDynamic)". folgt man dem jsr-link, kann folgendes lesen: "Add a new bytecode, invokedynamic, that supports efficient and flexible execution of method invocations in the absence of static type information.". in der description weiter unten dann "There is growing interest in running a variety of programming languages on the the Java platform, and consequently, on the Java virtual machine (JVM). This interest is increasingly focused on dynamically typed languages, in particular scripting languages.

    To make it easier to produce performant, high quality implementations of such languages, we propose to add support at the virtual machine level.

    Specifically, we seek to add a new JVM instruction, invokedynamic, designed to support the implementation of dynamically typed object oriented languages. We will also investigate support for hotswapping, the capability to modify the structure of classes at run time."

  3. Re: Schlecht Recherchiert?

    Autor: DeineMudda 26.03.09 - 10:34


    http://openjdk.java.net/projects/jdk7/features/#f353

    JSR 292: VM support for non-Java languages (InvokeDynamic)
    VM extensions to support the implementation of non-Java languages at performance levels near to that of the Java language itself
    Lead: John Rose
    Links: JSR 292; project page; wiki page; mailing list
    Milestone target: M3

    Ist mir auch noch nicht ganz so klar was damit gemeint ist, denn klar, Bytcode kann man auch aus anderen Sprachen erzeugen.

  4. Re: Schlecht Recherchiert?

    Autor: Der Verstehaaa 26.03.09 - 10:36

    Technisch gesehen hast du natürlich Recht, aber man kann es mit der Klugscheißerei auch übertreiben.

    Ich denke mal, jeder weiß was hier gemeint ist, wenn von einer Unterstützung anderer Sprachen die Rede ist.

  5. Re: Schlecht Recherchiert?

    Autor: JavaGott 26.03.09 - 10:39

    Damit wird es einfach dynamische Sprachen auf der JVM laufen zu lassen

  6. Re: Schlecht Recherchiert?

    Autor: Meme 26.03.09 - 10:52

    Das denke ich nicht! Ist schon problemlos falsch zu verstehen.

  7. Großteils falsch

    Autor: Foxfire 26.03.09 - 11:06

    kb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was ist das denn für eine schlecht recherchierte
    > Meldung?
    > Die VM kann gar keine Sprachen sondern Bytecode.
    > Und aus welcher Sprache der Bytecode generiert
    > wird ist absolut egal. Die VM kann schon immer
    > andere "Sprachen" außer Java.

    Der Java Bytecode hat EXAKT die Kontrukte, die für die Java Sprache benötigt werden und kein einziges darüber hinaus mehr.
    Java Bytecode unterstützt lediglich statisch typisierte, rein objektorierntierte Sprachen (wie Java).
    Insofern kann man durchaus sagen, dass die JVM eben ausser Java nichts kann. Dass es ein paar Ansätze gibt in denen sich nicht Java-Compiler kastrieren oder unsinnigen Bytecode erzeugen um direkt JVM Bytecode zu erzeugen macht das ganze nicht wirklich besser.

    Aber mit dieser Änderung wird es in Java 7 zumindest mal möglich auch dynamisch objektorientierte Sprachen zu unterstützen (dann fehlt natürlich immer noch ein Großteil)

    Übrigens bietet .Net das natürlich schon wieder mal seit geraumer Zeit... Und funktionale, prozedurale und vieles mehr an Sprachen werden dort ohnehin schon seit Version 1 unterstützt.

  8. wieder falsch

    Autor: AnonymousCow2 26.03.09 - 11:11

    "... Aber mit dieser Änderung wird es in Java 7 zumindest mal möglich auch dynamisch objektorientierte Sprachen zu unterstützen (dann fehlt natürlich immer noch ein Großteil) ..."

    sollte wohl eher "dynamisch getypte" sprachen heißen. es geht hier um den aspekt der unterstützung von nicht-statisch getypten sprachen - java is eine statisch getypte sprache. objekt-orientierung hat damit erst mal nix zu tun

  9. Re: Großteils falsch

    Autor: Lambdakalkül, der 26.03.09 - 11:16

    > Übrigens bietet .Net das natürlich schon wieder mal seit geraumer Zeit... Und funktionale, prozedurale und vieles mehr an Sprachen werden dort ohnehin schon seit Version 1 unterstützt.
    Ach du meine Güte...So viele zusätzliche ("und vieles mehr") Programmierparadigmen gibt es doch gar nicht.

