1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › JDK 7 für Anfang 2010…

Zieh dich warm an Microsoft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: Alptraum 26.03.09 - 10:38

    Bald kommt Java 7, dann kannst du mit deinem .Net gedöns Einpacken!!!1111einself!

  2. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: gizmo0815 26.03.09 - 10:42

    Schonmal mit .NET 3.5 (C#) gearbeitet?

  3. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: Alptraum 26.03.09 - 10:42

    JA
    Überladen, unsicher, Windowslasstig.

  4. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: saxx 26.03.09 - 10:51

    .NET ist Java schon seit Jahren um ebensolche voraus. .NET 1.0 hat noch von Java abgekupfert, seit .NET 2.0 ist es umgekehrt - da bringt Microsoft die Innovationen (zB Generics (wobei die ja keine Innovation sind), LINQ, etc. etc.) und Sun versucht

    Überladen, unsicher? Offenbar hast du noch nicht wirklich Java und .NET verglichen sondern sagst nur irgendwelche Parolen von Sun-Newslettern nach.
    Windowslastig? Mag sein, doch auch Mono steht schon bei .NET 3.5, und ist bekanntlich binärkompatibel und läuft überall.

    In Zukunft lieber Fakten und keine abgestandenen Parolen bringen.

  5. Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: kirsche40 26.03.09 - 10:57

    saxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .NET ist Java schon seit Jahren um ebensolche
    > voraus. .NET 1.0 hat noch von Java abgekupfert,
    > seit .NET 2.0 ist es umgekehrt - da bringt
    > Microsoft die Innovationen (zB Generics (wobei die
    > ja keine Innovation sind), LINQ, etc. etc.) und
    > Sun versucht
    Darum versuch SUN ja jetzt Java neue Sprachen beizubringen.

    > Überladen, unsicher? Offenbar hast du noch nicht
    > wirklich Java und .NET verglichen sondern sagst
    > nur irgendwelche Parolen von Sun-Newslettern
    > nach.
    Nur mal so ein paar vom letzten Jahr:
    http://www.novell.com/linux/security/advisories/2009_01_java.html
    http://archive.cert.uni-stuttgart.de/win-sec-ssc/2008/02/msg00074.html

    > Windowslastig? Mag sein, doch auch Mono steht
    > schon bei .NET 3.5, und ist bekanntlich
    > binärkompatibel und läuft überall.
    Werden mittlerweile auch die Labels korrekt resized, wenn sich der Text in der Länge darin ändert? Das war nämlich bis 2007 zumindest noch nicht so.

    > In Zukunft lieber Fakten und keine abgestandenen
    > Parolen bringen.
    Da kannst Du bei Fanboys lange drauf warten.

  6. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: gizmo0815 26.03.09 - 10:57

    Dass man MS-Entwicklungsumgebungen nur für MS-Plattformen einsetzen sollte, ist klar. Hier spielen die Anforderungen an die zu erstellende Software eine entscheidende Rolle.
    .NET bietet aber einige Sprachfeatures, die sonst (z.Zt.) nirgends zu finden sind, aber ein sehr effizientes und produktives Arbeiten ermöglichen (Bsp. Linq-to-Objects). SEHR hilfreich bei typischen Geschäftsanwendungen.
    Für GUIs ist WPF einfach genial (Ist allerdings von Adobe Flex abgekupfert).
    .NET kapselt komplizierte Funktionen sehr stark, so dass für unerfahrene Entwickler oft nicht erkennbar ist, was da eigentlich abläuft, so dass beispielsweise Anwendungen eine schlechte Performance o.ä. aufweisen.

  7. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: Alptraum 26.03.09 - 10:59

    saxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .NET ist Java schon seit Jahren um ebensolche
    > voraus. .NET 1.0 hat noch von Java abgekupfert,
    > seit .NET 2.0 ist es umgekehrt - da bringt
    > Microsoft die Innovationen (zB Generics (wobei die
    > ja keine Innovation sind), LINQ, etc. etc.) und
    > Sun versucht
    Das meine ich mit Überladen. Als weiter in die Klassenbibliothek reinstopfen.

