Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › United Internet schreibt tiefrote…

Selber Schuld

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selber Schuld

    Autor: 1never1 26.03.09 - 10:46

    Das ist auch die absolute Saftfirma.
    Wer mit denen einmal Probleme hat will nie wieder zu denen.
    Von mir kriegen die nie wieder einen Cent.
    Absoluter Drecksladen!

  2. Re: Selber Schuld

    Autor: tunnelblick 26.03.09 - 11:26

    wow. das trifft wahrscheinlich auf jede dsl-klitsche zu. bei den massen gibt es immer kunden, wo was nicht richtig läuft. deshalb ist natürlich direkt die ganze firma scheisse, klar.

  3. Re: Selber Schuld

    Autor: f1sh 26.03.09 - 11:50

    Habe seit mehreren Jahren DSL von 1und1 und war (bis auf die Einrichtung, aber das lag an der Telekom [welche den Anschluss liefert]) nie unzufrieden.
    Im Gegensatz zu 10^8 Kundenberichten, die alle von 1und1 abraten.
    Und ich lade sehr viel hoch+runter dank homeserver mit bittorrent+ratiotracker. Dennoch keine Kuendigung.

  4. Re: Selber Schuld

    Autor: tunnelblick 26.03.09 - 11:53

    ja so machen halt alle ihre erfahrungen. jeder dsl-provider hat kunden bei denen was nicht läuft. die extrapolieren dann ihre probleme auf alle anderen mitkunden dieser firma und verteufeln die firma natürlich.

  5. Re: Selber Schuld

    Autor: 1nerver1 26.03.09 - 12:13

    Richtig, so macht man das.
    Wenn es bei mir scheisse ist muss es für alle anderen auch scheisse sein!
    Natürlich nicht.
    Aber hab mal Stress mit denen, dann wirst Du sehen was ich meine.
    2 Monate ohne DSL und Telefon. Keine Antworten auf Schreiben, selbst vom Anwalt.
    Das sagt für mich doch alles: "Drecksladen"
    Freenet ist auch so ein "Drecksladen".
    Support gleich 0!

  6. Re: Selber Schuld

    Autor: tunnelblick 26.03.09 - 12:34

    ich geh erst garnicht zu denen ^^ sorry, aber da nehme ich lieber die telekom. ja, mit denen hatten auch schon viele ärger, aber ich noch nie und die "wohnen" auch bei mir um die ecke :) da zahle ich *fünf* euro mehr als bspw. bei congstar und co, aber das ist es mir wert.

  7. Re: Selber Schuld

    Autor: Wellenreiter 26.03.09 - 12:38

    Da freu ich mich aber besonders für United Internet. Der Alptraum hat ein Ende, hurra!

  8. Re: Selber Schuld

    Autor: Senftube 26.03.09 - 12:48

    Eine Woche Überzeugungskraft hat es mich bei 1und1 gekostet, dass sie den DSL-Fehler an die Telekom weiter leiten. Nachdem der Fehler endlich an die T-Com gemeldet wurde rief mich nach drei Stunden ein Techniker an und meldete mir, dass ein Port ausgefallen sei und dies jetzt repariert wurde.
    Nach Ablauf des DSL-Vertrages bin ich dann T-Com gewechselt.
    Nach meine Ansicht das Beste was ich tun konnte.

  9. Re: Selber Schuld

    Autor: Nie_wieder_United_Internet 26.03.09 - 12:50

    Genau - "Drecksladen"!!!

    Ich schließe mich der Kritik an.

    Sündhaft teurer Support, selbst wenn UI den Fehler verursacht hat.

    Unfähige und unwillige Mitarbeiter.

    Monatelang ist man vom Telefon und Internet abgeklemmt.

    Auch der Anwalt hilft nicht gegen so viel geballte Dummheit und Ignoranz.

    Nie, nie, nie wieder United Internet.

    Laßt die Firma den Bach runter gehen, dann wird die Welt wieder ein wenig besser.

    Gruß

  10. Re: Selber Schuld

    Autor: firehorse 26.03.09 - 12:54

    1never1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist auch die absolute Saftfirma.
    > Wer mit denen einmal Probleme hat will nie wieder
    > zu denen.
    > Von mir kriegen die nie wieder einen Cent.
    > Absoluter Drecksladen!

    Tja... davon werden dann auch deutsche Unternehmen betroffen sein. Aber das macht nichts. Lasst diese Scheiss-Ego-Läden mal ruhig vor die Hunde gehen. Selbstmord gedanken der Manager entfallen dann automatisch, weil dann vielleicht das Volk jene von ihren "Qualen" erlösen wird :)


  11. Re: Selber Schuld

    Autor: perus1986 26.03.09 - 12:56

    du scheinst echt ahnung von wirtschaft zu haben. es kommt nicht auf abschreibungen von virtuellem geld an (genauso muss man auch mit gewinnen von virtuellem geld umgehen), sondern auf das operative geschäft und das läuft nun mal recht gut bei UI. ob du die magst oder nicht ;)