    Was willst du heute noch mit einer prozeduralen Sprache? Wenn man das schon braucht, doch nur deshalb, weil es schnell sein muss. Dann nimmt man echtes C und nicht irgendwelche Bytecode-Sachen.

    Die funktionalen Sprachen z.B., für die es .NET-Implementierungen gibt, dürften wohl noch nie mehr als eine Spielerei gewesen sein. Welchen Grund sollte es z.B. geben, H# statt dem normalen Haskell zu nehmen?

  10. Re: wieder falsch

    Autor: Foxfire 26.03.09 - 11:29

    AnonymousCow2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "... Aber mit dieser Änderung wird es in Java 7
    > zumindest mal möglich auch dynamisch
    > objektorientierte Sprachen zu unterstützen (dann
    > fehlt natürlich immer noch ein Großteil) ..."
    >
    > sollte wohl eher "dynamisch getypte" sprachen
    > heißen. es geht hier um den aspekt der
    > unterstützung von nicht-statisch getypten sprachen
    > - java is eine statisch getypte sprache.
    > objekt-orientierung hat damit erst mal nix zu tun

    Nein sollte es nicht heissen.
    Dynamisch/Statisch und objektorientiert/funktional/prozedural/usw. sind zwei orthogonale Aspekte.
    Und in Java Bytecode ist nun mal ALLES ein Objekt. Es gibt keine andere Möglichkeit.

  11. scheibenwischer

    Autor: GUEST 26.03.09 - 11:32

    ggf. wirds hiermit KLARER :)
    www.infoq.com/presentations/Evolving-JVM-Ola-Bini

  12. Re: wieder falsch

    Autor: AnonymousCow2 26.03.09 - 11:37

    genau das orthogonale wollte ich herausstellen. mir ging es rein um das ziel, das in dem entsprechenden jsr formuliert ist. ehrlich gesagt kenn ich die java bytecode spezifikation nicht so genau.

    einigen wir uns auf "dynamisch getypte objektorientierte sprache"? ;-)

  13. Re: Großteils falsch

    Autor: Foxfire 26.03.09 - 11:47

    > Die funktionalen Sprachen z.B., für die es
    > .NET-Implementierungen gibt, dürften wohl noch nie
    > mehr als eine Spielerei gewesen sein. Welchen
    > Grund sollte es z.B. geben, H# statt dem normalen
    > Haskell zu nehmen?

    Welchen Grund sollte es z.B. geben, statt H# das normale Haskell zu nehmen?
    Funktionale Programmiersprachen sind nun mal für manchne Dinge ausserordentlich ungeeignet (z.B. GUI). Da macht es sehr viel Sinn sie mit Sprachen auf einer Basis zu kombinieren, die dort ihre Stärken haben.

  14. Beweis

    Autor: AnonymousCow2 26.03.09 - 11:57

    das hatte ich überlesen... in dem jsr heißt es:
    "Specifically, we seek to add a new JVM instruction, invokedynamic, designed to support the implementation of dynamically typed object oriented languages"

  15. Re: Schlecht Recherchiert?

    Autor: AtomicBitHunter 26.03.09 - 13:24

    Der O.P. hat schon recht, Java (die VM) konnte schon immer andere Sprachen, worum es bei Java 7 geht ist den dynamsichen Aufruf performanter zu machen. Das ist aber zu hoch für einen Redakteur =:)

    Und es geht bei Java 7 nicht nur um die VM sondern auch um die SPrache...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ConceptPeople consulting gmbh, Hamburg
  2. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  3. dSPACE GmbH, Wolfsburg
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 19,95€
  3. (-28%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19