    >
    > Überladen, unsicher? Offenbar hast du noch nicht
    > wirklich Java und .NET verglichen sondern sagst
    > nur irgendwelche Parolen von Sun-Newslettern
    > nach.

    Pointer, delegates, ... LINQ, WPF & Co.

    > Windowslastig? Mag sein, doch auch Mono steht
    > schon bei .NET 3.5, und ist bekanntlich
    > binärkompatibel und läuft überall.
    >
    Ich will keine Anwendung, die zu 60% Platformunabhänig ist, ich will eine die es zu 100% ist. Und da ist Java führend. (Ok, den Mac mal außen vor lassen)

    Oder kann ich in mono WPF nutzen? Nein
    " " " " Win.Forms nutzen? Nur sperrlich.


    > In Zukunft lieber Fakten und keine abgestandenen
    > Parolen bringen.

    Ich biete fakten, du MS-Fanboy geschwafel.

  8. Re: Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: Alptraum 26.03.09 - 11:00

    kirsche40 schrieb:

    > > In Zukunft lieber Fakten und keine
    > abgestandenen
    > Parolen bringen.
    > Da kannst Du bei Fanboys lange drauf warten.


    Danke, jetzt weis ich, warum ich kaum brauchbare Infos aus dem .Net lager bekomme :-D

  9. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: ddfasdfasdf 26.03.09 - 11:01

    gizmo0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schonmal mit .NET 3.5 (C#) gearbeitet?

    hm... python, java, cobol, visual basic, c++...
    c# ist für .net optimiert, .net kann aber auch andere sprachen sprechen.

    prinzipiell stimm ich dir zu... allerdings sollte man einige vorteile von java nicht außer acht lassen, ich verwend beides, je nach anwendung...

  10. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: Alptraum 26.03.09 - 11:04

    gizmo0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dass man MS-Entwicklungsumgebungen nur für
    > MS-Plattformen einsetzen sollte, ist klar. Hier
    > spielen die Anforderungen an die zu erstellende
    > Software eine entscheidende Rolle.
    > .NET bietet aber einige Sprachfeatures, die sonst
    > (z.Zt.) nirgends zu finden sind, aber ein sehr
    > effizientes und produktives Arbeiten ermöglichen
    > (Bsp. Linq-to-Objects). SEHR hilfreich bei
    > typischen Geschäftsanwendungen.
    Für BWLer?

    > Für GUIs ist WPF einfach genial (Ist allerdings
    > von Adobe Flex abgekupfert).
    Genial? WPF ist ein art(!) XML (den Standard haben sie nicht umgesetzt)
    Mit der man krampfhaft kann eine GUI zusammen frickeln.

    > .NET kapselt komplizierte Funktionen sehr stark,
    > so dass für unerfahrene Entwickler oft nicht
    > erkennbar ist, was da eigentlich abläuft, so dass
    > beispielsweise Anwendungen eine schlechte
    > Performance o.ä. aufweisen.

    .Net bastelt eine Menge unsinniger Libs ein, die die Programme MS-Typisch lahm und instabil machen.

  11. Re: Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: RaiseLee 26.03.09 - 11:05

    Für 2.0 stimmts, für 3.5 nicht.

    Aber bitte, aufhören mit dem geflame.

    .NET hat andere Ziele als JAVA. Beide Plattformen machen ihre Sachen gut.

    Du kannst sachen mit JAVA machen die du mit .NET nicht machen kannst oder nur mit Mühe und umgekehrt.

    Unterschiedliche ansätze unterschiedliche Konzepte. Keiner der beiden wird den anderen verdrängen.