  12. Re: Selber Schuld

    Autor: nevereveragain 26.03.09 - 13:06

    Ich werde auch nie wieder mit dem Laden einen Vertrag abschliessen.
    Hatte 6 Monate vor Frist gekündigt, über dieses Online-Tool.
    Habe dann nochmal bei der Hotline angerufen und meine Kündigung wurde bestätigt. Am Ende meines Vetrages wurde dann weiter abgebucht. Bei der Hotline bestätigte man mir wieder meine Kündigung und meinen Anruf den ich bezgl. der Kündigung getätigt hatte. Hatte auch zig Anrufe vom vertrieb, ob ich nicht bleiben möchte...auch diese waren im System getrckt. Wurde alles zur Prüfung an die Kündigungsabteilung weitergegeben. Angeblich sei meine Kündigung nie angekommen. Das ganze ging dann hin und her über Wochen...am Ende durfte ich noch 1 weiteres Jahr zahlen, weil ich keinen eindeutigen Nachweis erbringen konnte. Sämtliche Ausdrucke und auch das was im System getrackt war, wurde nicht akzeptiert. Mein Anwalt ist heute noch dran....niemals wieder 1&1!!!!!!!!

  13. Re: Selber Schuld

    Autor: tunnelblick 26.03.09 - 13:08

    ja, das meinte ich. jetzt kommt jeder mit seiner leidensgeschichte ;) immer dasselbe, wenn es um dsl-provider geht ;)

  14. Re: Selber Schuld

    Autor: nevereveragain 26.03.09 - 13:17

    bei solchem geschäftsgebaren doch auch kein wunder oder?
    wenn ich so mit meinen kunden umgehen würde, dann könnt ich auch gleich hartz 4 beantragen....

  15. Selber Schuld bei dem schlechten Service !

    Autor: Kunde bei 1&1 26.03.09 - 13:53

    Es ist leider Tatsache. Tritt ein Problem auf, kann man den Service vergessen.
    Wir haben Rufsperre. Die Hotline-Fuzzis verstecken ihre Rufnummer.
    Anrufe landen im Nirvana.
    Jeder Hinweis auf die eingerichtete Sperre wurde ignoriert.
    Bei Telefonaten gab es auch "Oberlehrer"-Beratung.
    "Was? wlan? Nehmen sie Kabel. Das ist viel besser."
    Das ging Wochen so. Kein Internet. Keine IP Telefonate.
    Dann unsererseits eine "Explosion".
    Post an alle, die namentlich bei 1&1 greifbar waren - Vorstand, Techniker, Gärtner !
    Auf einmal ging es.
    Schadensersatz wurde murrend geleistet.
    Leider hat nicht jeder den Biß.
    Und mit denen machen sie es dann.

  16. Re: Selber Schuld bei dem schlechten Service !

    Autor: corona 26.03.09 - 14:05

    hätt ich nicht gedacht das es so schlecht um die united internet ag geht. 1und1 war für mich immer ein anständiger anbieter,so was man hört. selber bin ich telekomkunde und vollsten zufrieden. Am ende hat das was gutes wenn man etwas mehr an dsl gebühren zahlt und man dafür mehr service bekommt siehe die t-punkt läden. und somit werd ich auch weiter kunde der guten alten telekom bleiben, das fängt schon beim service des telefonbuches an.

  17. Re: Selber Schuld

    Autor: Kabelkunde 26.03.09 - 22:56

    Zumal 1&1 ja weit mehr als DSL hat .. Webhosting etc. und da läufts .. Am Ende heult sowieso jeder rum. ICh würd persönlich den Schalter umlegen wenn es eine Option für das Abschalten des Internets gäbe

  18. Re: Selber Schuld

    Autor: yoahne 27.03.09 - 00:41

    tunnelblick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich geh erst garnicht zu denen ^^ sorry, aber da
    > nehme ich lieber die telekom. ja, mit denen hatten
    > auch schon viele ärger, aber ich noch nie und die
    > "wohnen" auch bei mir um die ecke :) da zahle ich
    > *fünf* euro mehr als bspw. bei congstar und co,
    > aber das ist es mir wert.

    Hahaha, congstar IST Telekom!!

  19. Re: Selber Schuld

    Autor: tunnelblick 27.03.09 - 06:26

    deshalb heissen sie ja auch congstar, gell? ja ich weiss, dass congstar telekomtochter ist, aber die waren trotzdem 8 wochen lang nicht in der lage, mir telefon samt dsl zu liefern.

  20. Re: Selber Schuld

    Autor: Berkel 27.03.09 - 10:08

    1&1 = Anwalts Liebling. Wird eine harte Zeit werden für die Anwaltszunft, wenn es 1&1 mal nicht mehr gibt. War bei denen zwei Jahre und bin nun wieder bei T-Online. Ein Schritt, den ich noch nie bereut habe. Technisch konnte ich nicht klagen, beim Kunden(Vertrags)service dafür umso mehr. Die Firma ist m.E. einfach unseriös. Da der Gesetzgeber den Verbraucherschutz offenbar nicht ernst genug nimmt, ist man erleichtert zu hören, dass es der Markt nun von alleine regelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Villingen-Schwenningen
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Rockwell Collins Deutschland GmbH, a part of Collins Aerospace, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
    WEG-Gesetz
    Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

    Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
    2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
    3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

    Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
    Smarte Wecker im Test
    Unter den Blinden ist der Einäugige König

    Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
      Telekom
      30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

      30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

    2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
      Google
      Android Q heißt einfach Android 10

      Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

    3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
      Keine Gigafactory
      Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

      Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


    1. 17:32

    2. 17:10

    3. 16:32

    4. 15:47

    5. 15:23

    6. 14:39

    7. 14:12

    8. 13:45