  12. Re: Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: Alptraum 26.03.09 - 11:08

    RaiseLee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > .NET hat andere Ziele als JAVA. Beide Plattformen
    > machen ihre Sachen gut.
    .Net Ziel ist es den Monopolismuswahn von MS weiter in die Welt zu tragen.
    Stimmt, hast recht. Java und .Net haben unterschiedliche Ziele.

    >
    > Du kannst sachen mit JAVA machen die du mit .NET
    > nicht machen kannst oder nur mit Mühe und
    > umgekehrt.
    >
    Beispiele.
    > Unterschiedliche ansätze unterschiedliche
    > Konzepte. Keiner der beiden wird den anderen
    > verdrängen.
    .Net steht mit Java in direkter Konkurenz (außer auf nicht Windows Computer. Ist aber auch das Ziel von .Net diese zu eliminieren.)

  13. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: so-isses 26.03.09 - 11:21

    > Mono steht schon bei .NET 3.5, und ist bekanntlich binärkompatibel und läuft überall.

    Stimmt nicht. Mono wird .NET IMMER hinterher laufen. Hast du schon mal eine aktuelle größere 3.5er-Anwendung mit GUI in Mono laufen lassen?

    Die Stärken von .NET und Java liegen in ihren APIs, nicht in den Sprachen und in der Performance. Z.B. Python.NET läuft AFAIK sogar langsamer als interpretiertes Python. Die APIs sind das Sahnstück beider Welt, machen die VMs durch die starke Objektorientierung mit Reflections etc. aber wieder langsam. In der Lisp-Welt (funktionale Sprachen) gibt es Compiler, die sehr viel performanteren Code erzeugen können als JVM und .NET, obwohl Lisp viel mächtiger ist als Java und C#.

  14. Re: Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: RaiseLee 26.03.09 - 11:23

    ".Net steht mit Java in direkter Konkurenz (außer auf nicht Windows Computer. Ist aber auch das Ziel von .Net diese zu eliminieren.)"

    Das ist aber auch nur eine behauptung, ich glaube nicht dass jemand der ne Lösung in JAVA geschrieben hat diese einfach wegschmeisst und .NET nimmt. Denn er hatte wohl guten Grund Plattform unabhängig zu sein.

    ".Net Ziel ist es den Monopolismuswahn von MS weiter in die Welt zu tragen."

    Würd ich so auch nicht unbedingt stehen lassen, .NET ist eher als nächste Windows API zu verstehen. Dass es Mono gibt ist schön und recht, hat aber nichts mit Microsoft zu tun.

  15. Re: Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: Alptraum 26.03.09 - 11:28

    RaiseLee schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ".Net steht mit Java in direkter Konkurenz (außer
    > auf nicht Windows Computer. Ist aber auch das Ziel
    > von .Net diese zu eliminieren.)"
    >
    > Das ist aber auch nur eine behauptung, ich glaube
    > nicht dass jemand der ne Lösung in JAVA
    > geschrieben hat diese einfach wegschmeisst und
    > .NET nimmt. Denn er hatte wohl guten Grund
    > Plattform unabhängig zu sein.
    >
    Nein, aber wenn man neue Lösungen schreiben muss, soll die wahl auf .Net fallen.
    > ".Net Ziel ist es den Monopolismuswahn von MS
    > weiter in die Welt zu tragen."
    >
    > Würd ich so auch nicht unbedingt stehen lassen,
    > .NET ist eher als nächste Windows API zu
    > verstehen. Dass es Mono gibt ist schön und recht,
    > hat aber nichts mit Microsoft zu tun.
    Mono wird von der MS marionette Novel entwickelt, um der platformunabhänigkeits Lüge noch eine feste Basis zu bieten. So kann MS behaupten, dass .Net Platformunabhänig ist.


  16. also

    Autor: GUEST 26.03.09 - 11:44

    ganz grob gesagt:
    Viele Leute die von Java her kommen sagen: warum gibt es keine "tollen" Application Server für .NET ( und die finden J2EE auch ganz klasse)

    Die .NET Leute wiederrum sagen Swing für UI ist "schlecht" was einwenig unfair ist denn die .NET UI implementierung würde ich eher (vom Ansatz) mit SWT vergleichen.

    Unterm strich kann man sagen:
    .NET ist gut WENN es gescheite Bibliotheken für deine Problem domäne gibt.
    Java hat tatsächlich mehr Bibliotheken verfügbar ( auch wenn diese in Qualität variieren)

    Also ist tatsächlich beides in _bestimmten_ Fällen sinvoll. Was selbstverständlich nicht die Leute der einen Platform den Leuten der anderen Platform, zuzurufen: "Buu meins ist besser, ätsch!!".

    Noch ein Wort zu Mono:
    einfahc mal nach mono, production ready o.ä. googlen, :)
    Dann weiß man wo mono steht. Auch wenn es leider immer mehr zur GUI programmierung (GNOME) verwendet wird :/

  17. Re: Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: RaiseLee 26.03.09 - 11:44

    "Nein, aber wenn man neue Lösungen schreiben muss, soll die wahl auf .Net fallen. "

    Ja aber auch nur wenn du "Windows Only" programmierst?
    --> Dann kannst du Monopoly auch mit C++,Classic VB und sonst wie betreiben?

    Andere Frage, ist das wirklich ein offizielles Statement Seitens Microsoft das .NET Plattform-Unbhängig ist? Wäre mir ehrlich gesagt neu. Wo ist dieses Statement zu lesen?

  18. Re: also

    Autor: RaiseLee 26.03.09 - 11:46

    Ich persönlich finde sogar dass die JAVA API massiv durchdachter/besser ist als .NET.

    Aber ich verstehe den Grabenkampf zwischen beiden Technologien nicht...

    Ich glaube wenn .NET nicht gemanaged wäre wie JAVA wäre das nie soweit gekommen, das ist fast der einzige gemeinsame Nenner.

  19. Re: Verschreck doch die Fanboys nicht mit Fakten!

    Autor: RaiseLee 26.03.09 - 12:19

    Hier noch nen Link was die Vorteile/Zeile von .NET sind, steht garnix von cross-plattform oder ähnlichem.

    http://msdn.microsoft.com/en-gb/library/zw4w595w.aspx

    Steht sogar eher for Windows etc;
    "To make the developer experience consistent across widely varying types of applications, such as Windows-based applications and Web-based applications."

  20. Re: Zieh dich warm an Microsoft

    Autor: RaiseLee 26.03.09 - 12:21

    Lisp an sich ist keine Sprache

    @Edit
    Hässlich und Funktional ist es auch noch :D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.03.09 12:25 durch RaiseLee.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Remscheid
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz
  3. Handwerkskammer Düsseldorf, Düsseldorf
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  2. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  3. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)
  4. 249,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Siemens: Ingenieure sollten programmieren können
    Siemens
    Ingenieure sollten programmieren können

    Siemens will von Bewerbern Grundkenntnisse in Programmiersprachen, Machine2Machine und im Umgang mit der Cloud. Doch das ist noch nicht alles.

  2. Internet: Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen
    Internet
    Aldi Süd bietet Kunden Gratis-WLAN in fast allen Filialen

    Läden und Einkaufszentren sind oft teilweise funkdicht. Das Gratis-WLAN beim Discounter Aldi soll das Problem lösen. Durch die Anzahl der versorgten Filialen wird damit ein großes kostenloses Hotspot-Netz geschaffen.

  3. Google: Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten
    Google
    Chrome 79 warnt vor gehackten Zugangsdaten

    Die aktuelle Version 79 von Chrome warnt Nutzer aktiv vor gehackten Zugangsdaten und fordert dazu auf, diese zu ändern. Außerdem wird der Phishing-Schutz deutlich ausgeweitet.


  1. 14:53

  2. 14:28

  3. 13:54

  4. 13:25

  5. 12:04

  6. 12:03

  7. 11:52

  8. 11:40